Diskussionsforum
Menü

JEDER sollte wechseln


04.02.2021 13:48 - Gestartet von iPhone
Die Whatsapp-Alternativen entwickeln sich immer weiter und besser spätestens im Jahr 2021 sollte wirklich jeder einen Wechsel in Erwägung ziehen. Facebook war ja noch nie ein vertrauenswürdiges Unternehmen, das sollte nun auch der Letzte wissen. Ob Signal, Threema usw. spielt gar keine große Rolle. Lieber 2-3 Messenger parallel nutzen, aber dafür kein Whatsapp mehr. Es geht darum die Datenkrake (und Demokratie-Feind) Facebook nicht mehr mit Daten zu füttern.

Ich hab Whatsapp letzte Woche nun endgültig gelöscht, als Rundmail ans komplette Telefonbuch angekündigt mich per Signal (oder SMS) zu kontaktieren - einfacher geht's wirklich nicht.
Menü
[1] HomeZone antwortet auf iPhone
04.02.2021 19:17
Habe ich genauso gemacht. Meine gesamten Kontakte per WhatsApp und SMS informiert, dass ich zu Signal wechsele, nicht mehr per WhatsApp zu erreichen bin und alle dazu einlade, mit mir zu wechseln. Alternativ angeboten, auch weiterhin per SMS und telefonisch erreichbar zu bleiben, für diejenigen die nicht zu Signal wechseln wollen. Danach WhatsApp in der App gelöscht (Mobilfunknummer ausgetragen) und App sowie Datenbanken (Verzeichnisse) auf Smartphone gelöscht. Was soll ich sagen, ein befreiendes Gefühl von Sicherheit stellte sich ein.
Menü
[1.1] iPhone antwortet auf HomeZone
04.02.2021 19:45
Benutzer HomeZone schrieb:
Habe ich genauso gemacht. Meine gesamten Kontakte per WhatsApp und SMS informiert, dass ich zu Signal wechsele... Was soll ich sagen, ein befreiendes Gefühl von Sicherheit stellte sich ein.

Perfekt, genauso muss es sein. Ein seltsam mulmiges Gefühl am Ende, kurz vor'm Löschen, oder? :) So war's zumindest bei mir. Und kurz daraufhin tatsächlich befreiend! Und umso größer die Freude, dass kurz danach ein paar weitere Kontakte bei Signal&Co erreichbar sind.
Menü
[1.1.1] HomeZone antwortet auf iPhone
04.02.2021 21:28
Benutzer iPhone schrieb:
Benutzer HomeZone schrieb:
Habe ich genauso gemacht. Meine gesamten Kontakte per WhatsApp und SMS informiert, dass ich zu Signal wechsele... Was soll ich sagen,
ein befreiendes Gefühl von Sicherheit stellte sich ein.

Perfekt, genauso muss es sein. Ein seltsam mulmiges Gefühl am Ende, kurz vor'm Löschen, oder? :) So war's zumindest bei mir.
Und kurz daraufhin tatsächlich befreiend! Und umso größer die Freude, dass kurz danach ein paar weitere Kontakte bei Signal&Co erreichbar sind.

100 prozentige Zustimmung! WhatsApp fragte bei Löschung, "wollen Sie wirklich endgültig löschen" und "drohte" sinngemäß, dass eine Neuregistrierung nach Löschung des Accounts mit dieser Nummer nicht mehr möglich sei. Dann mit etwas Mut und einem jetzt erst recht Gefühl gelöscht. Danach befreiendes Gefühl und Freude, dass auf Signal meine Kontakte immer zahlreicher werden. Signal nacht richtig Spaß und dieses sichere Gefühl in Bezug auf Datenschutz ist mega nice! Was mich ärgert ist, dass meine Kontakte mich immer noch sehen als WhatsApp Kontakt, beim Senden allerdings nur ein Häkchen sehen. Weshalb ist es scheinbar nicht möglich, eine Information ähnlich wie beim Statuswechsel beim Tausch des Smartphones zu geben? Obgleich Sie kündigen, WhatsApp Facebook lässt einen scheinbar nicht los. Wie ist es bei Ihnen?
Menü
[1.1.1.1] iPhone antwortet auf HomeZone
04.02.2021 22:53
Benutzer HomeZone schrieb:
Weshalb ist es scheinbar nicht möglich, eine Information ähnlich wie beim Statuswechsel beim Tausch des Smartphones zu geben?

Die Schlawiner von Facebook wissen schon, warum sie das so machen. So wird der Anschein gewahrt, dass der Kontakt lediglich nicht online geht, anstatt den Account vollständig zu deaktivieren (wie bei Signal). Wenn Sie vorher keine 'Rundmail' an alle bei Whatsapp geschickt hatten, können Sie das ja weiterhin per SMS nachholen.
Menü
[1.1.1.1.1] HomeZone antwortet auf iPhone
05.02.2021 06:30
Benutzer iPhone schrieb:
Benutzer HomeZone schrieb:
Weshalb ist es scheinbar nicht möglich, eine Information ähnlich wie beim Statuswechsel beim Tausch des Smartphones zu geben?

Die Schlawiner von Facebook wissen schon, warum sie das so machen. So wird der Anschein gewahrt, dass der Kontakt lediglich nicht online geht, anstatt den Account vollständig zu deaktivieren (wie bei Signal). Wenn Sie vorher keine 'Rundmail' an alle bei Whatsapp geschickt hatten, können Sie das ja weiterhin per SMS nachholen.

Guten Morgen. Schlawiner ist gut. ;-) Meiner Ansicht nach verstößt WhatsApp Facebook damit gegen den Datenschutz. Der gelöschte Account ist immer noch "teilaktiv", sie lassen den Nutzer nicht gehen und somit sind immer noch Nutzerdaten bei denen gespeichert. Das zeigt mir auch, wie gut es war von WhatsApp zu gehen. Wenn das so bleibt, überlege ich auch Facebook und zu Instagram löschen.
Menü
[1.1.1.1.1.1] iPhone antwortet auf HomeZone
05.02.2021 10:30
Benutzer HomeZone schrieb:
Wenn das so bleibt, überlege ich auch Facebook und zu Instagram löschen.

Tipps hierzu: alternative Apps nutzen. Für Facebook gibt's bei Android z.B. Phoenix oder Maki, dann hat Facebook keinen massiven Zugriff mehr auf die Handydaten, Standort, Telefonbuch usw.

Für die weitaus schlimmere Firma halte ich ja Google... Aber gut, anderes Thema.
Menü
[1.1.1.1.2] Klorolli antwortet auf iPhone
06.02.2021 11:02
Benutzer iPhone schrieb:
Benutzer HomeZone schrieb:
Weshalb ist es scheinbar nicht möglich, eine Information ähnlich wie beim Statuswechsel beim Tausch des Smartphones zu geben?

Die Schlawiner von Facebook wissen schon, warum sie das so machen. So wird der Anschein gewahrt, dass der Kontakt lediglich nicht online geht, anstatt den Account vollständig zu deaktivieren (wie bei Signal). Wenn Sie vorher keine 'Rundmail' an alle bei Whatsapp geschickt hatten, können Sie das ja weiterhin per SMS nachholen.

Ich bin auch seit 1.2. "offline". Zuvor habe ich alle per WhatsStatus informiert (mit mehreren Countdowns), dass ich zu Signal wechsle - Threema hab ich aber auch, leider nutzen das zu wenig - aus meiner Sicht das ideale Tool, da kein Patriot Act möglich.
Komisch war in der Tat "Account löschen". Aber man überlebt es aber.
Ich muss nach knapp einer Woche hartem Entzug sagen - es ist viel ruhiger geworden. Ich merke, wie viele unnütze Informationen früher auf mich eingeprasselt sind. Und so richtig wichtig war das auch nicht.
Vermutlich geht mir nun einiges an Information verloren, weil etliche Leute nicht bereit sind, auf Alternativen umzusteigen. Ich sags mal so, was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Ich bereue bislang nichts - bin ja nicht aus der Welt und die mich erreichen wollen, können ja was ganz Verrücktes machen: anrufen

:-)
Menü
[2] basti99 antwortet auf iPhone
05.02.2021 07:46
Wer sich sozial isolieren will, kann so handeln. Ich sehe in meinem Umfeld nicht, dass es einen Trend weg von WhatsApp geben würde.
Menü
[2.1] namevergeben antwortet auf basti99
05.02.2021 09:23
Benutzer basti99 schrieb:
Wer sich sozial isolieren will, kann so handeln. Ich sehe in meinem Umfeld nicht, dass es einen Trend weg von WhatsApp geben würde.

Naja, wenn die ersten gehen, muss gewechselt werden.
Ich habe WhatsApp nur Stumpf gelöscht, ohne jedem Bescheid zu sagen. Im Nachhinein nicht ganz so schlau.... Wusste es nicht besser.
Kann aber mit fast allen nun über andere Dienste weiter in Kontakt bleiben.

Und sozial isoliert wird man nur durch Kontakt Armut, nicht durch bits und bytes.... Willkommen im real life.
Andy
Menü
[2.2] iPhone antwortet auf basti99
05.02.2021 10:41
Benutzer basti99 schrieb:
Wer sich sozial isolieren will, kann so handeln. Ich sehe in meinem Umfeld nicht, dass es einen Trend weg von WhatsApp geben würde.

Ich denke, das hängt doch ziemlich stark vom Bekanntenkreis ab. Wenn man hier eine Umfrage bezüglich Rauchen, Essverhalten, Einstellung zu Staat, Religion usw. machen würde, kommt ja auch kein homogenes Ergebnis bei raus. Es fließen viele Indikatoren ein, z.B. sozialer Stand, Status, Einkommen usw. Es gibt und gab schon immer diejeningen, die die Schlagrichtung vorgeben, und halt die Mitschwimmer. Kann ja nicht jeder Anführer sein.

Wenn man sich selbst des Datenschutzes bewusst ist, dann hilft nur informieren und überzeugen. Ich stelle häufig fest, dass es gar nicht (wie erwartet) Ignoranz ist, sondern schlicht Ahnungslosigkeit.
Menü
[2.2.1] Hofrat antwortet auf iPhone
05.02.2021 13:13

einmal geändert am 05.02.2021 13:16
Benutzer iPhone schrieb:
Benutzer basti99 schrieb:
Wer sich sozial isolieren will, kann so handeln. Ich sehe in meinem Umfeld nicht, dass es einen Trend weg von WhatsApp geben würde.

Man hat dann halt vielleicht mit manchen keine Kontakt mehr, kommt darauf an, wie wichtig einem der dadurch verlorene Kontakt ist.

Ich denke, das hängt doch ziemlich stark vom Bekanntenkreis ab. Wenn man hier eine Umfrage bezüglich Rauchen, Essverhalten, Einstellung zu Staat, Religion usw. machen würde, kommt ja auch kein homogenes Ergebnis bei raus. Es fließen viele Indikatoren ein, z.B. sozialer Stand, Status, Einkommen usw. Es gibt und gab schon immer diejeningen, die die Schlagrichtung vorgeben, und halt die Mitschwimmer. Kann ja nicht jeder Anführer sein.

Klar es hängt von der Kenntnis der Materie der Einstellung und dem Willen zum Wechseln ab. Es geht da will ich nichts ändern, dann habe ich nicht mehr Kontakt mit allen, ich habe keine Zeit, keine Lust, kein Interesse daran, meine Kontakte davon zu überzeugen zu einem anderen Messenger zu wechseln. So könnten oder sind sicher einige Antworten die man dann bekommt.

Wenn man sich selbst des Datenschutzes bewusst ist, dann hilft nur informieren und überzeugen. Ich stelle häufig fest, dass es gar nicht (wie erwartet) Ignoranz ist, sondern schlicht Ahnungslosigkeit.

Nicht nur, in der Familie kommt bei Änderungen am Smartphone, Tablet, Laptop, oh da muss ich warten bis beispielsweise die Tochter kommt. Die muss mir das ändern, die muss mir den oder - oh je - die neuen Messenger aufspielen und erklären, ich traue mir das nicht zu. Wenn dann die Verwandschaft, Familie einige hundert Kilometer entfernt in Deutschland wohnt, fährt man nicht gerade mal hin und ändert das auf deren Smartphones, und dazu noch die Pandemie. Danach dann die anderen eigenen Kontakte die man hat in Beruf und Freizeit, Bekanntschaft, Verwandtschaft vom neunen Messengern zu überzeugen, dazu befürchte ich hat man dann auch keine Lust. Daran dürfte es auch oft scheitern. Denn wenn mann Whatsapp doch weiter benutzen muss ist man bestimmt nicht so schnell gewillt andere Messenger zusätzlich zu nutzen. Alles nicht so einfach. Den derjenige muss ja dann auch seine anderen Kontakte informieren und über den oder die neuen Messenger informiere. SMS das ist keine Alternative, die nutzt - 2021 - keiner mehr, außer für Verifikations SMS, aber auch das ist eigentlich überholt, dafür gibt es die Authifikations Apps von verschiedenen Anbietern.
Menü
[2.2.1.1] HomeZone antwortet auf Hofrat
05.02.2021 13:45
Benutzer Hofrat schrieb:
Benutzer iPhone schrieb:
Benutzer basti99 schrieb:
Wer sich sozial isolieren will, kann so handeln. Ich sehe in meinem Umfeld nicht, dass es einen Trend weg von WhatsApp geben würde.
>

Jeder meiner Kontakte hat die Möglichkeit, mit mir in Kontakt zu bleiben. Nur eben nicht mehr über WhatsApp. SMS, Telefon und, ganz modern, über den Signal Messenger.
Menü
[2.2.1.2] iPhone antwortet auf Hofrat
05.02.2021 13:55
Benutzer Hofrat schrieb:
... ich habe keine Zeit, keine Lust, kein Interesse daran, meine Kontakte davon zu überzeugen zu einem anderen Messenger zu wechseln. So könnten oder sind sicher einige Antworten die man dann bekommt.
Absolut, also eine Frage der eigenen Einstellung.

Alles nicht so einfach.
Wechseln oder umdenken ist nie die bequemste Lösung, denn das ist nur Stillstand. Aber gerade Signal einzurichten ist so unfassbar einfach - und das traue ich nun wirklich jedem zu, der auch mit Whatsapp umgehen kann. Mein eigener Vater, um die 70 und mehrere Tausend Kilometer entfernt im Ausland, hat das sofort hingekriegt.

Es dauert vielleicht 1 Minute und sind keine 5 Schritte:
Download-Link anklicken, runterladen, App öffnen, Nummer+Name eingeben >> fertig!

Wenn man das erste Mal von Signal oder Threema, okay, dann holt man sich das vielleicht nicht sofort. Aber wenn man öfter davon hört und liest, dann ladet man sich das irgendwann ja doch runter.

Aber ja, natürlich kenn die Leute, die einfach nicht wechseln möchten. Nun gut, die können mich gerne mal ..anrufen. :-)
Menü
[2.2.1.2.1] Hofrat antwortet auf iPhone
05.02.2021 14:10

einmal geändert am 05.02.2021 14:11
Benutzer iPhone schrieb:


Es dauert vielleicht 1 Minute und sind keine 5 Schritte: Download-Link anklicken, runterladen, App öffnen, Nummer+Name eingeben >> fertig!

Für mich war es kein Problem, Signal, Threema und Telegram einzurichten, vielleicht musste ich etwas überlegen, aber ich hab es problemlos bei meiner Frau und mir eingerichtet. Mit 62 nicht mehr der jüngste, für mich kein Problem.

Aber ja, natürlich kenn die Leute, die einfach nicht wechseln möchten. Nun gut, die können mich gerne mal ..anrufen. :-)

Zu bequem dazu sind, mit Whatsapp habe ich doch alles und alle in einem, warum soll ich was anderes nutzen, ist doch so bequem und damit kenne ich mich aus, mit neuen Sachen, besser nicht und so weiter, das sind die Ausreden. Schwer dagegen anzukommen, jedenfalls sind das meine Erfahrungen damit.
Menü
[2.2.1.2.1.1] iPhone antwortet auf Hofrat
05.02.2021 18:04
Benutzer Hofrat schrieb:
Für mich war es kein Problem, Signal, Threema und Telegram ...

Wow, super, sogar eine kostenpflichtige App darunter. Sehr löblich! *Daumen hoch*👍 Da sieht man, dass "offenes Denken" über den eigenen Tellerrand hinaus und auch in Bezug auf Technik absolut keine Frage des Alters ist. Im Gegenteil, ich denke für viele Jüngere steht der eigene Nutzen noch mehr im Vordergrund, als sich mit Problematiken zu beschäftigen, die einen nicht offensichlich und nur unsichtbar betreffen.

warum soll ich was anderes nutzen, ist doch so bequem ... kenne ich mich aus, mit neuen Sachen, besser nicht ... und so weiter, das sind die Ausreden. Schwer dagegen anzukommen, jedenfalls sind das meine Erfahrungen damit.

Jaa, so ist das ist unserer Gesellschaft. Dabei will man ihnen ja auch Gutes tun. Aber die eigenen Prinzipien und Daten müssen darunter nicht leiden, nur weil Manche nicht "können" (wollen). Deshalb kam ich nicht um eine Löschung drumherum: Diejenigen haben mir weiter munter über Whatsapp geschrieben.
Menü
[2.2.1.2.1.1.1] Hofrat antwortet auf iPhone
05.02.2021 18:25

einmal geändert am 05.02.2021 18:26
Benutzer iPhone schrieb:
Benutzer Hofrat schrieb:
Für mich war es kein Problem, Signal, Threema und Telegram ...

Wow, super, sogar eine kostenpflichtige App darunter. Sehr löblich! *Daumen hoch*👍 Da sieht man, dass "offenes Denken" über den eigenen Tellerrand hinaus und auch in Bezug auf Technik absolut keine Frage des Alters ist.

Technik ist keine Frage des Alters. Alter ist nur eine Zahl auf dem Papier. Es gibt ältere die Leben im Hier und Jetzt; und es gibt ältere die Leben noch in den 70 oder 80 Jahre und sind nicht weiter gekommen. Meine Frau und ich nutzen Tablet, Smartphones, Laptop und Desktop. Als chronisch Kranken nutze ich selbstverständlich verschiedene Apps, mit MySugr auch eine Bezahl App. Ich nutze auch sonst nicht nur kostenlose Apps.
Menü
[2.2.1.3] Bündelfunk antwortet auf Hofrat
05.02.2021 15:31
Benutzer Hofrat schrieb:

SMS das ist keine Alternative, die nutzt - 2021 - keiner mehr, außer für Verifikations SMS, aber auch das ist eigentlich überholt, dafür gibt es die Authifikations Apps von verschiedenen Anbietern.

Also ich nutze die SMS tatsächlich noch für OTP und Notfallkontakte. Die AuthenticationApps ziehen teilweise personenbezogenen Daten in die USA (insbesondere die wertvollen Metadaten) - da kommen Sie dann vom Regen in die Traufe, wenn "Datenschutz" wirklich der Grund für einen Umwurf der Kommuikationsstruktur war. Zudem vertrauen Sie jemanden Dritten - der eigene Werbeinteressen hat und damit sein Geld verdient - ihre Credentials an. Dann doch lieber so eine Lösung wie Yubikey.
Menü
[2.2.1.3.1] Hofrat antwortet auf Bündelfunk
05.02.2021 15:56
Benutzer Bündelfunk schrieb:

Also ich nutze die SMS tatsächlich noch für OTP und Notfallkontakte. Die AuthenticationApps ziehen teilweise personenbezogenen Daten in die USA (insbesondere die wertvollen Metadaten) - da kommen Sie dann vom Regen in die Traufe, wenn "Datenschutz" wirklich der Grund für einen Umwurf der Kommuikationsstruktur war. Zudem vertrauen Sie jemanden Dritten
- der eigene Werbeinteressen hat und damit sein Geld verdient - ihre Credentials an. Dann doch lieber so eine Lösung wie Yubikey.

Die Firma Buhl Data aus Deutschland hat auch eine Authifikations App,
buhl:Authenticator gibt es bei Google und bei Apple im jeweiliegen Store.
Menü
[2.2.1.3.1.1] Bündelfunk antwortet auf Hofrat
05.02.2021 16:02

einmal geändert am 05.02.2021 16:04
Benutzer Hofrat schrieb:

Die Firma Buhl Data aus Deutschland hat auch eine Authifikations App, buhl:Authenticator gibt es bei Google und bei Apple im jeweiliegen Store.

Ja, leider stellt Buhl keine Datenschutzinformationen für iOS zur Verfügung.

"Der Entwickler (Buhl Data Service GmbH) hat Apple keine Details über seine Datenschutzpraktiken und seinen Umgang mit Daten zur Verfügung gestellt."

Und im Google Playstore wird nur die Datenschutzerklärung der Webseite verlinkt; Angaben zur Verarbeitung in Verbindung mit der App gibt Buhl leider auch da nicht an.