Diskussionsforum
Menü

Einfach nur schlecht gemacht


01.03.2021 14:43 - Gestartet von wolfbln
2x geändert, zuletzt am 01.03.2021 16:06
Ich benutze viele SIM-Karten im Roaming. Die gerade sollen ja ab heute die SMS-Messages bekommen. Keine einzige hat sie bekommen, auch nachdem ich das Netz gewechselt habe oder eine andere neu eingebucht habe.
Edit: eine ist jetzt bei o2 angekommen mit der Rufnummer +49177.... sieht eben nicht nach offizieller Nachricht aus.

Anders kann der Betreiber ja nicht feststellen, ob jemand "eingereist" ist und muss sie bei jeder Neueinbuchung ins Roamingnetz neu schicken. Aber das System ist wieder ganz schlecht gemacht:

1.) bekommt man diese Standardnachricht auf denglish, das nicht jeder versteht, der nach Deutschland kommt. Dazu müsste die Nachricht in der Amtssprache der SIM-Karte erfolgen. Der deutsche MNO weiß ja, welcher Anbieter da roamt, denn er rechnet mit dem ab: warum kriegen Spanier (d.h. Nutzer span. SIM-Karten) nicht die Nachricht auch auf spanisch.

2.) dann wird auf eine Website der Bundesregierung verlinkt. Wenn ich den Text nicht verstehe, schaue ich mir Links nicht an, denn im Ausland verbirgt sich dahinter häufig nervige Werbung. Edit: zudem wird sie von o2 von "privater" 0177-Nr. verschickt.

3.) Stehen auf dieser Seite die Infos nur auf Deutsch. Das kann doch nicht wahr sein. Die Infos in anderen Sprachen sind ganz unten als PDF-Dateien verlinkt. Schlechter kann man es nicht machen. Warum nicht gleich oben mit Flaggen die verschiedenen Sprachen anbieten? Der nicht-deutschsprechende Einreisende versteht nur Bahnhof.

4.) geht man immer davon aus, dass Ausländer dann auch Datenroaming in Deutschland betreiben. Denn das brauchen sie um die Seite der Regierung aufzurufen. Das trifft aufgrund der EU-Roamingregelung für EU-Bürger zu, nicht aber für viele Bürger von außerhalb und die kommen momentan zumeist zu uns mit weniger Wissen über die Lage. Für die gilt aber der Satz, der auch für uns gilt, wonach man Datenroaming außerhalb der EU/EWR+GB möglichst deaktivieren sollte, um nicht immense Kosten zu haben. Android Handy warnen nochmal explizit davor.

Man kann an dieser Meldung ziemlich genau unser Scheitern ablesen, die Pandemie mit digitalen Mitteln zu bekämpfen. Es ist gar nicht schwer für Taiwan oder Süd-Korea es da besser zu machen. Wenn man Einreisende digital ansprechen will, muss man das barrierefrei machen, d.h. in ihrer Sprache ohne Mehrkosten für sie.
Menü
[1] Thewish antwortet auf wolfbln
02.03.2021 05:30
Warum nicht gleich oben mit Flaggen die verschiedenen
Sprachen anbieten? Der nicht-deutschsprechende Einreisende versteht nur Bahnhof.




Du hast vollkommen recht wolf
Menü
[1.1] wolfbln antwortet auf Thewish
02.03.2021 13:35
Benutzer Thewish schrieb:
Warum nicht gleich oben mit Flaggen die verschiedenen
Sprachen anbieten? Der nicht-deutschsprechende Einreisende versteht nur Bahnhof.




Du hast vollkommen recht wolf


Danke.
Die Redakteure der WELT haben noch viel mehr Widersprüche entdeckt, die das ganze noch unbrauchbarer machen.

Ich stelle den Link mal rein als Aufforderung für Teltarif, da weiter zu recherchieren:
https://www.welt.de/wirtschaft/article227404495/Warn-SMS-bei-Einreise-Deutschland-bekommt-eine-neue-Schrott-Funktion.html