Diskussionsforum
Menü

Flatrate-Ausnahmen bei Telekom und o2?


17.10.2020 13:46 - Gestartet von talk
3x geändert, zuletzt am 17.10.2020 13:48
Hallo zusammen,

im Artikel heißt es:

Anbieter wie die Telekom oder o2 haben diese unselige Praxis schon vor Jahren aufgegeben

Die Situation, daß Verbindungen zu manchen Festnetznummern trotz Flatrate berechnet wurden, gab es bei o2 vor ein paar Jahren - aber ich glaube nur für Mobilfunkkunden?

Bei der Telekom erinnere ich mich überhaupt nicht daran, daß dort Konferenzdienste, Calling-Card-Einwahlen o.ä. jemals berechnet worden wären (weder aus dem Festnetz, noch aus dem Mobilfunk) - oder habe ich da was vergessen?

Es gibt im Telekom-Festnetz aber seit ca. 2004 eine "schwarze Liste" für Einwahlnummern zur Datenübertragung. Diese Verbindungen werden trotz Flatrate nach Minutenpreis abgerechnet - eine Regelung, die dem Anfang des Jahrtausends beliebten "XXL-Surfen" über anmeldefreie Ortseinwahlnummern ein Ende setzte. Diese Liste gibt es übrigens bis heute und wird auch weiterhin regelmäßig aktualisiert, siehe https://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/46790.pdf

cu talk