Diskussionsforum
Menü

da wo es keiner braucht!


06.10.2020 20:08 - Gestartet von sonate
Das Problem ist doch, dass FTTH meistens auch dort angebotenen wird wo es ohnehin schnelles Internet über VDSL oder LTE gibt.
Hier am Stadtrand gibt es langsames ADSL, doppelt so schnelles LTE und FTTH wird dann nun in den nächsten fünf Jahren kommen.
Menü
[1] Boob14 antwortet auf sonate
06.10.2020 23:20
Das Problem ist doch, dass FTTH meistens auch dort angebotenen wird wo es ohnehin schnelles Internet über VDSL oder LTE gibt. Hier am Stadtrand gibt es langsames ADSL, doppelt so schnelles LTE und FTTH wird dann nun in den nächsten fünf Jahren kommen.

In den Zentren konkurriert FTTH auch mit Kabel, VDSL und LTE. Bei der Konkurrenz wird das mit den Gewinnen nicht einfach. Der geförderte Ausbau von Glasfaser wird weiter gehen, der ohne Förderung könnte sich verlangsamen. Die Mobilfunkanbieter haben 5G Frequenzen ohne Ende. Die dürften die sicher auch vermehrt für DSL Ersatz Mobil Tarife nutzen wollen. Andere Verwendungen für die Frequenzen sind auch nicht absehbar.

Bei uns hat die Telekom vor ein paar Jahren noch Kupfer verlegt, jetzt Planen andere dort in den nächsten Jahren Glasfaser zur verlegen.
Menü
[2] Mister79 antwortet auf sonate
07.10.2020 08:06

einmal geändert am 07.10.2020 09:10
Benutzer sonate schrieb:
Das Problem ist doch, dass FTTH meistens auch dort angebotenen wird wo es ohnehin schnelles Internet über VDSL oder LTE gibt. Hier am Stadtrand gibt es langsames ADSL, doppelt so schnelles LTE und FTTH wird dann nun in den nächsten fünf Jahren kommen.

So ist es...

Wer VDSL hat und kann ungefähr 250 Mbit bekommen, den interessiert das erst mal nicht. Später gibt es ein Upgrade mit LTE 5G (n78) und es fliegen die Daten über die Leitung/Luft.

Wenn man ein gutes 5G Signal hat und das wird genau so gut auf zeit wie an vielen Stellen das LTE, dann gibt es keinen Grund nicht ggf. einen Anschluss mit LTE/5G für das Internet zu nehmen.

Mal nur so, schaut man in die O2 Community, dann gibt es verdammt viele Leute die dort LTE als Festnetz gebucht haben. Eine große Anzahl an Leuten ist dort auch mit dem Dienst zufrieden, im Vergleich zum DSL. Weitere haben auch ordentlich eine VDSL Leistung auf der Luftstrecke. Einmalig dann noch 49 Euro und schon ist die ipv4 auch da und man kommt von extern auch rein und Playsi und Co. laufen gut


Nachtrag:

Dazu das man Telekom FTTH/B auch bald über Telefonica buchen kann. Mal sehen ob die Homeboxen dann endlich bald verschwinden.
Menü
[2.1] SchnittenGott antwortet auf Mister79
07.10.2020 09:47
Benutzer Mister79 schrieb:
[...]
Nachtrag:

Dazu das man Telekom FTTH/B auch bald über Telefonica buchen kann. Mal sehen ob die Homeboxen dann endlich bald verschwinden.

Gibt es dafür eine Quelle?
Ich hab nämlich FTTH von der Telekom und mir wurde auf Anfrage gesagt, daß ich erst einmal keine Mitbewerber nutzen kann, da sich der "teure" Anschluss erst amortisieren muß und die Telekom mehrere Jahre "Bestandsschutz" hat...
Menü
[2.1.1] Mister79 antwortet auf SchnittenGott
07.10.2020 09:58

einmal geändert am 07.10.2020 09:59
Benutzer SchnittenGott schrieb:

Gibt es dafür eine Quelle?


Ja

https://www.golem.de/news/glasfaser-telefonica-nutzt-deutschlandweit-ftth-der-telekom-2010-151352.html

Wird also bald soweit sein
Menü
[2.1.2] Boob14 antwortet auf SchnittenGott
07.10.2020 10:53
Gibt es dafür eine Quelle?
Ich hab nämlich FTTH von der Telekom und mir wurde auf Anfrage gesagt, daß ich erst einmal keine Mitbewerber nutzen kann, da sich der "teure" Anschluss erst amortisieren muß und die Telekom mehrere Jahre "Bestandsschutz" hat...

Mit einen FTTH Anschluss von der Deutschen Glasfaser kann man auch einen Telekom Tarif buchen. Wobei der kleinste Tarif der DG etwas mehr kostet, dafür auch deutlich mehr Leistung bietet. Die Telekom wird deutlich mehr für die Vermietung eines FTTH Anschlusses, wie für einen DSL Anschlusses nehmen. Die Konkurrenz wird bei so einen Anschluss auch nur Relativ teure Tarif anbieten können.

O2 will sicher "Alles aus einer Hand" Tarife auch für Kunden mit FTTH Anschlüssen anbieten. Viele Regionale Anbieter bauen FTTH Netze aus. Diese Anbieter dürften ein großes Interesse haben, ihre Anschlüsse auch an Telekom, Vodafone oder O2 zu vermieten.