Diskussionsforum
Menü

Das sind keine "neuen Preise", sondern Vertragsbruch


09.10.2020 10:54 - Gestartet von ossyris
Kunden mit - für Sky Verhältnisse - "günstigen" Preisen ködern, dann im Nachhinein die Preise "anzupassen" ist nicht, was ich von einem fairen Geschäftspartner erwarte.
Menü
[1] Bluehaven63 antwortet auf ossyris
09.10.2020 12:15
Benutzer ossyris schrieb:
Kunden mit - für Sky Verhältnisse - "günstigen" Preisen ködern, dann im Nachhinein die Preise "anzupassen" ist nicht, was ich von einem fairen Geschäftspartner erwarte.

---- Du sagst Es.
Menü
[2] Sonnenklee antwortet auf ossyris
10.10.2020 03:55
Benutzer ossyris schrieb:
Kunden mit - für Sky Verhältnisse - "günstigen" Preisen ködern, dann im Nachhinein die Preise "anzupassen" ist nicht, was ich von einem fairen Geschäftspartner erwarte.

Dann einfach vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und gut ist.
Menü
[2.1] Vodka-Redbull antwortet auf Sonnenklee
15.10.2020 08:44
Benutzer Sonnenklee schrieb:
Benutzer ossyris schrieb:
Kunden mit - für Sky Verhältnisse - "günstigen" Preisen ködern, dann im Nachhinein die Preise "anzupassen" ist nicht, was ich von einem fairen Geschäftspartner erwarte.

Dann einfach vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und gut ist.
Nein, nichts ist dann gut. Jeder Vertragspartner hat sich an den Vertrag zu halten, auch Sky. Da interessiert es auch nicht ob sie mir ein Sonderkündigungsrecht einräumen.
In den AGB ist klar geregelt wann der Preis erhöht werden darf. Ich glaube gestiegene Lizenzkosten wäre sowas. Aber zb im Sportbereich gibt es diese erhöhten Kosten nicht. Ganz im Gegenteil. Zur nächsten Saison verliert Sky wieder Massiv an Rechten.

Ich bin mal gespannt was bei mir ist. Ich habe zwar einen Vorteilspreis würde aber mit der neuen Struktur 2 Euro sparen.