Diskussionsforum
Menü

schon schwierig


12.01.2021 10:35 - Gestartet von Fred_EM
Man kann vieles machen, fragt sich jedoch wie zielführend das dann wirklich ist.

Es ist ja noch nicht mal sicher
dass der Lockdown das bringt
was "man" sich von ihm verspricht:
Es ist mehr ein hilf- und vielleicht auch ein eher heilloser Versuch halt etwas zu tun.

Wenn noch nicht mal (wissenschaftlich) nachweisbar ist
ob der Lockdown an sich etwas bringt, bzw. wieviel,
wie sieht es dann mit der 15km-Regel erst aus?

Interessanter als der Vorschlag ein Indiviuum via seiner ausgelesenen Handy-Daten haftbar zu machen wäre die Auswertung der Meta-Daten aller Handy-Nutzer.

Denn mit Hilfe dieser (anonymisierten) Meta-Daten könnte man untersuchen welche Korrelationen evtl. vorliegen, und was dann daraus vielleicht ableiten könnte.

Egal welche Methode man zur Anwendung bringt:
Es kommt immer ein Überwachungswerkzeug bzw. ein potentielles Herrschafts-Instrument dabei heraus.

Es bedarf weiterer, sehr offener Diskussion und es bedarf vor allem ein Konsens der Bevölkerung über solche schwerwiegenden Eingriffe.

Und bis wir die haben ... hat sich COVID vielleicht schon freiwillig verzogen?

Schon schwierig.