Diskussionsforum
Menü

Congstar weiterhin rückschrittlich


30.12.2020 23:05 - Gestartet von MrRob
2x geändert, zuletzt am 30.12.2020 23:07
Es war schon immer krass, wie sehr die telekom bei Congstar ihre knausrigen Angebote auf die Tochter überwälzt.
Die mussten 10 Jahre lang Tarife komplett ohne LTE anbieten, weil die Telekom erst nach 1 Jahrzehnt meint, dass LTE keinen Innovation mehr sei....
Mit 5G wird das genauso sein bei Congstar. Erst im Jahr 2028 wird Congstar mit 5 Euro Aufpreis eine 5G-Option anbieten. - Falls sie aus ihren 10jährigen Verfehlungen gelernt haben.
Dass es viele Tarife gibt, die 10 GB für 10 Euro bieten, verpennt das Telekom-Congstarchen wieder. Deren Tarifexperten schlummern bereits seit 10 Jahren, wenn sie 2 GB bei der fairflat immer noch für 12,50 verticken wollen. Kann man damit pro Monat einen halben Film streamen?
Wollen Telekom und Congstar mit solchen witzhaften Inklusivvolumina aus der Steinzeit weiterhin jede techn, Neuerung verhindern?

Congstar-Tarifexperte 1:
„Wieviele Filme dürfen unsere Kunden ab 2021 pro Monat streamen?“

Congstar-Tarifexperte 2:
„0,5 Filme reichen aus!“

(-;
Menü
[1] mirdochegal antwortet auf MrRob
31.12.2020 11:34
Benutzer MrRob schrieb:
Mit 5G wird das genauso sein bei Congstar.

Mit LTE hast du Recht, das war irgendwann echt albern. 5G sehe ich für aber erstmal nicht als relevant an. Vielleicht in 3 oder 5 Jahren, das dürfen die gerne erstmal Preeeeemium-Produkt behalten.

Dass es viele Tarife gibt, die 10 GB für 10 Euro bieten, verpennt das Telekom-Congstarchen wieder.

Naja, das ist etwas schöngeredet. Und im Telekom-Netz schon gar nicht. Für mich wäre das Netz von O2 jedenfalls keine Alternative.