Diskussionsforum
Menü

Wirklich so schlecht für Vodafone?


11.02.2021 18:22 - Gestartet von Chris111
Da ja das bisherige Angebot von Vodafone zwangsabgeschaltet werden muss, hätte ja Vodafone die Möglichkeit, seinen Kunden ein separates Einzelnutzervertragsangbot zu machen. Und in diesem Zusammenhang gleich noch die Möglichkeit, nicht nur TV, sondern auch sein Kabel- Internet und Telefon zu bewerben. Also Triple Play. Wenn Vodafone das schlau macht, könnte das von Vorteil sein.
Nur die Frage ist, wie technisch mit den Kunden umgegangen werden soll, die das nicht wollen, wenn es im Haus eine Baumverteilung und keine Sternverteilung gibt. Dann müsste ja jede TV Dose der Nichtnutzer plombiert werden.
Menü
[1] flatburger antwortet auf Chris111
11.02.2021 20:06
Benutzer Chris111 schrieb:
Nur die Frage ist, wie technisch mit den Kunden umgegangen werden soll, die das nicht wollen, wenn es im Haus eine Baumverteilung und keine Sternverteilung gibt. Dann müsste ja jede TV Dose der Nichtnutzer plombiert werden.

Mit einem Router und Anschlußkennung wie es andere Anbieter auch machen.
Menü
[1.1] Chris111 antwortet auf flatburger
12.02.2021 08:23

einmal geändert am 12.02.2021 08:26
Benutzer flatburger schrieb:
Benutzer Chris111 schrieb:
Nur die Frage ist, wie technisch mit den Kunden umgegangen werden soll, die das nicht wollen, wenn es im Haus eine Baumverteilung und keine Sternverteilung gibt. Dann müsste ja jede TV Dose der Nichtnutzer plombiert werden.

Mit einem Router und Anschlußkennung wie es andere Anbieter auch machen.

Ich meine natürlich nicht Telefon und Internet, sondern den klassischen TV Empfang von unverschlüsseltem Fernsehen im TV Kabel
Menü
[1.1.1] flatburger antwortet auf Chris111
12.02.2021 10:02
Benutzer Chris111 schrieb:
Benutzer flatburger schrieb:
Benutzer Chris111 schrieb:
Nur die Frage ist, wie technisch mit den Kunden umgegangen werden soll, die das nicht wollen, wenn es im Haus eine Baumverteilung und keine Sternverteilung gibt. Dann müsste ja jede TV Dose der Nichtnutzer plombiert werden.

Mit einem Router und Anschlußkennung wie es andere Anbieter auch machen.

Ich meine natürlich nicht Telefon und Internet, sondern den klassischen TV Empfang von unverschlüsseltem Fernsehen im TV Kabel
Dann wird halt verschlüsselt wie es z.B. Sky auch macht. Es gibt Lösungen.
Wenn ich an das Gejammer mit der Routerfreiheit denke erkennt man dass Vodafone alle möglichen Gründe vorgibt um Gesetzte blockieren zu können.
Menü
[1.1.1.1] DenSch antwortet auf flatburger
12.02.2021 12:27
Benutzer flatburger schrieb:

Dann wird halt verschlüsselt wie es z.B. Sky auch macht. Es gibt Lösungen.

Nope. Mindestens ÖR darf nicht verschlüsselt werden und muss frei empfangbar sein.
Menü
[1.1.1.1.1] flatburger antwortet auf DenSch
12.02.2021 15:49
Benutzer DenSch schrieb:
Benutzer flatburger schrieb:

Dann wird halt verschlüsselt wie es z.B. Sky auch macht. Es gibt Lösungen.

Nope. Mindestens ÖR darf nicht verschlüsselt werden und muss frei empfangbar sein.
Für Vodafone Kunden frei empfangbar ist klar. Weitere kostenpflichtige Angebote können dann ebenfalls zugeordnet werden.
Menü
[1.1.1.1.1.1] helloworld_de antwortet auf flatburger
13.02.2021 09:33
Benutzer flatburger schrieb:
Benutzer DenSch schrieb:
Benutzer flatburger schrieb:

Dann wird halt verschlüsselt wie es z.B. Sky auch macht. Es gibt Lösungen.

Nope. Mindestens ÖR darf nicht verschlüsselt werden und muss frei empfangbar sein.
Für Vodafone Kunden frei empfangbar ist klar. Weitere kostenpflichtige Angebote können dann ebenfalls zugeordnet werden.

Das ist genau der Punkt - du kannst, ohne Plombe, den ÖR und auch RTL und co in SD weiter schauen obwohl du für den Anschluss nicht bezahlst. Wenn du nicht zahlst über die Nebenkosten oder direkt bist du KEIN Vodafone Kunde.
Menü
[1.1.2] Sperrdose - Entgeltumlage
fe rnwe h antwortet auf Chris111
12.02.2021 17:39

2x geändert, zuletzt am 12.02.2021 17:47
Ich hate einmal eine gekündigte Kabelverbindung. Dort wurde dann eine verplombte Sperrdose im Keller des EFH installiert. Bei MFH kann der Anschluß in der Verteilerbox im Keller abgetrennt werden.

M.E. wird das TV-Kabel oft viel weniger als angegeben angeboten, so z.B. hatte ich sogar bei einem Büro im MFH nur ca. DM 2 bezahlt, weil der Vermieter es so anbot, nur wenn alle Mieter, auch die Gewerbe, mitmachen. Bisher wurde zwar die Miete erhöht, m.E. die Kabelumlage nicht. So hängt daran ein Fritz!Repeater DVB-C fürs Firmennetz-VPN. Kabel für fast keine Kosten somit zu Hause und unterwegs, wo es keins gibt...
Menü
[1.1.2.1] DenSch antwortet auf fe rnwe h
20.02.2021 23:57
Benutzer fe rnwe h schrieb:

M.E. wird das TV-Kabel oft viel weniger als angegeben angeboten, so z.B. hatte ich sogar bei einem Büro im MFH nur ca. DM 2 bezahlt, weil der Vermieter es so anbot, nur wenn alle Mieter, auch die Gewerbe, mitmachen.


Eigentlich ist die Vermarktung von KabelTV bei Gewerbekunden nicht möglich.
Eigentlich....