Diskussionsforum
Menü

NRW-Marktlage


24.01.2021 18:46 - Gestartet von voltaire
NRW ist sicher allein aufgrund der Bevölkerungszahl der interessanteste Markt für Privatsender. Umgekehrt muss jedes der "neuen" Programme gegen 50 andere Digitalprogramme plus Lokalsender antreten, da sollten eigentlich vor allem solche Angebote überleben können, die sich von der Konkurrenz abheben. Jugendradios und Schlagerfunk sind auch in NRW kein Novum. Gut, dass das "Beste aus den 80ern" nicht noch dabei ist... Es bleibt mir ein Rätsel, weshalb abgesehen von Sport.NRW (Respekt, wenn die tatsächlich ernst machen würden...) keine Spartenprogramme (Country, Heavy Metal, Jazz, Chanson, Indie) oder Angebote für fremdsprachliche Communitys am Start sind.
Menü
[1] flatburger antwortet auf voltaire
25.01.2021 09:40
Benutzer voltaire schrieb:
NRW ist sicher allein aufgrund der Bevölkerungszahl der interessanteste Markt für Privatsender.

Aktuell sind die Bewerbungen für den Landesmux eingegangen:
https://www.medienanstalt-nrw.de/themen/zukunft-des-radios/dab-in-nrw.html

Des weiteren läuft noch die Ausschreibung für dir Regionalmuxe
Die Inbetriebnahme dauert wohl noch länger. Aber es tut sich was.
https://www.medienanstalt-nrw.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2018/2018/november/dab-landesanstalt-fuer-medien-nrw-veroeffentlicht-liste-der-interessenten.html
Menü
[2] industrieclub antwortet auf voltaire
25.01.2021 23:56
Benutzer voltaire schrieb:
Jugendradios und Schlagerfunk sind auch in NRW kein Novum. Gut, dass das "Beste aus den 80ern" nicht noch dabei ist... Es bleibt mir ein Rätsel, weshalb abgesehen von Sport.NRW (Respekt, wenn die tatsächlich ernst machen würden...) keine Spartenprogramme (Country, Heavy Metal, Jazz, Chanson, Indie) oder Angebote für fremdsprachliche Communitys am Start sind.

Tja, DU hast in jeder Hinsicht mit deiner früheren Skepsis Recht behalten !!!
DAB+ ist zur Lachnummer geworden, "der beste Mix von den 70ern bis zu den 90ern" ist inzwischen schon so eine Art Schimpfwort...Sie haben es VOLLSTÄNDIG
vergeigt ! Was die technische Basis für privaten Qualitätsfunk hätte sein können, ist stattdessen zur techn. Basis für Billig-, Billigst und Überflüssig-Radio geworden...
Ich hab' mein DAB+Radio schon in den Keller gebracht. Ich war wohl ein Träumer oder habe nicht gewusst, wo ich lebe, als ich mir einbildete, dort würden echte
(Sparten-) Marktlücken geschlossen....
Es bleibt also bei UKW (für Mainstream) und Internet (für alles, was nicht Mainstream ist). Ein einziger Witz -- jahrzehntelanger Eiertanz um NICHTS !
Ich grüße dich und ziehe den Hut vor deinen (leider zutreffenden) Prognosen in der Vergangenheit ! Du hast über die Branche offenbar mehr gewusst als ich. (Ich komme halt von der Technik her und mir war nicht klar, dass der Contents-Markt derart verrottet ist !)
Menü
[2.1] iPhone antwortet auf industrieclub
15.03.2021 11:08
Benutzer industrieclub schrieb:
Was die technische Basis für privaten Qualitätsfunk hätte sein können, ist stattdessen zur techn. Basis für Billig-, Billigst und Überflüssig-Radio geworden...
Ich hab' mein DAB+Radio schon in den Keller gebracht. Ich war wohl ein Träumer oder habe nicht gewusst, wo ich lebe, als ich mir einbildete, dort würden echte (Sparten-) Marktlücken geschlossen....

Dem ist tatsächlichts nicht hinzuzufügen. Wer braucht denn 10 Sender von "A" wie Absolut, oder auch A.Bayern in NRW? Ich hab DAB+ im Auto auch wieder deaktiviert, denn die vielleicht 10 bisherigen UKW-Sender, die bisher gehört wurden, tun es auch weiterhin. Einen Mehrwert durch die vielen DAB+ Sender gibt es nicht, außer die etwas bessere Audio-Qualität, die mir im Auto aber auch egal ist.

DAB+ ist vergleichbar, wie Blu-ray im Fernsehmarkt: eine Zwischenlösung, die sich zwischen DVDs und Streaming etablieren sollte, aber letztendlich unnötig war/ist. DAB+ ist genauso zwischen UKW und 5G/Streaming usw. Nur wurde DAB+ in einigen (Bundes-)Ländern staatlich gefördert und gepusht.