Diskussionsforum
Menü

Entlassungen nicht nötig


28.12.2020 22:05 - Gestartet von cdg
statt Personal zu entlassen, sollte man die ganzen Bereiche in kleinteilige Bezahlabos aufteilen. Wer gerne Helene Fischer & Co sieht, bucht sich das Showabo für 3 Euro dazu, das Sportabo für 5 etc. Nur Information bleibt Pflicht.
Ich bin mir gar nicht so sicher, dass das Ergebnis so viel negativer ausfallen würde bei dem Geschmack mancher Leute.
Menü
[1] wolle.huber antwortet auf cdg
29.12.2020 12:09
Ich bin auch der Meinung das der ÖR sich nur auf 'unabhängige' und 'staatsferne' Berichterstattungen konzentrieren sollte. Darum finde ich den Vorschlag eines Vorredners gar nicht so schlecht! Wer halt Helene Fischer, Markus Lanz, Maischberger oder sonstiges sehen will soll sich halt ein Zusatz Abo für kleines Geld zubuchen können. Warum macht man es nicht wie die Österreicher oder Schweizer und verschlüsselt die deutschen ÖR-Programme? Jeder der den Runfunkbeitrag zahlt kann auch das Programm entschlüsseln. Aber da hat der ÖR wahrscheinlich Angst vor!!!! Da müsste man halt auch ausgeglichen berichten so das sich das Programm auch die Mehrheit ansieht!!!
Benutzer cdg schrieb:
statt Personal zu entlassen, sollte man die ganzen Bereiche in kleinteilige Bezahlabos aufteilen. Wer gerne Helene Fischer & Co sieht, bucht sich das Showabo für 3 Euro dazu, das Sportabo für 5 etc. Nur Information bleibt Pflicht.
Ich bin mir gar nicht so sicher, dass das Ergebnis so viel
negativer ausfallen würde bei dem Geschmack mancher Leute.
Menü
[2] Kabelanschluss antwortet auf cdg
29.12.2020 13:22
Benutzer cdg schrieb:
statt Personal zu entlassen, sollte man die ganzen Bereiche in kleinteilige Bezahlabos aufteilen

Meiner Meinung nach sollten die Intendanten, besonders der Tom ihre Gehälter anpassen. Dann müsste man niemanden entlassen. Wenn die Herren sozial arbeiten wie sie sich gerne ausgeben müsste das kein Problem darstellen