Diskussionsforum
Menü

o2 ist somit Serviceprovider im Festnetz


30.11.2020 23:21 - Gestartet von iPhone
Eigentlich ziemlich genial und die höchste/beste Netzabdeckung im Festnetz: kein eigenes Netz, aber Kooperationen mit so ziemlich allen großen Netzanbietern. Bin gespannt, ob das Spiel für o2 aufgeht.
Menü
[1] Mister79 antwortet auf iPhone
01.12.2020 08:13
Benutzer iPhone schrieb:
Eigentlich ziemlich genial und die höchste/beste Netzabdeckung im Festnetz: kein eigenes Netz, aber Kooperationen mit so ziemlich allen großen Netzanbietern. Bin gespannt, ob das Spiel für o2 aufgeht.

Ja stimmt wohl. Da bin ich auch mal gespannt. Besonders bei der Glasfasergeschichte TEF Germany und Allianz. Mal sehen wie erfolgreich das wird. Besonders weil O2 Glas an den Masten dringend benötigt.
Menü
[1.1] Boob14 antwortet auf Mister79
01.12.2020 11:05
Ja stimmt wohl. Da bin ich auch mal gespannt. Besonders bei der Glasfasergeschichte TEF Germany und Allianz. Mal sehen wie erfolgreich das wird. Besonders weil O2 Glas an den Masten dringend benötigt.

Telefonica und Allianz wollen Glasfaser für Endkunden in geförderten unterversorgten Gebieten ausbauen. Für die Anbindung der eigenen Mobilfunkmasten hat Telefonica doch Verträge mit Telekom und anderen Unternehmen mit einen Glasfasernetz.
Menü
[1.1.1] Mister79 antwortet auf Boob14
01.12.2020 11:37
Benutzer Boob14 schrieb:
Ja stimmt wohl. Da bin ich auch mal gespannt. Besonders bei der Glasfasergeschichte TEF Germany und Allianz. Mal sehen wie erfolgreich das wird. Besonders weil O2 Glas an den Masten dringend benötigt.

Telefonica und Allianz wollen Glasfaser für Endkunden in geförderten unterversorgten Gebieten ausbauen. Für die Anbindung der eigenen Mobilfunkmasten hat Telefonica doch Verträge mit Telekom und anderen Unternehmen mit einen Glasfasernetz.

Ich denke schon das der eine oder andere Mast dann mit abfallen wird. Warum auch nicht? Verträge laufen auch irgendwann wieder aus und vielleicht wird dann an der Trasse nachgerüstet.
Menü
[1.1.1.1] Boob14 antwortet auf Mister79
02.12.2020 00:01
Ich denke schon das der eine oder andere Mast dann mit abfallen wird. Warum auch nicht? Verträge laufen auch irgendwann wieder aus und vielleicht wird dann an der Trasse nachgerüstet.

Der geförderter Glasfaserausbau wird Kommunal ausgeschrieben. Ein Gemeinschaftsunternehmen von Telefonica und Allianz müsste erst Strukturen schaffen, um so welche Ausschreibungen zu gewinnen. Ist noch ein sehr weiter weg, bis deren erstes Glasfasernetz entsteht. In den letzten Jahren wurde auch viel schon ausgeschrieben, was jetzt andere bauen.

Die meisten Telefonica Stationen werden innerorts stehen, wo die Entfernung zum nächsten Glasfaserkabel nicht so weit sein dürften.