Diskussionsforum
Menü

den Beamten...


03.02.2021 12:03 - Gestartet von Uli1
Sehr unsachlich, diesen Bezug herzustellen.
Menü
[] habs mal gelöscht
wwbusch antwortet auf
03.02.2021 13:03
Benutzer flatburger schrieb:
Benutzer wwbusch schrieb:
Vermutlich muss erst mal wieder ein Krieg oder was ähnliches kommen, alles kaputt gehen und dann gibts wieder die neue Generation der Macher, die alles wieder aufbauen...

Also so ein Kommentar ist total übel und Menschen verachtend. Wer "repariert" dann die Toten und Verletzten und Traumatisierten.

Außerdem: Es werden ständig Dinge neu erfunden und aufgebaut.
Einfach mal die Augen aufmachen!
Allein schon weil alte Sachen und Materialien kaputt gehen.

Hab meinen Beitrag mal gelöscht, was ich eher selten tue.

Trotzdem bleibe ich dabei, das sich Geschichte immer wiederholt, weil "wir" Menschen nicht in der Lage sind, aus dem, was war, zu lernen und was besseres in der Zukunft draus zu machen (jetzt Global gesehen)...
Dazu gehört auch, das die "herrschende Elite" (und dazu zähle ich auch die Beamten, ich sag nur mal "Passchierschein a38") irgendwann ins "Verwalten" kommt. Und dann "überverwaltet" man und es herrscht erst Stillstand und dann Degeneration. Sehr gut bei ins in DE zu beobachten.
Dazu gehört auch, das man Kabel früher mal 100cm tief verlegt hat und es jetzt durch neue Methoden eben auch mit 60cm möglich ist, diese Methodiken bei der ISO zur Zeit als "Gleichwertig" beantragt sind, das aber bei vielen Beamten hier in DE noch nicht angekommen ist. Und "save your Ass" ist halt bei Genehmigungen und Ausschreibungen das wichtigste.
Menü
[1] andreas.haack antwortet auf wwbusch
04.02.2021 08:25
Benutzer wwbusch schrieb:
Benutzer flatburger schrieb:
Benutzer wwbusch schrieb:
Vermutlich muss erst mal wieder ein Krieg oder was ähnliches kommen, alles kaputt gehen und dann gibts wieder die neue Generation der Macher, die alles wieder aufbauen...

Also so ein Kommentar ist total übel und Menschen verachtend. Wer "repariert" dann die Toten und Verletzten und Traumatisierten.

Außerdem: Es werden ständig Dinge neu erfunden und aufgebaut.
Einfach mal die Augen aufmachen!
Allein schon weil alte Sachen und Materialien kaputt gehen.

Hab meinen Beitrag mal gelöscht, was ich eher selten tue.

Trotzdem bleibe ich dabei, das sich Geschichte immer wiederholt, weil "wir" Menschen nicht in der Lage sind, aus dem, was war, zu lernen und was besseres in der Zukunft draus zu machen (jetzt Global gesehen)...
Dazu gehört auch, das die "herrschende Elite" (und dazu zähle ich auch die Beamten, ich sag nur mal "Passchierschein a38") irgendwann ins "Verwalten" kommt. Und dann "überverwaltet" man und es herrscht erst Stillstand und dann Degeneration. Sehr gut bei ins in DE zu beobachten.
Dazu gehört auch, das man Kabel früher mal 100cm tief verlegt hat und es jetzt durch neue Methoden eben auch mit 60cm möglich ist, diese Methodiken bei der ISO zur Zeit als "Gleichwertig" beantragt sind, das aber bei vielen Beamten hier in DE noch nicht angekommen ist. Und "save your Ass" ist halt bei Genehmigungen und Ausschreibungen das wichtigste.

Es geht hier nicht um Beamte, die "save your ass" betreiben oder irgendwelche Passierscheine abstempeln. Du solltest Dich mit Leuten vom Fach unterhalten, die versuchen in Zeiten knapper Kassen die öffentliche, mit Steuergeldern und Beiträgen der Eigentümer anliegender Grundstücke finanzierte Straßen und Infrastruktur zu erhalten. 40 cm tiefer ist zum dauerhaften Erhalt einfach notwendig. Wenn eine Straße erneuert wird, muss mind.60 cm tief ausgeschachtet werden. Alles was innerhalb dieser mind. 60 cm verlegt wurde, kostet den Steuerzahler später viel Geld. Als Mitarbeiter einer Kommune, die von den Heuschrecken der Telekommunikation um die Jahrtausendwende auf links gedreht wurde, bezahlen unsere Bürger noch heute für diese Katastrophe. Da werden in der Republik Milliarden Steuergelder und sauer gespartes Geld der Eigentümer anden Straßen vernichtet!!! Also Maul halten! Ist im Zweifel auch Dein Geld!!!
Menü
[1.1] sangyong antwortet auf andreas.haack
26.02.2021 17:51
Danke für deinen Beitrag. Das hört sich für mich schlüssig an.

Aber leider wissen wir (zumindest ich) keine der Einzelheiten. Um welche Strecke geht es? Was ist im Weg? Hätte man bestimmte Abschnitte tiefer verlegen können? und und und...

Ich bin insgesamt kein Fan vom Verbuddeln. Gerne in Wohngebieten. Aber längere Distanzen und durch die Walachei kann die Leitung auch gerne mal auf einen Masten.
Menü
[2] ttfried antwortet auf wwbusch
07.02.2021 18:53
Dazu gehört auch, das die "herrschende Elite" (und dazu zähle ich auch die Beamten,

Frag' mal den Oberinspektor im Bauamt, ob er sich als herrschende Elite fühlt.
Du wirst Verblüffung ernten.

Er? Herrschend?

Bei all den

*) Gesetzen, Verordnungen (=Ergebnisse der Demokratie)

*) Bürgermeistern&Stadträten (=Vertreter der Demokratie)

*) und dem leibhaftigen Ausüber der Demokratie, dem großmäulig pöpelenden Bauern, der natürlich einen gaaaanz Wichtigen kennen, der aber sowas von auftrumpfen wird, wenn so ein lumpiger Inspektor nicht sooooofort...

trifft's das Wort "geknechteter Prügelknabe" ja wohl eher.

Von autokratischer Selbstherrlichkeit ist da nichts zu merken.

Schon mal auf einem Bauamt gearbeitet, also im ländlichen Bereich?
Sehr zu empfehlen.