Diskussionsforum
Menü

Akku muss wechselbar sein


25.11.2020 20:02 - Gestartet von padrino
Punkt!

Eine Reparatur für solch einen Fall schlicht überflüssig.
Menü
[1] ÖhmmmTja antwortet auf padrino
25.11.2020 23:26
Benutzer padrino schrieb:
Punkt!

Eine Reparatur für solch einen Fall schlicht überflüssig.

Genauso ! Es gab mal Zeiten, da war ein Akku, den man selbst wechseln konnte, selbstverständlich und zählte nicht unter "Reparatur" - Bis dann eine Obstfirma aus Cupertino mit dem "Optimieren" angefangen hat. Und das setzt sich so fort mit Kopfhörern, welche unbedingt kabellos sein sollen (Akkus !) und jetzt, der allerneueste Schrei: Induktives Laden, welches mehr als 50 % der Energie, die eigentlich in den Akku gehört, lieber in magnetische/Wärmeenergie für den umliegenden Raum verwandelt.
Menü
[2] dirkberlin antwortet auf padrino
26.11.2020 07:49
Benutzer padrino schrieb:
Punkt!

Eine Reparatur für solch einen Fall schlicht überflüssig.

Tatsächlich wäre mehr Produktvorschriften in der Art hilfreich. Wechselbare Akkus, verwendung von standardschrauben, verzicht auf Klebstoff. Würde mehr bringen als längere Ersatzteilversorgung. Da hat der Achim Berg tatsächlich recht, die müssen auf Halde produziert werden, die Lagerkosten dafür werden draufgeschlagen und macht sie häufig so unatttraktiv, dass zusammen mit Technikerkosten sie keiner abruft und am Ende neu entsorgt werden. Aber da sieht man auch die Grenzen. Sagen wir hätten ein Recht auf reparieren, und der Hersteller kalkuliert die Ersatzteile immer noch zu teuer. Bei Akku kann man aus dubiosen Quellen zugreifen, aber bei anderen Teilen wirds bestimmt nicht legale alternative geben. Dann könnte man, tuts aber immer noch nicht.