Diskussionsforum
Menü

Es gibt


21.01.2021 04:30 - Gestartet von michi01
einmal geändert am 21.01.2021 04:31
Schon "Funklöcher". Aber die Funkwellen im Mobilfunk sind in viel höheren Frequenzen als CB und Amateurfunk. Und im Amateurfunk hat man noch die Chancen über Relaisstationen zu gehen. Aber das hier sogenannte OM`s hier so über den Bericht herziehen. Korrigiert es doch einfach und bleibt Sachlich wenn ihr schon so kritisiert. Ich selber habe früher viel CB gemacht, war auch unerlaubter weise auf KW unterwegs. Dann schlief alles irgendwie ein. Nach Umzug hatte ich versucht einen OM zu finden, der interesse daran hätte einen zur Prüfung zu bringen. Aber alles was ich versucht habe auch über den DARC verliefen im Sand. Nach weiteren Jahren hatte ich über eine Gruppe bei Facebook nochmal einen Aufruf gemacht. Die Antwort von den "OM`s" frag den DARC und kauf dir Bücher. Man muß sich nicht wundern wenn sie mit leuten so umgehen das es im Amateurfunk keinen Nachwuchs mehr gibt. Anstatt mit Begeisterung das Hobby weiter zu geben wird man schräg angemacht. Und eure Kommentare hier waren auch wieder ein Spiegelbild davon.
Menü
[1] justii antwortet auf michi01
21.01.2021 10:46
Benutzer michi01 schrieb:
Nach Umzug hatte ich versucht
einen OM zu finden, der interesse daran hätte einen zur Prüfung zu bringen. Aber alles was ich versucht habe auch über den DARC verliefen im Sand. Nach weiteren Jahren hatte ich über eine Gruppe bei Facebook nochmal einen Aufruf gemacht. Die Antwort von den "OM`s" frag den DARC und kauf dir Bücher. Man muß sich nicht wundern wenn sie mit leuten so umgehen das es im Amateurfunk keinen Nachwuchs mehr gibt. Anstatt mit Begeisterung das Hobby weiter zu geben wird man schräg angemacht. Und eure Kommentare hier waren auch wieder ein Spiegelbild davon.

Leider ist das heute oft so, das kann ich nur bestätigen. Ich habe im Jahr 1976 angefangen zu funken und damals war das gaaaaanz anders. Irgendwie ganz schön schräg, diese Entwicklung.
Menü
[1.1] Ernst_Ellert antwortet auf justii
21.01.2021 12:42

einmal geändert am 21.01.2021 12:45
Benutzer justii schrieb: Ich
habe im Jahr 1976 angefangen zu funken und damals war das gaaaaanz anders. Irgendwie ganz schön schräg, diese Entwicklung.

Das ist auch ungefähr meine Zeit. Ich hatte damals ein Sommerkamp TS 600 mit einem Turner Mike und Einzelquarzen, auch für 26,995 Mhz. Nach einigen Jahren als "Hochfrequenz-Anarchist" machte ich die Amateurfunk C-Lizenz bei der OPD in Regensburg.
Mein Rufzeichen war DD9RE. Aber das hat mir keinen Spass mehr gemacht.
Am meisten störte mich die Pflicht, ein Logbuch zu führen. Einfach so drauflos quatschen wie beim CB-Funk gibts da nicht. Deshalb hab ich die Lizenz nach ein paar Monaten zurück gegeben. Und seit über 40 Jahren hab ich kein Funkgerät mehr zur Hand genommen.
Menü
[1.1.1] Donchaos antwortet auf Ernst_Ellert
21.01.2021 17:41
Ein Logbuch zu führen ist zwischen´zeitlich kein muss mehr.
Menü
[1.1.2] hrgajek antwortet auf Ernst_Ellert
21.01.2021 17:55
Hallo,

Benutzer Justii schrieb:

Mein Rufzeichen war DD9RE. Aber das hat mir keinen Spass mehr gemacht.

Es gibt einen "bösen" Spruch: Erst C-Lizenz, dann B-Lizenz und dann doch wieder "CB". :-)

Aber wie ein Kollege schon hier schrieb, inzwischen ist das nicht mehr ganz so strikt.
Menü
[1.2] Ramgis antwortet auf justii
21.01.2021 21:02
Benutzer justii schrieb:
Benutzer michi01 schrieb:
Nach Umzug hatte ich versucht
einen OM zu finden, der interesse daran hätte einen zur Prüfung zu bringen. Aber alles was ich versucht habe auch über den DARC verliefen im Sand. Nach weiteren Jahren hatte ich über eine Gruppe bei Facebook nochmal einen Aufruf gemacht. Die Antwort von den "OM`s" frag den DARC und kauf dir Bücher. Man muß sich nicht wundern wenn sie mit leuten so umgehen das es im Amateurfunk keinen Nachwuchs mehr gibt. Anstatt mit Begeisterung das Hobby weiter zu geben wird man schräg angemacht. Und eure Kommentare hier waren auch wieder ein Spiegelbild davon.

Leider ist das heute oft so, das kann ich nur bestätigen. Ich habe im Jahr 1976 angefangen zu funken und damals war das gaaaaanz anders. Irgendwie ganz schön schräg, diese Entwicklung.

Ja...das setzt sich leider auch fort wenn man über die Bänder dreht...selten nur noch hört man QSO's (Funkgespräche) wo man gern zuhört oder Lust hat sich "reinzumelden". Pöbeleien sind der traurige Alltag, auf manchen 80m Frequenzen ist es schlimmer als auf "anrüchigen" CB-Kanälen...ich selbst habe oft kaum noch Lust, das Mikrofon in die Hand zu nehmen...einzige Ausnahme ist der - inzwischen schon nicht mehr ganz so neue - Amateurfunk-Satellit QO100...dort gibt es auch noch den legendären "Hamspirit", den man sonst leider kaum noch vorfindet...