Diskussionsforum
Menü

Einschnitte


28.12.2020 21:29 - Gestartet von Notzax
einmal geändert am 28.12.2020 21:35
Das zeigt wie unverantwortlich das Handeln von Sachsen - Anhalt zu diesem Zeitpunkt ist. Kurz vor knapp setzt man niemandem die Pistole an die Brust , wenn dann hätte Sachsen Anhalt weit im voraus diesen Themenvorschlag einbringen müssen oder im Anschluss an die Genehmigung des neuen Vertrages dieses Thema versuchen müssen einzubringen. Das wäre eine
verantwortungsbewusste Vorgehensweise. Außerdem gibt es eine Parteirichtlinie sich nicht mit der AFD zu verbünden, diesen Verstoß sollte Karlsruhe auch berücksichtigen wenn man sich mit dem Sachverhalt Rundfunkbeitrag auseinandersetzt.