Diskussionsforum
Menü

Telekom mit Mondpreisen


23.03.2021 10:01 - Gestartet von MrRob
3x geändert, zuletzt am 23.03.2021 10:04
Es ist schon krass, was die Telekom Vertragskunden anbietet.
Im Jahr 2021 bekommt man dort als "Einstiegstarif" einen 24-Monats-Vertrag mit 6GB für 40 Euro. Und es ist der normale Tarif ohne Gerät (bei dem der Aufschlag meist bei 20 oder 25 Euro zusätzlich liegt).

Die Telekom hat damit einen Preis von 6,66 Euro pro GB. Das war vor 10 Jahren gerade noch ok, aber heute ist es eine Provokation.
Und wenn man dieses minimale Datenvolumen mal aufgebracht hat, soll man für SpeedOn mit 0,5 GB (31 Tage) 7,95 Euro nachzahlen. Das sind Konditionen wie vor 10 Jahren. EIN GB kostet dann 16 Euro. Geht's noch?

Man hat das Gefühl, dass die Tarifexperten der Telekom 10 Jahre im Keller gelegen haben und heute die alten Tarifpreislisten hervorgekramt haben.
Menü
[1] Donaldfg antwortet auf MrRob
23.03.2021 10:38
Hallo,

Benutzer MrRob schrieb:
Es ist schon krass, was die Telekom Vertragskunden anbietet. Im Jahr 2021 bekommt man dort als "Einstiegstarif" einen 24-Monats-Vertrag mit 6GB für 40 Euro. Und es ist der normale Tarif ohne Gerät (bei dem der Aufschlag meist bei 20 oder 25 Euro zusätzlich liegt).

ja die Telekom Preise sind schon sehr teuer.
Aber offenbar sind immer noch genug Kunden bereit solche Preise zu bezahlen.
Aber das Vodafone in der Bewertung oben steht erschließt sich mir nicht.
In den örtlichen Tageszeitungen gehen gerade die Meldungen von schlechten Übertragungsraten im Kabelnetz wieder durch die Kommentarspalten.
Natürlich bestreitet Vodafone alles und schiebt es auf Modemfehler usw.
Nur dumm das die Probleme immer in den Spitzenzeiten auftreten.
Ich denke mal eher das Kabelnetz ist überlastet und müste ausgebaut werden aber das kostet ja Geld.



Man hat das Gefühl, dass die Tarifexperten der Telekom 10 Jahre im Keller gelegen haben und heute die alten Tarifpreislisten hervorgekramt haben.

Das Problem ist das es oft für Kunden keine Wahl gibt wenn vor Ort nur ein Handynetz verfügbar ist .Entweder man nimmt das oder man hat gar nichts .
Man könnte hoffen das es durch das gegenseitige Roaming und Sitesharing etwas besser wird . Die Kunden das Netz eher nach Service und Diensten auswählen können.Nur dann gibt es auch Chancen für einen Wettbewerb um den Preis.
Menü
[2] waldemar_1976 antwortet auf MrRob
24.03.2021 04:29

Man hat das Gefühl, dass die Tarifexperten der Telekom 10 Jahre im Keller gelegen haben und heute die alten Tarifpreislisten hervorgekramt haben.

nein, die wissen einfach nur, wie man kunden richtig latzen lässt!!! heutzutage gibts genug weitaus günstigere alternativen...