Diskussionsforum
Menü

TV knickt ein...


03.11.2020 13:09 - Gestartet von DenSch
Also teltarif, jetzt zweifel ich aber an Eurem IQ.
Herr Gejek müsste wissen, dass das TV-Signal immer da ist, egal ob die Internetleitung völlig überbucht ist oder nicht.

Wenn viele TV gucken, bricht nichts ein und keiner kann mehr gucken.

Sorry, selten so einen Unsinn hier gelesen. Dabei gibt es davon echt viel hier.
Menü
[1] KiRKman antwortet auf DenSch
03.11.2020 14:20
Benutzer DenSch schrieb:
Herr Gejek müsste wissen, dass das TV-Signal immer da ist, egal ob die Internetleitung völlig überbucht ist oder nicht.

Wenn viele TV gucken, bricht nichts ein und keiner kann mehr gucken.

Das ist bei DVB-C der Fall, nicht jedoch bei IPTV / Mediathek. Und hier geht's ja explizit um GigaTV (oder Horizon bei ehemals Unitymedia).

Dass Netflix bei einem “Red Cluster“ auch nicht mehr funktioniert, dürfte indes klar sein...
Menü
[1.1] DenSch antwortet auf KiRKman
03.11.2020 22:54
Benutzer KiRKman schrieb:


Das ist bei DVB-C der Fall, nicht jedoch bei IPTV / Mediathek. Und hier geht's ja explizit um GigaTV (oder Horizon bei ehemals Unitymedia).

GigaTV is DVB-C, sonst nix.
Menü
[2] hrgajek antwortet auf DenSch
03.11.2020 15:52
Benutzer DenSch schrieb:
Also teltarif, jetzt zweifel ich aber an Eurem IQ. Herr Gejek müsste wissen, dass das TV-Signal immer da ist, egal ob die Internetleitung völlig überbucht ist oder nicht.

Wenn viele TV gucken, bricht nichts ein und keiner kann mehr gucken.

Sorry, selten so einen Unsinn hier gelesen. Dabei gibt es davon echt viel hier.

Einspruch Euer Ehren.
wenn das TV als analoges Signal über Koaxkabel kommt sollte nix einknicken.
Wenn aber das TV als IP-TV über ein Internet-Signal kommt, kann das durchaus einknicken.

Wenn es bei Dir funktioniert, prima.
Wenn ein Leser es noch nie vorher hatte: Prüfen und nochmals prüfen. Weil: Ist der Vertrag angelaufen, ist man 24 Monate gefesselt.

Das neue Gesetz von Frau Lamprecht hängt fest, weil die Kritiker der Regelung nicht verstehen können, dass es Produkte gibt, die man erst beurteilen kann, wenn man sie schon hat.

Deswegen müsste es (wenigstens) ein bedingungsloses Rücktrittsrecht bis - sagen wir - 3 Monate nach der Unterschrift geben. Dann würden sich die Anbieter etwas mehr anstrengen :-)
Menü
[2.1] DenSch antwortet auf hrgajek
03.11.2020 22:56
Benutzer hrgajek schrieb:

Einspruch Euer Ehren.
wenn das TV als analoges Signal über Koaxkabel kommt sollte nix einknicken.

Einspruch mehr als abgelehnt!

Ihr habt schon alle internen Infos, zumindest tuachen hier im beitrag Sätze auf, die es extern nicht gibt.
Und dann findet ihr nicht heraus, das GigaTV eifnachstes DVB-C ist ? Und es auhc nur und ausschließlich mit GigaTV zu buchen ist? (also weder mit Net noch mit der App...)

Entschudlige, aber ich erwarte hier echt nicht viel, aber DAS solltet ihr drauf haben.
Menü
[3] peanutsger antwortet auf DenSch
03.11.2020 16:14
Benutzer DenSch schrieb:
Also teltarif, jetzt zweifel ich aber an Eurem IQ. Herr Gejek müsste wissen, dass das TV-Signal immer da ist, egal ob die Internetleitung völlig überbucht ist oder nicht.

Wenn viele TV gucken, bricht nichts ein und keiner kann mehr gucken.

Trifft aber leider nicht auf jede Form des "TV guckens" zu.
Kabel-TV ist eben nicht die einzige Form des Zugangs zum Fernsehen.

Witzigerweise heißt die Überschrift des Artikels auch "Samsung QLED-TV zum GigaTV-Max-Vertrag dazu".
Und GigaTV-Max ist IP-TV.


Sorry, selten so einen Unsinn hier gelesen. Dabei gibt es davon echt viel hier.

Schade, dass ausgerechnet die Leute, die anscheinend mit dem Lesen eines Artikels keine Informationsaufnahme verbinden, sofort anderen Leuten mangelnden IQ und "Blödsinn" unterstellen und pöbeln müssen...

Wahrscheinlich wird jetzt von Ihnen der Hinweis kommen, dass der folgende Satz aus dem Artikel sich aber auf Kabel-TV bezieht und Sie daher zurecht "mosern".
"Es könnte passieren, dass das lokale Kabel-TV-Netz zur Hauptsendezeit "einknickt", wenn zu viele Kunden gleichzeitig TV schauen und surfen möchten. "
Allerdings wird m.E. aus den vorangegangenen Ausführungen im Artikel ("Koax- oder Glasfaserkabel ") klar, dass hier das Shared-Medium "Kabelnetz" gemeint ist und nicht die Übertragung von Fernsehprogrammen auf UHF-/VHF-Frequenzen.

Kurzum, ein netter Hinweis, dass Kabel-TV-Netz eher durch Kabelnetz hätte ersetzt werden sollen, hätte Ihnen besser zu Gesicht gestanden, als hier ausfallend zu werden.
Menü
[3.1] DenSch antwortet auf peanutsger
03.11.2020 23:01
Benutzer peanutsger schrieb:
Benutzer DenSch schrieb:
Also teltarif, jetzt zweifel ich aber an Eurem IQ. Herr Gejek müsste wissen, dass das TV-Signal immer da ist, egal ob die Internetleitung völlig überbucht ist oder nicht.

Wenn viele TV gucken, bricht nichts ein und keiner kann mehr gucken.

Trifft aber leider nicht auf jede Form des "TV guckens" zu. Kabel-TV ist eben nicht die einzige Form des Zugangs zum Fernsehen.

Witzigerweise heißt die Überschrift des Artikels auch "Samsung QLED-TV zum GigaTV-Max-Vertrag dazu".
Und GigaTV-Max ist IP-TV.

GigaTV ist einfachstes, banales DVB-C. Sonst nichts. IPTV gibt es bei Vodafone nur noch in der Net-Box oder in der App.

Wobei man, wenn man es ganz genau nimmt, hier nicht von IPTV sprechen kann, da jeder Stream ein eigener Ist.
MagentaTV is echtes, ehrliches IPTV.



Wahrscheinlich wird jetzt von Ihnen der Hinweis kommen, dass der folgende Satz aus dem Artikel sich aber auf Kabel-TV bezieht und Sie daher zurecht "mosern".
"Es könnte passieren, dass das lokale Kabel-TV-Netz zur Hauptsendezeit "einknickt", wenn zu viele Kunden gleichzeitig TV schauen und surfen möchten. " Allerdings wird m.E. aus den vorangegangenen Ausführungen im Artikel ("Koax- oder Glasfaserkabel ") klar, dass hier das Shared-Medium "Kabelnetz" gemeint ist und nicht die Übertragung von Fernsehprogrammen auf UHF-/VHF-Frequenzen.

Jupp. denn es spricht defintiv Hauptsendezeit und Kabel-TV an.

Formulier das Ding um: Zu Stoßzeiten kann es sein, dass das Interetn über das Kabel-Netz Kapazitätsengpässe hat.
Zack, jeder versteht es.
Menü
[3.1.1] KiRKman antwortet auf DenSch
04.11.2020 13:11
Benutzer DenSch schrieb:
GigaTV ist einfachstes, banales DVB-C. Sonst nichts. IPTV gibt es bei Vodafone nur noch in der Net-Box oder in der App.

Vielleicht reden wir da auch einfach aneinander vorbei. Ich habe zum Beispiel zig Leute im Bekanntenkreis, die GigaTV am DSL-Anschluss nutzen. Kabelfernsehen gibt's bei uns nämlich überhaupt nicht. Und da wirst Du auf der CuDA vergeblich nach DVB-C suchen, dessen bin ich mir sicher...

Deswegen steht in den Fußnoten auch: “Die Vodafone GigaTV Cable Box oder die Vodafone GigaTV Net Box wird während der Vertragslaufzeit überlassen und ist danach zurückzugeben.“

Du kannst also davon ausgehen, dass Du beim HFC-Anschluss regelmäßig die Cable Box bekommst, beim DSL-Anschluss jedoch ausschließlich die Net Box. Wobei “GigaTV Max“ wieder was Anderes ist.

Erneut ein Blick in die Fußnoten... Diesmal zur Cable Box. “Horizon TV Cable. Voraussetzungen ist ein kostenpflichtiger, vollversorgter Kabelanschluss von Vodafone (z.B TV Connect zu 19,99€ mtl. im Einzelnutzervertrag oder oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten). Zzgl. einmaliger Aktivierung 49,99 €.“

Vielleicht meinst Du einfach das oben genannte “TV Connect“, also reines DVB-C ohne Internet? Ich zum Beispiel verstehe unter dem Begriff “Fernsehen“ jedoch Netflix, Disney+, Prime Video usw. Lineares Fernsehen nutze ich schon seit mindestens fünf Jahren nicht mehr. Von daher denke ich auch bei “Fernsehen“ immer direkt daran, dass ich genügend Bandbreite (und gegebenenfalls Datenvolumen) zur Verfügung haben muss. Auf die Idee, dass es ja über DVB-C oder DVB-S laufen könnte, komme ich zunächst mal gar nicht. Ich frage mich dann immer, wer diese alten Techniken noch nutzt ,-)

Gerne komme ich an diesem Punkt auf meine Bekannten zurück, die mit ihrem 0.5 Mbit Vodafone-DSL jetzt eben kein Fernsehen schauen können! Und die verstehen unter “Fernsehen“ in ihrem Fall YouTube und die Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen.

Von daher finde ich den Hinweis im Artikel durchaus sehr wichtig.

Wobei man, wenn man es ganz genau nimmt, hier nicht von IPTV sprechen kann, da jeder Stream ein eigener Ist. MagentaTV is echtes, ehrliches IPTV.

Auch hier muss ich anmerken, dass MagentaTV-Nutzer aus meinem persönlichen Bekanntenkreis keinesfalls den Media Receiver der Telekom benutzen - und damit kein Multicast. Die benutzen MagentaTV zum Beispiel als App auf dem FireTV Stick. Kein Mensch stellt sich mehr so einen MR der Telekom als STB neben den Fernseher... Sorry, wenn ich es so hart ausdrücken muss :-)
Menü
[3.1.1.1] DenSch antwortet auf KiRKman
04.11.2020 13:59
Benutzer KiRKman schrieb:
Benutzer DenSch schrieb:

Vielleicht reden wir da auch einfach aneinander vorbei. Ich habe zum Beispiel zig Leute im Bekanntenkreis, die GigaTV am DSL-Anschluss nutzen.

Das ist GigaTV Net. Diese kleine Android-Kiste, so groß wie zwei Kippen-Schachteln.
Damit ist dieses Angebot übrigens NICHT (!) kompatibel. Es heißt auch nicht GigaTV Max, warum auch immer das hier kommuniziert wird.


Auch hier muss ich anmerken, dass MagentaTV-Nutzer aus meinem persönlichen Bekanntenkreis keinesfalls den Media Receiver der Telekom benutzen - und damit kein Multicast. Die benutzen MagentaTV zum Beispiel als App auf dem FireTV Stick. Kein Mensch stellt sich mehr so einen MR der Telekom als STB neben den Fernseher... Sorry, wenn ich es so hart ausdrücken muss :-)

Ja, damit wollte ich nur ausdrücken, das MagentaTV das einzige Produkt ist, welches Multicast nutzt, wenn man den MR von denen hat (der eigentlich ganz gut ist)
Menü
[3.1.1.2] ExternalMessage antwortet auf KiRKman
04.11.2020 15:41
Benutzer KiRKman schrieb
Wobei man, wenn man es ganz genau nimmt, hier nicht von IPTV sprechen kann, da jeder Stream ein eigener Ist. MagentaTV is echtes, ehrliches IPTV.

Auch hier muss ich anmerken, dass MagentaTV-Nutzer aus meinem persönlichen Bekanntenkreis keinesfalls den Media Receiver der Telekom benutzen - und damit kein Multicast. Die benutzen MagentaTV zum Beispiel als App auf dem FireTV Stick. Kein Mensch stellt sich mehr so einen MR der Telekom als STB neben den Fernseher... Sorry, wenn ich es so hart ausdrücken muss :-)
Das ist nicht korrekt. Die App der Telekom für Magenta Tv ist eine Version die nicht denn vollen Umfang von Magenta Tv bietet die ist auf 50 Sender beschränkt für die volle Nutzung ist der Media Receiver 401 oder 601 für Sat Anschlüsse nötig. Der Volle Umfang bietet Bei Magenta Tv 100 Sender davon 25 in HD bei Magenta Tv Plus sind es 100 Sender mit 45 in HD.
Menü
[3.1.1.2.1] KiRKman antwortet auf ExternalMessage
04.11.2020 17:42
Benutzer ExternalMessage schrieb:
Die App der Telekom für Magenta Tv ist eine Version die nicht denn vollen Umfang von Magenta Tv bietet die ist auf 50 Sender beschränkt für die volle Nutzung ist der Media Receiver 401 oder 601 für Sat Anschlüsse nötig. Der Volle Umfang bietet Bei Magenta Tv 100 Sender davon 25 in HD bei Magenta Tv Plus sind es 100 Sender mit 45 in HD.

Der Vollständigkeit halber wollte ich zusätzlich erwähnen, dass es ja auch noch den MagentaTV Stick gibt. Dieser war sogar im September im Angebot:
https://www.teltarif.de/magentatv-stick-...

Allerdings gibt's bei Amazon derzeit den FireTV Stick 4K UHD zum halben Preis... 29,24€
Menü
[3.1.1.2.1.1] ExternalMessage antwortet auf KiRKman
04.11.2020 17:46
Benutzer KiRKman schrieb:
Benutzer ExternalMessage schrieb:
Die App der Telekom für Magenta Tv ist eine Version die nicht denn vollen Umfang von Magenta Tv bietet die ist auf 50 Sender beschränkt für die volle Nutzung ist der Media Receiver 401 oder 601 für Sat Anschlüsse nötig. Der Volle Umfang bietet Bei Magenta Tv 100 Sender davon 25 in HD bei Magenta Tv Plus sind es 100 Sender mit 45 in HD.

Der Vollständigkeit halber wollte ich zusätzlich erwähnen, dass es ja auch noch den MagentaTV Stick gibt. Dieser war sogar im September im Angebot:
https://www.teltarif.de/magentatv-stick-...

Allerdings gibt's bei Amazon derzeit den FireTV Stick 4K UHD zum halben Preis... 29,24€
Schon klar aber auf dem Stick kann man nicht Magenta Tv in vollem Umfang nutzen dazu kommt das die App ein einzelner Tarif ist denn man buchen muss egal ob man Magenta Tv hat oder nicht . Die App funktioniert nur wenn man die Gebucht hat.
Menü
[4] niclas antwortet auf DenSch
04.11.2020 10:03
GigaTV Cable bzw. HorizonTV Cable (so ist die korrekte Produktbezeichnung) ist eine Kombi aus DVB-C (lineares TV) und internetbasierten Streamingdiensten (Mediathek, VoD, App's wie Netflix, DAZN etc.
Da Kabel-Internet ein Shared Medium ist, bricht die Übertragungsrate bei starker Nutzung im jeweiligen Segment stark ein. Insoweit ist der Hinweis im Artikel fuer die internetbasierten TV-Dienste zutreffend.
Menü
[4.1] DenSch antwortet auf niclas
04.11.2020 14:00
Benutzer niclas schrieb:
GigaTV Cable bzw. HorizonTV Cable (so ist die korrekte Produktbezeichnung) ist eine Kombi aus DVB-C (lineares TV) und internetbasierten Streamingdiensten (Mediathek, VoD, App's wie Netflix, DAZN etc.

Das kann kombiniert sein mit was es will. Das TV-Signal bricht nicht ein. Es ist DVB-C.
Der ganze Rest ist banales Streaming, was in der Kiste keiner braucht, weil in jedem modenernen Fernseher integriert ist ;)