Diskussionsforum
Menü

Und es klingt ...


05.10.2020 12:48 - Gestartet von BjWei
... SCHRECKLICH!

Genauso, wie erwartet, ist die Klangqualität so mies wie die der Privaten im anderen Multiplex, dort kann man seit jeher nur den DeutschlandFunk hören.
Wer tut sich eigentlich einen solchen zischelnden Klangbrei freiwillig an?
Menü
[1] Max Baumann antwortet auf BjWei
05.10.2020 13:17
Zuerst kommt es auf vernünftige Hardware an.
Klanglich sind da viele günstigere DAB+ Geräte recht schwachbrüstig.
Ich kann mich bei meinen beiden Sangean Geräten nicht über schlechten Klang beschweren.
Liegt wohl doch am Holzgehäuse und der etwas höherwertigen Hardware.
Zu meinem alte Schätzchen Telefunken TR 550 allerdings immer noch Welten.
Damals haben die Geräte noch die Bezeichnung HiFi verdient.
Ist aber auch eine deutlich andere Gewichtsklasse als so ein kleines Tischradio ;)
Menü
[2] yes_mc antwortet auf BjWei
05.10.2020 16:50
Bei 72 kbps (für die meisten Programme) muß es einfach miserabel klingen!
Jeder, der von der Technik nur minimal Ahnung hat und auch noch so was, wie ein Gehör hat (haben ja heute nur noch wenige Leute - in Zeiten, wo eine billige Bluetooth-Quäke als "hochwertiger Lautsprecher" angepriesen und auch gekauft wird), der weiß, das unter 128 kbps gar nichts "geht". Ab der Schwelle kann man anfangen, einigermaßen "gut" zu hören.

Benutzer BjWei schrieb:
... SCHRECKLICH!

Genauso, wie erwartet, ist die Klangqualität so mies wie die der Privaten im anderen Multiplex, dort kann man seit jeher nur den DeutschlandFunk hören.
Wer tut sich eigentlich einen solchen zischelnden Klangbrei
freiwillig an?
Menü
[2.1] superrocko antwortet auf yes_mc
05.10.2020 21:15
Benutzer yes_mc schrieb:
Bei 72 kbps (für die meisten Programme) muß es einfach miserabel klingen!
Jeder, der von der Technik nur minimal Ahnung hat und auch noch so was, wie ein Gehör hat (haben ja heute nur noch wenige Leute
- in Zeiten, wo eine billige Bluetooth-Quäke als "hochwertiger Lautsprecher" angepriesen und auch gekauft wird), der weiß, das unter 128 kbps gar nichts "geht". Ab der Schwelle kann man anfangen, einigermaßen "gut" zu hören.


Vielleicht sollten Sie mal vergleichen/verstehen, das 128 kbit MP3, was früher oftmals als ausreichend und kaum Unterschied zur Audio CD bedeutet hat, heutzutage mit AAC (DAB+) auch weniger Bitraten ausreichend sind!
96 wäre perfekt, 72 reichen für Radio aber auch, und merklich besser als das UKW Radio, was man im Vergleich sehr gut hören kann!
Menü
[2.1.1] yes_mc antwortet auf superrocko
05.10.2020 21:42

einmal geändert am 05.10.2020 21:45
Benutzer superrocko schrieb:
Benutzer yes_mc schrieb:
Bei 72 kbps (für die meisten Programme) muß es einfach miserabel klingen!
Jeder, der von der Technik nur minimal Ahnung hat und auch noch so was, wie ein Gehör hat (haben ja heute nur noch wenige Leute
- in Zeiten, wo eine billige Bluetooth-Quäke als "hochwertiger Lautsprecher" angepriesen und auch gekauft wird), der weiß, das unter 128 kbps gar nichts "geht". Ab der Schwelle kann man anfangen, einigermaßen "gut" zu hören.


Vielleicht sollten Sie mal vergleichen/verstehen, das 128 kbit MP3, was früher oftmals als ausreichend und kaum Unterschied zur Audio CD bedeutet hat, heutzutage mit AAC (DAB+) auch weniger Bitraten ausreichend sind!
96 wäre perfekt, 72 reichen für Radio aber auch, und merklich besser als das UKW Radio, was man im Vergleich sehr gut hören kann!
Also bei MP3 finde ich inzwischen 320 VBR "gerade gut genug".
Und AAC (egal ob mit oder ohne "+") kann auch nicht hexen und 72 kbps klingt einfach miserabel! Ich habe halt noch Ohren, die selbst mit über 60 noch gut hören (besser, als bei 98% der 18 bis 45 jährigen).
Leider wird aber auch für DAB+ das gleiche normalisierte an der 0 dB Linie glattgebügelte Signal verwendet (ausgestrahlt), das über den UKW-Sender gejagt wird. Das macht leider alles nur noch schlimmer.
Nicht umsonst beweist z.B. Klassik Radio, daß es mit höherer Bandbreite geht und dabei eine viel bessere Qualität rauskommt.
Wenn man wirklich wenigstens etwas bessere Qualität haben will (bei einigen Sendern, lange nicht bei allen), muß man das Internet-Radio-Signal nutzen, das aber leider mit einer Verzögerung von ca. 1,5 Minuten (ggü. UKW und DAB+) ankommt.