Diskussionsforum
Menü

Für unter 32 Euro echte Telekom Fullflat unlimited?


22.09.2020 12:18 - Gestartet von RK20
Habe ich das richtig verstanden? 80 Euro für 100Mbit mit unlimited Mobilfunk.
Plus eine unlimited Community Card für 25 Euro
Plus 2x unlimited Teen Card für die Kiddies für 10 Euro?

Das wären (80 + 25 + 10 + 10 =) 125 Euro, was pro Person 31,25 Euro sind. Und alles ist unlimited? Das ist schon heftig.
Menü
[1] Hack2412 antwortet auf RK20
23.09.2020 12:17
Dann hast du das auch alles richtig verstanden habe. Nachteile es steht nicht jeden zu und wird natürlich auch verschiedene Kriterien geben die das Magenta eins + gebucht werden kann. Aber an sich ist alles richtig.
Menü
[2] Hä
maffle antwortet auf RK20
23.09.2020 14:47
Ich versteh das nicht was ist eine community card und es gibt ja auch noch die data card wo man aber nur poplige 4GB hat. Oder wie soll man das verstehn.
Menü
[2.1] JA!
RK20 antwortet auf maffle
23.09.2020 15:13
Benutzer maffle schrieb:
Ich versteh das nicht was ist eine community card und es gibt ja auch noch die data card wo man aber nur poplige 4GB hat.
Oder wie soll man das verstehn.
So ein einfaches Produkt und du verstehst es nicht, warum?

Community Card ist wohl sowas wie die Family Card (Telekom), Partnertarif (Vodafone) oder Partnerkarte (O2). 4 Stück bekommen unbegrenztest Datenvolumen und Fullflat für SMS und Telefonie.
Analog bei den Data Cards, bekommen 4 Stück ein unbegrenztes Datenvolumen für 10€. Was ist daran popelig?
Menü
[2.1.1] maffle antwortet auf RK20
23.09.2020 15:17

einmal geändert am 23.09.2020 15:19
Hör auf DUMM ZU SÜLZEN. Weil das hier NICHT EINDEUTIG IST und total schwachsinnig formuliert und konstruiert:

https://i.imgur.com/BT44kIB.png

Erst mal nur 5GB, es ist die rede von "aktivierbar für unlimited". Dazu die data card: https://i.imgur.com/mwG9t1h.png wozu bitte der unterschied

Hat jede community Karte eine eigene Telefonnr oder nicht. Und wieso muss man da was aktivieren. Wozu gibt es dann noch die data card.
Menü
[2.1.1.1] peanutsger antwortet auf maffle
23.09.2020 18:22
Benutzer maffle schrieb:

https://i.imgur.com/BT44kIB.png

Erst mal nur 5GB, es ist die rede von "aktivierbar für unlimited". Dazu die data card: https://i.imgur.com/mwG9t1h.png
wozu bitte der unterschied

Hat jede community Karte eine eigene Telefonnr oder nicht. Und wieso muss man da was aktivieren. Wozu gibt es dann noch die data card.

DIE Frage isz leicht zu beantworten:

Die Data Card ist günstiger und beinhaltet nur Datenvolumen.

Die Community Card kostet deutlich mehr und man kann damit auch telefonieren.
Menü
[2.1.1.1.1] maffle antwortet auf peanutsger
23.09.2020 18:47
Du hast die Frage nicht beantwortet. Ist die Community karte die selbe Telefonnr wie die hauptkarte? Klingeln also alle Geräte damit die man anruft zur hauptkarte? Oder ist es jedesmal eine komplett neue karte samt neuer Rufnr. Und was ist diese dritte Karte wovon in dem Artikel gesprochen wurde? connect card.
Menü
[2.1.1.1.1.1] peanutsger antwortet auf maffle
23.09.2020 19:28
Benutzer maffle schrieb:
Du hast die Frage nicht beantwortet. Ist die Community karte die selbe Telefonnr wie die hauptkarte? Klingeln also alle Geräte damit die man anruft zur hauptkarte? Oder ist es jedesmal eine komplett neue karte samt neuer Rufnr. Und was ist diese dritte Karte wovon in dem Artikel gesprochen wurde? connect card.

Du hast recht, ich habe auf die Frage geantwortet, die unmittelbar über meiner Antwort steht und deshalb "DIE Frage.." geschrieben...

Zur Frage mit der Community Card:
Es ist keine Multicard oder MultiSIM, sondern eine Karte mit eigener Flatrate für das Telefonieren und SiMSen. Außerdem steht die Antwort in diesem Text:

"Die Community Card ist als weitere Option für 25 Euro im Monat erhältlich. ... Die Karten bekommen eigene Rufnummern, eine Allnet-Flat und 5 GB Highspeed-Datenvolumen innerhalb Deutschlands und im EU-Roaming."

Falls Du nur den anderen Text gelesen haben solltest, ich meine diesen hier:
https://www.teltarif.de/magentaeins-plus-...

Das ist hier etwas unglücklich im Forum gelöst.

Forum zu:
Telekom: Diese Kunden bekommen MagentaEINS Plus
Telekom MagentaEINS Plus: Flatrate für Festnetz & Mobilfunk
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] maffle antwortet auf peanutsger
23.09.2020 19:45
Es macht immer noch kein Sinn. Was soll der Punkt dann mit dem " eine Allnet-Flat und 5 GB Highspeed-Datenvolumen".
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1] peanutsger antwortet auf maffle
23.09.2020 19:51
Benutzer maffle schrieb:
Es macht immer noch kein Sinn. Was soll der Punkt dann mit dem " eine Allnet-Flat und 5 GB Highspeed-Datenvolumen".

DAS ist die Standardausstattung der "Partner"-Karte. (Vodafone hat sowas ähnlliches auch bei den Red+ Partnerkarten, sobald Hauptvertrag und Partnerkarte nicht mehr deckungsgleich gültig sind) Also wenn keine Vergünstigung im Zusammenhang mit der Hauptkarte gegeben ist.

Hat man aber einen der 10 Community-"Plätze" inne, die es zum 80€ kostenden Hauptvertragspaket dazu gibt, wandelt sich das Volumen von 5GB auf "unlimited". Das ist dann der Community-Vorteil.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1] maffle antwortet auf peanutsger
23.09.2020 20:29
Steht irgendwo im Kleingedruckten wer diese Karten benutzen darf? Nur Familienmitglieder oder nur der Inhaber des Hauptvertrages selber.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] RK20 antwortet auf maffle
23.09.2020 20:37
Benutzer maffle schrieb:
Steht irgendwo im Kleingedruckten wer diese Karten benutzen darf? Nur Familienmitglieder oder nur der Inhaber des Hauptvertrages selber.
Die Community Card ist sowas wie eine Family Card, Combi Card, Partnerkarte oder Partnertarif, wie es sie seit über 15 Jahren oder länge bereits auf dem Markt gibt und alle großen Provider anbieten.

Der Inhaber der Hauptkarte kann diese Community Card jemanden seines Vertrauens geben, z.B. Freund/Freundin, Sohn/Tochter, Mama/Papa, etc...

4 Stück haben unlimited Datenvolumen, die übrigen 6 Stück 5GB und alle haben eine Telefon und SMS Flat.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] maffle antwortet auf RK20
23.09.2020 20:40
Das ergibt kein Sinn. Das denkst du dir so. Die Telekom wird davon eher ausgehn, dass es nur der Inhaber des Hauptvertrages nutzt. Wie sollte es sonst rechtlich sein, wenn mit den Karten unfug betrieben wird, wer haftet dann? Es ist ja nur eine Person eingetragen, egal ob das jetzt ne zweit oder dritt Karte ist.

Wo steht dazu was offizielles? Wo steht dass es auch "Freunde" sein dürfen also nicht explizit Familienmitglieder?
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] peanutsger antwortet auf maffle
23.09.2020 21:31
Benutzer maffle schrieb:
Das ergibt kein Sinn. Das denkst du dir so. Die Telekom wird davon eher ausgehn, dass es nur der Inhaber des Hauptvertrages nutzt. Wie sollte es sonst rechtlich sein, wenn mit den Karten unfug betrieben wird, wer haftet dann? Es ist ja nur eine Person eingetragen, egal ob das jetzt ne zweit oder dritt Karte ist.

Wo steht dazu was offizielles? Wo steht dass es auch "Freunde" sein dürfen also nicht explizit Familienmitglieder?


"Mit MagentaEINS Plus hat die Telekom den „Community“-Begriff neu definiert: Wer sich für den Tarif entscheidet, kann weitere Community-Mitglieder einladen. Egal ob klassische oder moderne Familien, Freunde oder Wohngemeinschaften, jung oder alt. Jeder kann mit #dabei sein. "

Quelle:
https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/die-revolution-magentaeins-plus-erstes-voll-integriertes-angebot-festnetz-und-mobilfunk-in-einem-vertrag-608288
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] maffle antwortet auf peanutsger
23.09.2020 21:35
Das ganze klingt höst illegal. Wer haftet? Besonders bei dem verworrenen Antiterror Telekommunikations Gesülz Gesetzes. Da muss jede Handy Karte auf einen Namen registriert sein. Weitergabe von diesen ist nicht erlaubt.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] peanutsger antwortet auf maffle
23.09.2020 21:39
Benutzer maffle schrieb:
Das ganze klingt höst illegal. Wer haftet? Besonders bei dem verworrenen Antiterror Telekommunikations Gesülz Gesetzes. Da muss jede Handy Karte auf einen Namen registriert sein. Weitergabe von diesen ist nicht erlaubt.

Wer hat denn gesagt, dass für diese Community nicht die gesetzlichen Grundlagen gelten?
Natürlich wird bei der Zurverfüungstellung durch den Provider eine Identifizierung verlangt, wenn der Kartenanfordernde nicht der Hauptvertragsinhaber ist.
War bei meinen Red+-Zusatzkarten von Vodafone Anfang des Jahres auch noch so.. trotz Corona...
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] maffle antwortet auf peanutsger
23.09.2020 21:42
HÄ???? Der Hauptinhaber bestellt ja diese Community Karten und ist selber somit Inhaber dieser. Da kann er ja nicht angeben "ja die ist für meinen Freund Herrn Hans Wurst wohnhaft im anderen Bundesland Straße blub, schreiben sie den mal an dass er sich ausweist und tragen den als den Inhaber der Community Karte 2 ein"....
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] peanutsger antwortet auf maffle
23.09.2020 21:50
Benutzer maffle schrieb:
HÄ???? Der Hauptinhaber bestellt ja diese Community Karten und ist selber somit Inhaber dieser. Da kann er ja nicht angeben "ja die ist für meinen Freund Herrn Hans Wurst wohnhaft im anderen Bundesland Straße blub, schreiben sie den mal an dass er sich ausweist und tragen den als den Inhaber der Community Karte 2 ein"....

Wer sagt, dass er keine Nutzerdaten angeben kann/muss?

Wenn die SIM-Übergabe nur mit Ausweiskontrolle erfolgt, lässt sich leicht feststellen, wer die Karte bekommen hat.

Im Übrigen kann er natürlich die Karte auf seinen Namen bestellen und sie jemand anderen geben, haftet dann aber im Fall der Fälle. Aber das kann man auch so mit jeder SIM machen, für die man einen Vertrag (habe auch mehrere Verträge) abgeschlossen hat.
Ist also kein neues oder hier produktspezifisches Problem.
Menü
[2.1.1.1.1.2] peanutsger antwortet auf maffle
23.09.2020 21:35
Benutzer maffle schrieb:
Und was ist diese dritte Karte wovon in dem Artikel gesprochen wurde? connect card.

Die Connect Card für IOT-Anwendungen wie Smart Watches kostet 5 Euro im Monat.

Siehe:
https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/die-revolution-magentaeins-plus-erstes-voll-integriertes-angebot-festnetz-und-mobilfunk-in-einem-vertrag-608288
Menü
[2.1.1.1.1.2.1] maffle antwortet auf peanutsger
23.09.2020 21:37
Und die hat welche Nachteile? Ist die auf paar kb/s limitiert? Gibts für diese auch unlimited? Was ist wenn man diese connect card einfach in ein Handy legt?
Menü
[2.1.1.1.1.2.1.1] peanutsger antwortet auf maffle
23.09.2020 21:46
Benutzer maffle schrieb:
Und die hat welche Nachteile? Ist die auf paar kb/s limitiert? Gibts für diese auch unlimited? Was ist wenn man diese connect card einfach in ein Handy legt?

Alles weiß ich auch nicht...
"Connect Cards für IoT-Anwendungen, wie Hundetracker. ."

Bei reinen IoT-Anwendungen geht man gewöhnlich von 2-3stelligen Kbit/s aus, die wegen geringer Datenmengen oft unlimited sind, weil eh kaum große Datenmengen resultieren können... Hundetracker senden oft nur kurze Sequenzen mit GPS.Koordinaten und dass auch nur in Zeitabständen.

Aber einen konkreten Satz dazu habe ich jetzt auf die Schnelle nicht gefunden...

Ansonsten denke ich, dass man bei 32Kbit/s oder auch etwas schneller mit dem Smartphone keinen Spaß haben wird...