Diskussionsforum
Menü

Keine schlechte Idee


12.03.2021 15:13 - Gestartet von thenwn
Niedrige Preise um in den Markt zu kommen, dann maßlos erhöhen und das immer (offen kommuniziert geduldete) Sharing nun unterbinden. So geht Gewinnmaximierung.
Das Angebot ist mir zu dürftig für ein 1-Personen-Abo. Aber das im Artikel genannte Problemchen dürfte sich über einen E-Mail-Verteiler oder ein SMS-Relay in die gemeinsame Telegram-/WhatsApp-Gruppe beheben lassen.
Menü
[1] foobar99 antwortet auf thenwn
12.03.2021 17:35
Benutzer thenwn schrieb:
Niedrige Preise um in den Markt zu kommen, dann maßlos erhöhen und das immer (offen kommuniziert geduldete) Sharing nun unterbinden. So geht Gewinnmaximierung.
Das Angebot ist mir zu dürftig für ein 1-Personen-Abo. Aber das im Artikel genannte Problemchen dürfte sich über einen E-Mail-Verteiler oder ein SMS-Relay in die gemeinsame Telegram-/WhatsApp-Gruppe beheben lassen.

Ich verstehe diese Anspruchshaltung nicht. Streaming ist kein lebensnotwendiger Dienst auf den man angewiesen ist. Wenn Preis/Leistung nicht stimmt, kündigt man halt einfach.

Account-Sharing hingegen ist auch nichts anderes als (persönliche) Gewinnmaximierung. :)
Menü
[2] xxbr0116 antwortet auf thenwn
15.03.2021 07:15
Benutzer thenwn schrieb:

Das Angebot ist mir zu dürftig für ein 1-Personen-Abo

ich sehe das als 1 Haushalts ABO und meine Familie (in meinem Haushalt) kann es mit nutzen - genauso wie Amazon - Waipu - oder andere.

Wenn Du allein bist (lebst) und keinen zum teilen hast würde ich überlegen ob Du dein Problem nicht zu Netflix Problem machst ....