Diskussionsforum
Menü

Bei o2 gibts doch eh nix...


27.11.2020 16:49 - Gestartet von sangyong
zum Herausschrauben.

Diese Billigheimer mit ihrem o2 Flickenteppich. Huawei und ZTE haben selbst mit Dumping-Preisen nix gebracht.
Menü
[1] Tom2122 antwortet auf sangyong
27.11.2020 17:12
Benutzer sangyong schrieb:
zum Herausschrauben.

Diese Billigheimer mit ihrem o2 Flickenteppich. Huawei und ZTE haben selbst mit Dumping-Preisen nix gebracht.

Ich weiß nicht was du mit deiner Aussage sagen möchtest. Alle Netzbetreiber setzen hierzulande auch auf Hardware von Huawei.
Menü
[1.1] sangyong antwortet auf Tom2122
27.11.2020 17:15
A.) Geht es um die Aussagen des o2 chefs

B.) Die anderen haben wenigstens ein Netz.

o2 ist eine Schande. Zu jammern das herauslösen von Huawei würde Zeit kosten, ist eine Ohrfeige.
o2 hat sich jahrelang nicht ums Netz gekümmert.

Die GF soll einfach die Klappe halten.
Menü
[1.1.1] Tom2122 antwortet auf sangyong
27.11.2020 17:21
Benutzer sangyong schrieb:
o2 hat sich jahrelang nicht ums Netz gekümmert.

Die GF soll einfach die Klappe halten.

Ich denke etwas mehr Sachlichkeit in diesen Thema würde dir nicht schaden. Und wenn du mit dem Netz in deiner Umgebung unzufrieden bist, solltest du am besten wechseln.
Menü
[1.1.1.1] sangyong antwortet auf Tom2122
27.11.2020 18:32
Ich bin nicht bei o2. Gott seinDank
Menü
[1.1.1.1.1] Tom2122 antwortet auf sangyong
27.11.2020 18:34
Benutzer sangyong schrieb:
Ich bin nicht bei o2. Gott seinDank
Wenn du eh nicht bei o2 bist, dann verstehe nicht, weshalb du über das Netz meckern kannst, wenn du den aktuellen Ausbaustand sowieso nicht kennst?
Menü
[1.1.1.1.1.1] sangyong antwortet auf Tom2122
27.11.2020 19:32
Man hat doch Freunde und sieht anhand deren kläglichen Antennenbalken wie es um das Netz bestellt ist.... Unterirdisch.

Ich muss Müll nicht kaufen, nur um zu wissen, dass es Müll ist.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Tom2122 antwortet auf sangyong
27.11.2020 19:39
Benutzer sangyong schrieb:
Man hat doch Freunde und sieht anhand deren kläglichen Antennenbalken wie es um das Netz bestellt ist....
Unterirdisch.

Ich muss Müll nicht kaufen, nur um zu wissen, dass es Müll ist.
Anhand der "Antennenbalken" lässt sich allerdings nichts über die Netzqualität aussagen.

Es ist ja sicher schön, dass du mit deinen Anbieter zufrieden bist, was ich nicht verstehe, ist dass du über ein Netz motzt, welches du gar nicht im täglichen Einsatz kennst.

Daher ist es einfach vermutlich einfach nur trollerei von dir, die man nicht beachten sollte.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] sangyong antwortet auf Tom2122
27.11.2020 19:48
Ich hatte von Januar bis Februar o2 am Hals und bin dann reumütig zu Vodafone zurück. Ich bin damals auf die Nebelkerzen reingefallen. netz wäre besser und toll... Am zweiten Tag habe ich es schon bereut. Und dabei lebe ich mitten in der City.

Was den Antennenbalken betrifft hast du recht. Bei o2 hat man in München vollen Empfang und kaum Durchsatz. Bei o2 ist es daher völlig egal ob man Empfang oder nicht hat... Es ist immer ein Drama.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] Tom2122 antwortet auf sangyong
27.11.2020 19:56
Benutzer sangyong schrieb:
Ich hatte von Januar bis Februar o2 am Hals und bin dann reumütig zu Vodafone zurück. Ich bin damals auf die Nebelkerzen reingefallen. netz wäre besser und toll...

dir ist schon klar, dass im letzten dreiviertel Jahr gut 6000 neue LTE Stationen hinzugekommen sind, und das Netz vermutlich nicht vergleichbar mit dem Ausbaustand zum Jahresbeginn ist? ;-)

Also klar, o2 hatte sehr großen Rückstand. Dieses Jahr hat schon gut ausgebaut, so dass alte Vorurteile nicht mehr unbedingt zutreffen müssen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2] sangyong antwortet auf sangyong
27.11.2020 20:08
Zahlen halfen noch nie bei subjektivem Empfinden.
Ich habe es versucht mit o2 und es war wieder nix. Ich kenne das bis zum Erbrechen.

Aber mei... Es ist halt ein Billigheimer. Was will man mit den Kampfpreisen und Verschleuderung des Netzes denn auch erwarten? o2 geht halt immer über den Preis. Damit ködert man.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2.1] Tom2122 antwortet auf sangyong
28.11.2020 09:49
Benutzer sangyong schrieb:
Zahlen halfen noch nie bei subjektivem Empfinden. Ich habe es versucht mit o2 und es war wieder nix. Ich kenne das bis zum Erbrechen.
Ich finde der entscheidende Punkt ist allerdings: du beurteilst hier das Mobilfunknetz von o2 nicht nach deiner Erfahrung, sondern nach deinen Gefühl.

Und daher kann ich deine Aussagen eben nicht so stehen lassen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] sangyong antwortet auf Tom2122
28.11.2020 10:50
Aber ich hatte o2 viele, viele Jahre. Angefangen von Viag bis ca. 2013. Danach immer wieder mal als Prepaid. Ich habe die Netzversprechen eines jeden CEO's mitgemacht.
Menü
[1.1.2] Mister79 antwortet auf sangyong
27.11.2020 18:16
Benutzer sangyong schrieb:
A.) Geht es um die Aussagen des o2 chefs

B.) Die anderen haben wenigstens ein Netz.

o2 ist eine Schande. Zu jammern das herauslösen von Huawei würde Zeit kosten, ist eine Ohrfeige.
o2 hat sich jahrelang nicht ums Netz gekümmert.

Die GF soll einfach die Klappe halten.

Für wen? Die Telekom sieht es doch nicht anders...

Eine Ohrfeige ist was die drei dem Kunden zu welchem Preis bieten. In dieser Disziplin sind alle drei gleich auf.

Das o2 Jahre lang das Netz vernachlässigt hat ist ja richtig. Das o2 aber in den letzten 2 Jahren massiv eine gute Verbesserung eingefahren hat auch. Das die Vodafone im Nacken hängen ist auch richtig. Das sieht man alleine schon bei Cellmapper. So sehr O2 sein Netz vernachlässigt hat, so sehr tut es Vodafone gerade. Kabel und Mobilfunk kriegen die auch nicht gleichzeitig gestemmt. Eins von beiden wird Leistungsfähig am Ende nicht mithalten oder man macht beides nur halb aber das bringt den Endkunden eigentlich nichts.

O2 fängt an sich am Glasfaserausbau zu beteiligen. Als Open Access. Mit Open Access hat hat Vodafone es ja so gar nicht. Ob nun die Entscheidung seiner Zeit richtig gewesen ist das Glas von Alice an 1 und 1 zu verkaufen und jetzt doch auf den Zug aufzuspringen? Ich denke es war eine Fehlentscheidung. War aber noch der Deal von Herrn Schuster. Herr Schuster wahr der schlechteste CEO von TEF Germany und seine Fehlentscheidungen sind massiv gewesen, wie das Netz am Ende zeigte.

Herr Haas macht verdammt viel richtig und ob die Telekom mit dem gleichen Budget ähnlich gut bauen könnte? Die Telekom dreht viel über Kohle und noch mehr Kohle und ja, die haben sie ja. Die Telekom hat aber auch eine lange Ära an Fehlentscheidungen, VDSL, kein bis wenig Glas im Festnetzgeschäft. Die Ära Sommer und davor ist auch eine lange Linie von Misswirtschaft und Fehlentscheidungen auf ganzer Linie. Auch die Telekom hat mit dem aktuellen CEO mal einen guten, wie O2 mit Herrn Haas. Bei Vodafone scheint die Ära von Fehlentscheidungen sich bei dem CEO noch fortzusetzen
Menü
[1.1.2.1] sangyong antwortet auf Mister79
27.11.2020 19:44
Bei Vodafone habe ich auch so meine Sorgen. Die haben sich teilweise verzettelt. Scheinbar schwenkt man jetzt um. Mehr Investitionen ins bestehende Netz, anstelle von teuren Erschließungen kleiner Gemeinden.

Ich bin selber auch bei Vodafone und bin soweit zufrieden. Die haben schon ordentlich Datendurchsatz und Gespräche sind äußerst zuverlässig.

Die letzte Zugfahrt war aber auch mit Vodafone ein Graus. Ständig Funklöcher. Irgendwann hatte ich dann in Bad Reichenhall 5G. Völlig konfus.
Es ist scheinbar nicht möglich ein flächendeckendes Netz anzubieten. Man rettet sich von einer Insel zur nächsten.

Fahre ich dann aber nach Österreich, habe ich durchgehend Empfang.
Menü
[2] Mister79 antwortet auf sangyong
27.11.2020 17:13
Benutzer sangyong schrieb:
zum Herausschrauben.

Diese Billigheimer mit ihrem o2 Flickenteppich. Huawei und ZTE haben selbst mit Dumping-Preisen nix gebracht.

Naja, ich nutze die Telekom und o2. Ich ärgere mich bei beiden gleich viel. Nur die Standorte sind andere. Kreuz A7 zur A44 ärgerst du dich mit o2. Kurze Zeit später auf der A44 im Telefonat mit der Telekom. Auf der A4 gibt es Abschnitte da bricht die Telekom ab und bei Jena am Tunnel O2 manchmal. Wovon reden wir hier jetzt eigentlich, bezogen auf deine Aussage?
.
Menü
[2.1] sangyong antwortet auf Mister79
27.11.2020 17:17

einmal geändert am 27.11.2020 17:19
Es gibt immer die eine oder ander Stelle wo der eine oder andere Anbieter besser oder schlechter ist.

Telekom ist am ende immer die bessere Wahl.

Du nutzt ja selber beide Netze. Welchen Grund das wohl hat...
Menü
[2.1.1] Mister79 antwortet auf sangyong
27.11.2020 17:19
Benutzer sangyong schrieb:
Es gibt immer die eine oder ander Stelle wo der eine oder andere Anbieter besser oder schlechter ist.

Telekom ist am ende immer die bessere Wahl.

Sehe ich anders. Bei mir zuhause ist die Telekom Null.

Telefonate aus dem Auto raus auch nicht der Knaller.

Ansichtssache
Menü
[2.1.1.1] sangyong antwortet auf Mister79
27.11.2020 17:21
Sehe ich anders hier in der BRD ist Telefonica gleich null.
Menü
[2.1.1.1.1] Mister79 antwortet auf sangyong
27.11.2020 17:52
Benutzer sangyong schrieb:
Sehe ich anders hier in der BRD ist Telefonica gleich null.

Darfst du ja auch. Dennoch ist deine Aussage so nicht
Über alles richtig. Ich für meinen Teil verlange Preislich gesehen viel mehr von der Telekom und besonders im Bereich der zuverlässigen Telefonie.

Anders sag ich es mal so, schon sehr bedauerlich das in deiner Gegend die Telekom allein das non plus Ultra zu sein scheint und du somit zu den Preisen gezwungen wirst oder über Discounter gehen musst und andere Dinge eingeschränkt sind. Besonderes wenn es dann um den Magenta Vorteil geht.

Alles immer eine Sache der Ansicht. Ich bin jetzt in 8 Monaten dienstlich 49000 KM mit dem Auto gefahren und in ganz Deutschland unterwegs gewesen. Muss dabei viel aus dem Auto raus telefonieren, die Telekom ist in dieser Disziplin definitiv nicht das Non Plus Ultra. Alle drei haben Ihre Schwäche aber bedauerlich wenn man in einer Gegend wohnt wo die Auswahl sehr eingeschränkt ist...
Menü
[2.1.1.1.1.1] sangyong antwortet auf Mister79
27.11.2020 19:30

einmal geändert am 27.11.2020 19:34
Es ist durchaus bedauerlich, dass man in Deutschland den teuersten Anbieter wählen muss, um überhaupt in die Nähe der Qualität zu kommen, die man aus anderen Ländern gewohnt ist.

Das Gefälle der Anbieter in Deutschland ist viel zu gross.

Bei den Haas'schen Nebelkerzen reagiere ich daher sehr emotional. Teltarif lese ich seitdem es diese Seite gibt. Die Artikel die Netzqualität bei o2 würde verbessert werden, lese ich seit ewigen Jahren. Es wird kaum besser.

Und das ist Landshut. Kein Dorf im Wald...
Ein paar Kilometer ausserhalb von München wird es oft zappenduster. Das kann nicht angehen.
Bei Bekannten in Landshut hatte ich mit o2 gerade mal Edge. LTE vielleicht ausserhalb des Hauses. Seit knapp 7 Jahren bleibt dieser Zustand gleich.
Vodafone und Telekom haben da schon mittlerweile LTE Advanced am Laufen. Nur mit o2 tröpfelt es.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] Edelstoff antwortet auf sangyong
28.11.2020 18:11
Benutzer sangyong schrieb:
Und das ist Landshut. Kein Dorf im Wald... Ein paar Kilometer ausserhalb von München wird es oft zappenduster. Das kann nicht angehen.
Bei Bekannten in Landshut hatte ich mit o2 gerade mal Edge. LTE vielleicht ausserhalb des Hauses. Seit knapp 7 Jahren bleibt dieser Zustand gleich.
Vodafone und Telekom haben da schon mittlerweile LTE Advanced am Laufen. Nur mit o2 tröpfelt es.

Wenn es um o2 in LA geht, kann ich deinen Frust verstehen.
Da gab es vor Q1 2020 null LTE von o2 und für eine Stadt dieser Größe war das wirklich beschämend für o2.
Da konntest du keinem mit Guten gewissen zu o2 raten.

ABER!
Die letzten 6 Monate wurde das o2 Netz in und um LA komplett mit LTE aufgerüstet. Basis LTE800 aber auch viel mit LTE1800 und ein bisschen LTE2100. Da ist kein großer Unterschied mehr zu den Mitbewerbern.
Man erkennt es gut in der Netzabdeckungskarte. Selber ausprobieren lohnt auch.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1] sangyong antwortet auf Edelstoff
28.11.2020 18:19
Ah sehr gut zu wissen.

Danke für die Info. Das freut mich für die Landshuter.

Ich war damals immer kurz vorm verzweifeln.
Menü
[2.1.2] Mister79 antwortet auf sangyong
28.11.2020 09:08
Benutzer sangyong schrieb:


Du nutzt ja selber beide Netze. Welchen Grund das wohl hat...

Das kann ich dir sagen und hatte vergessen darauf zu antworten.

SIM 1 ist für Firma A und SIM 2 für Firma B.

Ich decke zwei GmbH Felder ab, von zwei unterschiedlichen Unterschiedlichen Unternehmen, welche aber am Ende irgendwo wieder zusammen gehören.

Deine Vermutung das die Telekom als Fallback läuft oder am Ende der rettende Ast ist, stimmt nicht. Ich telefoniere aus beiden Netzen raus ungefähr gleich viel. Die Telekom ist im Auto auf den Autobahnen genau so bescheiden wie O2 mit stabilen Gesprächen. Vodafone kann ich nicht beurteilen. Ich gehöre zu denen, die aus den 90 er Jahren heraus die Übernahme so übel genommen haben, diese Verarsche und ich werde Vodafone niemals mehr nutzen. Weder im Kabel, noch im Mobilfunk. Hätte ich einen Kabelanschluss, hätte ich den gekündigt und wäre zu DSL zurück.

In vielen Bereichen ist man selbst im Leben weniger Standfest mit seinen Entscheidungen aber mit Vodafone habe ich es bis heute verdammt gut geschafft und das sind schon viele viele Jahre
Menü
[2.1.2.1] sangyong antwortet auf Mister79
28.11.2020 10:45
Kann ich verstehen.

Standfestigkeit ist eine Tugend an der es vielen fehlt. Find ich gut.

Folgendes Szenario: Du hast für deine beiden GmbH jeweils eine o2 Karte. Das wäre doch möglich, würde aber dann sicherlich ein anderes "Sicherheitsempfinden" geben. Nämlich ein deutlich schlechteres als mit zwei Netzen.

Genau das höre ich von vielen Selbständigen etc... o2 nur mit Fallback-Möglichkeit.
Menü
[2.1.2.1.1] Mister79 antwortet auf sangyong
28.11.2020 11:49

2x geändert, zuletzt am 28.11.2020 12:31
Benutzer sangyong schrieb:
Kann ich verstehen.

Standfestigkeit ist eine Tugend an der es vielen fehlt. Find ich gut.

Folgendes Szenario: Du hast für deine beiden GmbH jeweils eine o2 Karte. Das wäre doch möglich, würde aber dann sicherlich ein anderes "Sicherheitsempfinden" geben. Nämlich ein deutlich schlechteres als mit zwei Netzen.

Genau das höre ich von vielen Selbständigen etc... o2 nur mit Fallback-Möglichkeit.

Die zweite GmbH gibt es seit 4 Monaten, die erste seit 20 Jahren. In der ersten gab es schon die Telekom, da gab es O2 in Deutschland gar nicht und wenn, war es noch VIAG und VIAG war seiner Zeit keine Alternative mit dem gesamten Konzept.

EPlus war seiner Zeit im Aufbau und nun ja, für eine Firma doch mehr fragwürdig. Es laufen über 2000 Telekom Karten in der ersten GmbH. Davon der überwiegende Teil Datenkarten/M2M Karten. Das strickst du nicht einfach um.

Die zweite GmbH ist im Aufbau, hat die Ziele schon überschritten und startet ganz gut. Dort ist die Telefonie der primäre Einsatz und das funktioniert ganz gut mit O2. Selbst Auslandsgespräche (führe ich über Whatsapp auch aus dem Auto raus, mit einer einzigen Person) funktionieren über lange Strecken super. Teilweise besser als die 4G Telefonie oder das wechseln von 4G zu GSM über die Telekom. Davon mal ab sind Gespräche über Whatsapp nach England klarer und besser als ein Telefonat über den Anbieter selbst. Es spielt keine Rolle ob ich dafür die Telekom nehme oder O2. Am Anfang und bei den Erstgesprächen wurde ja alles über den Telekom Vertrag abgewickelt, die Qualität war grauenhaft. Da ist Whatsapp für die Telefonie ein wahres Wunder in der Qualität.

Ich telefoniere mit beiden Verträgen viel und es gibt sicher Leute die weit aus mehr telefonieren. Meine Gespräche finden überwiegend bei der Fahrt statt und da nervt die Telekom nicht weniger. Wenn der wieder über die A4 fliegt und mich von der Telekom aus anruft, nervt es ohne Ende, Gesprächsabbruch, dann wieder anrufen, Abbruch usw. Wlan Call bei der Telekom nervt auch. Denn bei mir zuhause ist in der Wohnung es für Wlan Call zu viel Signal, für saubere Telefonie aber zu wenig.

Im Datennetz ist es bei der Telekom ganz gut, ja sicher auch ländlich und besonders im Osten sicher das Beste was man nehmen kann. Wenn ich aber vergleiche, O2 mit der Telekom, sinkt der Grund die Telekom zu loben im Moment massiv an vielen Stellen. Es gibt da auch Orte da stehst du mit der Telekom über weite Strecken im trockenen, O2 gibt dir aber wenigstens GSM.

Ja sicher ist die Telekom gut und sicher auch nicht ohne Grund Testsieger aber ich kann denen mal Strecken nennen, da würde die Telekom auf Platz 3 verwiesen. Ich traue den Teststrecken schon lange nicht mehr. Dennoch ist die Qualität der Telekom nicht unbedingt passend zum Preis. Nur weil jemand Regionsbezogen auf die Telekom schwören muss, ist die Aussage das der Preis die Qualität rechtfertigt nicht unbedingt richtig. Denn für die aufgerufenen Preise hat die Telekom noch verdammt viel Luft nach oben. Wenn ich dann noch sehe was die an Frequenzen besitzen und was am Ende davon eingesetzt wird, dann ist es einfach nur aufkaufen um andere zu bremsen. Das ist frech und funktioniert nur, weil zu viele Leute den hohen Preis monatlich bezahlen. Klar, so funktioniert das Geschäft aber das ist Verschwendung von knappen Mitteln im Frequenzbereich. Das geblubber der Telekom ist in der PR mindestens genau so groß wie bei Herrn Haas. Der Unterschied ist aber das die Telekom immer davon redet jetzt in diesem Jahr auch das einkaufen in andere Glasfaser zu starten aber dann, jetzt in diesem Jahr aber richtig, ach was, dieses Jahr auf jeden Fall usw. Die drei Regio Orte bei denen du Kunde bei der Telekom werden kannst, sind peinlich für so ein Unternehmen. Aus meiner Sicht kommen die mit Glas auch nicht nach vorne (FTTB/H) und wollen es auch gar nicht wirklich. Die müssen nur, damit am Ende die Telekom im Festnetz nicht das ist was Vodafone und O2 im Mobilfunk sind. Im Vergleich zur Telekom nämlich unbedeutend, wenn es in der Tat nur um Datenlast Deutschlandweit geht. Dennoch hat die Telekom verdammt viel Luft nach oben mit der Qualität zum Preis.

Du bekommst auch im Geschäftskundenbereich bei O2 Tripple Datenkarten Karten für 12 Euro und 3GB für alle Netze. Kannst ja mal gucken was du für die gleiche Leistung bei Magenta bezahlst. Bekommst im Geschäftskundenbereich das gleiche auch für die Telefonie. Sind dann etwas teurer. Am Ende juckt es bei diesen Themen nur den Privatkunden und der muss jeden Preis bezahlen, wenn die Ansprüche sehr hoch sind.

Noch etwas günstiger bekommst du diese Karten über Telia, drei Netze, 3GB im Monat. Rate mal wer der primäre Einbuchungsfaktor ist... Sicher nicht die Telekom.
Und NEIN, kein Einbuchen ins Heimnetzwerk oder Sperre oder Drosselung oder Nachzahlung. Ganz legitim als Geschäftskunde für den Dauereinsatz. Gleiches gibt es bei O2 etwas teurer, Telekom ist verrückt was die verlangen und gehen selbst bei Bestandskunden damit sehr vorsichtig um. Bedeutet, eigentlich sagen die Dir, gibt es nicht und wenn du drauf bestehst, zu einem Preis, da willst du nicht mehr. Ich weiß das es das bei Vodafone auch gibt aber wie schon gesagt, ich arbeite nicht mehr mit D2 Mannesmann, ähhhhh sorry, Vodafone zusammen.

Daher sind diese plumpen Beiträge das O2 Mist ist, die TElekom aber geil oder Telekom ist Müll weil meine Hausnummer Probleme macht ABER Vodafone ist toll, total für die Tonne. Im Geschäftskundenbereich hast du alle Möglichkeiten der Welt. Natürlich brauchst du nicht für 1 Karte dort anrufen und verlangen das geilste zu bekommen. Wenn du bereit bist das geilste zu haben und auch den Preis zu zahlen, dann bekommst du bei O2 auch Tripple Telefoniekarten mit 4-6 GB (letzter Stand) für locker 30 - 40 Euro. Vermutlich heute auch schon mehr GB als vor 2 Jahren. Da kann dann jeder mit einem Telekomvertrag für 6GB 40 Euro einpacken, denn du nutzt ja alle drei Anbieter, genau wie im Zug in Österreich mit einer deutschen Karte...

Auch das koppeln der Telefonie Festnetz und Mobilfunk, da gibt es richtig schöne Dinge bei O2. Sicher aber nicht für den Malerbetrieb mit 2 Angestellten, für den die Fritzbox völlig ausreicht.
Menü
[2.1.2.1.1.1] HoheNorden antwortet auf Mister79
28.11.2020 15:16
Benutzer Mister79 schrieb:
Benutzer sangyong schrieb:
Kann ich verstehen.

Standfestigkeit ist eine Tugend an der es vielen fehlt. Find ich gut.

Folgendes Szenario: Du hast für deine beiden GmbH jeweils eine o2 Karte. Das wäre doch möglich, würde aber dann sicherlich ein anderes "Sicherheitsempfinden" geben. Nämlich ein deutlich schlechteres als mit zwei Netzen.

Genau das höre ich von vielen Selbständigen etc... o2 nur mit Fallback-Möglichkeit.

Die zweite GmbH gibt es seit 4 Monaten, die erste seit 20 Jahren. In der ersten gab es schon die Telekom, da gab es O2 in Deutschland gar nicht und wenn, war es noch VIAG und VIAG war seiner Zeit keine Alternative mit dem gesamten Konzept.


.....


das klingt ja mal ganz interessant. Deine Meinung über Vodafone teile ich im übrigen im Mobilfunk und Festnetz-Bereich. Aber findest du nicht, dass die Telekom dramatisch besser mit Störungen und Fehlern im Netz umgeht als O2? Als Geschäftskunde fühle ich mich einfach wirklich sicherer als bei o2 und die 10-15 EUR p.m. sind für ein stabiles Netz und die gute Qualität okay.

Habe neulich im Auto sitzend auf 700 km Live Bundesliga geschaut bei SKY. ohne jede Unterbrechung im Telekom Netz. Das fand ich schon beeindruckend in HD.
Menü
[2.1.2.1.1.1.1] Mister79 antwortet auf HoheNorden
28.11.2020 19:23
Benutzer HoheNorden schrieb:
Benutzer Mister79 schrieb:
Benutzer sangyong schrieb:
Kann ich verstehen.

Standfestigkeit ist eine Tugend an der es vielen fehlt. Find ich gut.

Folgendes Szenario: Du hast für deine beiden GmbH jeweils eine o2 Karte. Das wäre doch möglich, würde aber dann sicherlich ein anderes "Sicherheitsempfinden" geben. Nämlich ein deutlich schlechteres als mit zwei Netzen.

Genau das höre ich von vielen Selbständigen etc... o2 nur mit Fallback-Möglichkeit.

Die zweite GmbH gibt es seit 4 Monaten, die erste seit 20 Jahren. In der ersten gab es schon die Telekom, da gab es O2 in Deutschland gar nicht und wenn, war es noch VIAG und VIAG war seiner Zeit keine Alternative mit dem gesamten Konzept.


.....


das klingt ja mal ganz interessant. Deine Meinung über Vodafone teile ich im übrigen im Mobilfunk und Festnetz-Bereich. Aber findest du nicht, dass die Telekom dramatisch besser mit Störungen und Fehlern im Netz umgeht als O2? Als Geschäftskunde fühle ich mich einfach wirklich sicherer als bei o2 und die 10-15 EUR p.m. sind für ein stabiles Netz und die gute Qualität okay.

Habe neulich im Auto sitzend auf 700 km Live Bundesliga geschaut bei SKY. ohne jede Unterbrechung im Telekom Netz. Das fand ich schon beeindruckend in HD.

Nein ich glaube nicht das die Telekom mit Störungen besser umgeht. Die Telekom versteckt Störungen halt nur besser. Der richtige Geschäftskundenbereich bei O2 ist vom Service auch Top. Hier sollte man nicht den Privatkunden Service mit dem Geschäftskundenservice gleichsetzten.

Was das Live Streaming betrifft wirst du im Moment noch besser bei der Telekom aufgehoben sein. Die Vorgaben für die Autobahnen sind bei O2 noch nicht erfüllt. Andersrum sind einige Autobahnen bei der Telekom auch noch schwach aber ja, besser als O2 ausgebaut.