Diskussionsforum
Menü

Förderung für Breitbandausbau


06.01.2021 12:31 - Gestartet von Vogtland
Es ist schon ein Wunder was jetzt so alles möglich ist. Als Helmut Schmidt an der Regierung war, hatte er damals den Glasfaserausbau gestartet....Helmut Kohl hat das ganze Projekt aber wieder gestoppt weil es ihm zu teuer war. So haben wir uns
dank CDU kaputt gespart, wie schon in den letzten Jahren auch.
Menü
[1] marius1977 antwortet auf Vogtland
06.01.2021 13:43
Benutzer Vogtland schrieb:
Es ist schon ein Wunder was jetzt so alles möglich ist. Als Helmut Schmidt an der Regierung war, hatte er damals den Glasfaserausbau gestartet....Helmut Kohl hat das ganze Projekt aber wieder gestoppt weil es ihm zu teuer war. So haben wir uns dank CDU kaputt gespart, wie schon in den letzten Jahren auch.

Bitte Quelle nennen, würde mich interessieren. In den 70er/80er-Jahren gab es kein Internet. Zu dieser Zeit, allenfalls Ausbaupläne für ISDN.
Menü
[2] spezi10 antwortet auf Vogtland
06.01.2021 15:43
Benutzer Vogtland schrieb:
Es ist schon ein Wunder was jetzt so alles möglich ist. Als Helmut Schmidt an der Regierung war, hatte er damals den Glasfaserausbau gestartet....

Soso. Anfangs hieß es noch, es habe einen Kabinettsbeschluss gegeben, dass ein Glasfasernetz gebaut werden soll "sobald die Technologie dafür reif ist".

Daraus wurde dann messerscharf geschlossen, es wäre sofort in den 80ern damit losgegangen - etwa 20 Jahre bevor sonstige Vorreiter wie Japan mit einem großen FTTH-Ausbau begonnen haben.

Und jetzt heißt es mittlerweile, der Ausbau wurde sogar schon gestartet?

In ein paar Jahren heißte es dann sicher, das Netz war schon fertig, wurde aber unter Helmut Kohl wieder abgebaut...
Menü
[2.1] Rückbau und später alte Dinge als neu verkaufen
fe rnwe h antwortet auf spezi10
06.01.2021 18:39

In ein paar Jahren heißte es dann sicher, das Netz war schon fertig, wurde aber unter Helmut Kohl wieder abgebaut...

So war es wohl nicht unbedingt.
Aber das "Opal" Glasfaser-Netz gab es Anf. der 90er und wurde zurückgebaut bzw. nicht mehr genutzt.
Das nennt man BWL, Managerentscheidungen...
Genauso wie 2003 das "Lufthansa-FlyNet" mit Technik von "ConnexxionByBoeing, was auf (nicht nur LH)-Airbussen und 747 schon lief und dann (vor der Kaperung des Netzes durch die eCommerce-Monopole als unwirtschaftlich betrachtet) wieder abgeschaltet wurde und dann nach 2012 wieder eingeführt wurde.
Menü
[2.1.1] spezi10 antwortet auf fe rnwe h
06.01.2021 18:59
Benutzer fe rnwe h schrieb:

In ein paar Jahren heißte es dann sicher, das Netz war schon fertig, wurde aber unter Helmut Kohl wieder abgebaut...

So war es wohl nicht unbedingt.
Aber das "Opal" Glasfaser-Netz gab es Anf. der 90er und wurde zurückgebaut bzw. nicht mehr genutzt.

Jein. Auch das 10 Jahre später (nach Schmidt) gebaute OPAL-Netz war eben kein Endkunden-Glasfasernetz nach modernem Standard.

Es war zunächst mal überhaupt kein einheitlicher Standard, sondern ein Sammelsurium an Bauvarianten, teilweise FTTC, teilweise FTTB.

Auch die FTTB-Variante z.B. musste für modernes GPON-FTTH noch kräftig ausgebaut werden, weil die Fasernzahl nicht ausreichend war. Siehe z.B. 2013 in Dresden:

https://oiger.de/2013/10/21/glasfaser-bis-zur-wohnung-telekom-baut-dresden-striesen-auf-tempo-200-aus/25309
Menü
[3] flatburger antwortet auf Vogtland
06.01.2021 16:51
Benutzer Vogtland schrieb:
Es ist schon ein Wunder was jetzt so alles möglich ist. Als Helmut Schmidt an der Regierung war, hatte er damals den Glasfaserausbau gestartet....Helmut Kohl hat das ganze Projekt aber wieder gestoppt weil es ihm zu teuer war. So haben wir uns dank CDU kaputt gespart, wie schon in den letzten Jahren auch.

Zu Beginn der Glasfasertechnik wurden zuerst die Fernleitungen aufgebaut.
Hier ein Film-Bericht dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=w9pPdOqkGtg