Diskussionsforum
Menü

Einmalige Boni eignen sich nicht zur Kundenbindung


07.12.2020 16:02 - Gestartet von wolfbln
Es ist schön, dass die deutschen Netzbetreiber den Wettbewerb entdeckt haben. Es werden also jetzt zu Weihnachten groß "Gratis"-Boni herausgehauen.

Zunächst fing Vodafone zum Black Friday an, dann musste die Telekom folgen und jetzt auch noch Telefonica über die Aldi Talk-Tochter.

Solche Boni sind zwar sehr schön, aber dann, wann sie gebraucht werden. Im Winter ist der mobile Datenumsatz klar unter den Sommermonaten und in Pandemiezeiten ist fast jeder zu Hause und nutzt andere Zugänge als mobiles Internet. D.h. wenn die Datenflaute eintritt durch Nutzung von Festnetz, DSL, Kabel usw. Internet, kann man leicht mal etwas raushauen.

Dann ist das leider eine einmalige Aktion und wir warten bis zum nächsten Weihnachten. Besser wäre es:
- die Preise nachhaltig zu senken
- die Aktion auf mehrere Monate zu strecken, z.B. xx GB jeden Monat für 6 Monate
- endlich ungebrauchtes Datenvolumen in den Folgemonat zu übertragen

Dass das geht, zeigt beispielsweise Großbritannien. Dort übertragen alle 4 Netzbetreiber das ungebrauchte Datenvolumen im Preipaid und die Boni für Pakete laufen auch bis zu 6 Monaten. Daneben gibt es einen Preisbrecher mit Three, der über Sub-Marken sein schwächeres Netz in unbegrenzten Tarifen bereits für 18 Pfund, also unter 20 Euro anbietet.

Da wir aber nur ganz super sehr gute Netze in Deutschland haben (Ironie aus) wie uns o2 in einer ganzseitigen Anzeigenkampagne in der BaS weiß machen will, wird halt das Geld lieber für solchen Blödsinn rausgehauen.
Menü
[1] mirdochegal antwortet auf wolfbln
07.12.2020 18:40
Benutzer wolfbln schrieb:
Solche Boni sind zwar sehr schön, aber dann, wann sie gebraucht werden. Im Winter ist der mobile Datenumsatz klar unter den Sommermonaten und in Pandemiezeiten ist fast jeder zu Hause und nutzt andere Zugänge als mobiles Internet. D.h. wenn die Datenflaute eintritt durch Nutzung von Festnetz, DSL, Kabel usw. Internet, kann man leicht mal etwas raushauen.

Ob Sommer oder Winter finde ich dabei nicht so sehr entscheidend. Aber grundsätzlich hast du für meinen Geschmack Recht: Einmalige Boni eignen sich nicht zur Kundenbindung.
Mir geht es absolut so. Wobei es schon Leute gibt, die sich durch solche Aktionen blenden lassen und zuschlagen.
Menü
[2] Sorglos antwortet auf wolfbln
07.12.2020 18:46
Verständnisfrage an den Marketing Experten: Ist Telefonica jetzt eine Aldi Talk Tochter oder ist Aldi Talk eine Telefonica Tochter?

Möchtest du dein Volumen in den nächsten Monat mitnehmen, buche einfach ein Jahrespaket. Aber dazu müsstest du deinen tatsächlichen Verbrauch sauber analysieren. Anstrengend. Dann lieber Forderungen nach Allem für Nichts aufstellen.

Und wer bitte, liest denn BILD AM SONNTAG?????

Benutzer wolfbln schrieb:
Es ist schön, dass die deutschen Netzbetreiber den Wettbewerb

Zunächst fing Vodafone zum Black Friday an, dann musste die Telekom folgen und jetzt auch noch Telefonica über die Aldi Talk-Tochter.

Solche Boni sind zwar sehr schön, aber dann, wann sie gebraucht
>

Dann ist das leider eine einmalige Aktion und wir warten bis zum nächsten Weihnachten. Besser wäre es:
- die Preise nachhaltig zu senken
- die Aktion auf mehrere Monate zu strecken, z.B. xx GB jeden Monat für 6 Monate
- endlich ungebrauchtes Datenvolumen in den Folgemonat zu übertragen

Dass das geht, zeigt beispielsweise Großbritannien. Dort
>

Da wir aber nur ganz super sehr gute Netze in Deutschland haben (Ironie aus) wie uns o2 in einer ganzseitigen Anzeigenkampagne in der BaS weiß machen will, wird halt das Geld lieber für
solchen Blödsinn rausgehauen.