Diskussionsforum
Menü

Das Energieproblem ist nicht zu verkennen


01.10.2020 18:37 - Gestartet von DcPS
Wie viele Interaktionen finden höchstens 10 mal am Tag statt? z.B. "Tür abgeschlossen" und "Tür offen" bei Garagen - und Haustüren?
Bei Fenstern? Wenn die Geröte bi£ig sind, lohnt sich ein eigenrr Empfänger z.B auf einem großen Bauernhof, der auch fremde Geräte weit über 10km Entfernung bei Internetanbindung bedienen kann. Erst einmal als Meldesystem. Beim Rückweg kann es komplizierter werdeb, da dann Aktoren benötigt werden, permanente Empfangstechnik. Da köme dann 4/5G in Betracht, Warten auf Befehle.
Wer nur den Status benötigt, weil er selbst der Aktor ist (er schließt zu, weil vergessen), kommt aber billiger weg.
Was eben häufiger benötigt wird.
Menü
[1] Welt App
wwbusch antwortet auf DcPS
02.10.2020 12:24
Benutzer DcPS schrieb:
Wie viele Interaktionen finden höchstens 10 mal am Tag statt? z.B. "Tür abgeschlossen" und "Tür offen" bei Garagen - und
Haustüren?
Bei Fenstern? Wenn die Geröte bi£ig sind, lohnt sich ein eigenrr Empfänger z.B auf einem großen Bauernhof, der auch fremde Geräte weit über 10km Entfernung bei Internetanbindung bedienen kann. Erst einmal als Meldesystem. Beim Rückweg kann es komplizierter werdeb, da dann Aktoren benötigt werden, permanente Empfangstechnik. Da köme dann 4/5G in Betracht, Warten auf Befehle.
Wer nur den Status benötigt, weil er selbst der Aktor ist (er schließt zu, weil vergessen), kommt aber billiger weg. Was eben häufiger benötigt wird.

Also die maximale Anzahl an messages in Sigfox sind 144 aka alle 10 Minuten eine (ohne Rückmeldung ob zugestellt wurde). Für viele Sensordinge reicht das, zum asset Tracking auch. Aber sigfox ist eben zu teuer im vergleich mit Mobilfunklösungen, bietet keine 100% Flächendeckung (so wie Mobilfunk), keinerlei Indoor-Abdeckung (ausser man ist sehr dicht an einem Gateway, ich habs hier in HH noch nie hinbekommen eine Message aus dem haus heraus zu verschicken). Und du brauchst immer noch nen Backend dafür was auch Geld kostet. Und wenn ich das so richtig verfolge haben die Geld ohne Ende verbrannt und jetzt werden die Kronjuwelen (das Gatewaynetz) verramscht... Wenn die Gatewaybetreiber z.b. sagen oh wir machen jetzt LoraWan weils mehr standardisiert ist, dann hast du deine ganze Sigfox HW umsonst gekauft...
Lorawan ist auch ganz spannend, aber hier sehe ich massive Probleme in der Skalierbarkeit. Wenn das mehr genutzt wird, dann brechen die Versorgungsradien eines Gateways zusammen. Lte-nB ist da einfach optimal und auf "milliarden" von assets ausgerichtet. (Leider nicht brauchbar für sich bewegende Objekte)

Gruss Wolfgang

P.S. obiger Text gibt meine private Meinung wieder, ich arbeite auch NICHT für einen Mobilfunkbetreiber.