Diskussionsforum
Menü

Haupteinnahmequelle


23.12.2020 11:45 - Gestartet von machtdochnichts
Der Rundfunkbeitrag ist die Haupteinnahmequelle von ARD, ZDF und Deutschlandradio.

So soll es sein. Dagegen ist nichts einzuwenden. Aber:

Ein Ausbleiben der Beitragsanpassung wird gravierende Maßnahmen erfordern, die man im Programm sehen und hören wird."

Warum das?

ARD und ZDF sollten sich jetzt mal ihre "Hauptausgabenquelle" anschauen!

"Das Programm" frißt bestimmt nicht am meisten Geld.

Journalismus, Dokumentationen, Spielfilme (gerne Eigenproduktionen), Bildungssendungen, Bekanntgaben von Wetter und von mir aus auch Sport*ergebnissen* sollten auch mit dem bisherigen Rundfunkbeitrag locker finanzierbar sein. Vielleicht könnte man den Rundfunkbeitrag sogar senken.

Blockbuster, Live-Fußballüber­tragungen....und andere Kommerzsendungen gehören nicht ins Programm der ÖR! Dafür gibt es extra kommerzielle Sender.

Wenn Parteien für sich propagandieren möchten, sollen sie dafür bezahlen!
Über sie (gleichberechtigt) zu berichten gehört ins ÖR.
Alles was darüber hinaus geht, gehört von den Parteien bezahlt!
Kostenlos können sie sich gegenüber dem Wähler im täglichen Leben darstellen.


Die ÖR sind kein Konkurrent zu RTL und SAT1!
ÖR sollen eine unabhängige Grundversorgung bieten. Nicht mehr und nicht weniger!
Der ÖR ist auch nicht das Sprachrohr der ewig Regierenden.
Zumindest sollte es so sein.



Schon als kleines Kind habe ich gelernt, dass ich meine (unnützen) Ausgaben senken muß, wenn ich sparen will! Mehr Geld fordern ist kein sparen!