Diskussionsforum
Menü

Connect Card hilft bei der Apple Watch nicht oder nur bedingt


23.09.2020 13:31 - Gestartet von Uoptu
Ja, man kann die Apple Watch seit WatchOS7 prinzipiell stand-alone betreiben. Allerdings ist das wirklich nur sinnvoll für Menschen, die kein iPhone haben und die Uhr quasi als Ersatz für ein Smartphone verwenden wollen. Also vorwiegend Kinder.

Für Leute mit iPhone macht das überhaupt keinen Sinn, denn in dieser Konfiguration haben iPhone und Apple Watch nicht nur unterschiedliche Rufnummern, sondern müssen zwangsweise auch unterschiedliche Apple IDs verwenden. Auch findet zwischen iPhone und Apple Watch keinerlei Synchronisation mehr statt, es werden auch keine Mitteilungen gesendet. Die Uhr ist damit wie ein eigenständiges Smartphone, auf dem dann aber nicht nur die meisten Messenger nicht verwendet werden können, sondern bei dem auch die Akkulaufzeit nicht über den Tag reicht (im LTE / WLAN Modus ist der Energiebedarf der Uhr sehr viel höher als bei Bluetooth Verbindung mit dem iPhone).

Daher: Ohne MultiSIM ist der MagentaEins Plus Tarif für Apple Watch User, die die Uhr auch mit LTE betreiben möchten, nicht geeignet.
Menü
[1] DrDAN antwortet auf Uoptu
24.09.2020 08:43
Sicher das das so ist?
Ich hatte auf jeden Fall mal eine FamilyCard Basic mit eigener Rufnummer in meiner Watch und habe weiterhin alle Notifications etc. bekommen - nur halt Anrufe nicht.
Ich weiß das Apple da was geschraubt hat und keine Discounter mehr etc. als eSIM funktionieren, aber wenn man so eine eSIM von der TELEKOM aber mit anderer Nummer nutzt könnte es ja vllt. doch funktionieren? Weiß nicht ob das schon mal jemand ausprobiert hat...


Benutzer Uoptu schrieb:
Ja, man kann die Apple Watch seit WatchOS7 prinzipiell stand-alone betreiben. Allerdings ist das wirklich nur sinnvoll für Menschen, die kein iPhone haben und die Uhr quasi als Ersatz für ein Smartphone verwenden wollen. Also vorwiegend Kinder.

Für Leute mit iPhone macht das überhaupt keinen Sinn, denn in dieser Konfiguration haben iPhone und Apple Watch nicht nur unterschiedliche Rufnummern, sondern müssen zwangsweise auch unterschiedliche Apple IDs verwenden. Auch findet zwischen iPhone und Apple Watch keinerlei Synchronisation mehr statt, es werden auch keine Mitteilungen gesendet. Die Uhr ist damit wie ein eigenständiges Smartphone, auf dem dann aber nicht nur die meisten Messenger nicht verwendet werden können, sondern bei dem auch die Akkulaufzeit nicht über den Tag reicht (im LTE / WLAN Modus ist der Energiebedarf der Uhr sehr viel höher als bei Bluetooth Verbindung mit dem iPhone).

Daher: Ohne MultiSIM ist der MagentaEins Plus Tarif für Apple Watch User, die die Uhr auch mit LTE betreiben möchten, nicht
geeignet.
Menü
[1.1] Uoptu antwortet auf DrDAN
24.09.2020 09:00

einmal geändert am 24.09.2020 09:01
Wenn die Uhr für einen selbst (also mit iPhone) konfiguriert wird, lassen sich seit einiger Zeit nur noch „echte“ MultiSIMs aktivieren.
Die Einrichtung für Familienmitglieder in WatchOS7 folgt einem anderen Prozess und konfiguriert die Uhr Stand-Alone und auf eine andere Apple ID.

Aber alleine schon eine andere Rufnummer ist problematisch. Selbst wenn man eine Nicht-MultiSIM noch aktivieren könnte, wäre es nur eine halbe Sache.
Menü
[1.1.1] DrDAN antwortet auf Uoptu
24.09.2020 09:08
Gebe ich dir recht, ist nur eine "halbe" Sache, aber wenn ich mal mein Szenario anschaue - ich bekomme quasi kaum Anrufe, das meiste geht über Messenger und die würden ja weiterhin laufen.. Mir würde es tatsächlich reichen wenn die Uhr mobile Daten hätte..

Aktuell überlege ich ob ich dennoch wechsle und auf die MultiSIM verzichten will.
Letztlich würde ich mir 40 EUR im Monat sparen gegenüber den Einzelverträgen MagentaZuhause XL und MagentaMobil XL die ich aktuell nutze... Stelle ich da gegenüber wie oft ich nur mit der Uhr unterwegs bin habe ich die Frage eigentlich schon beantwortet.
Menü
[1.1.1.1] Uoptu antwortet auf DrDAN
24.09.2020 11:55
Die MultiSIM soll aber bei MagentaEins plus noch kommen. Momentan gibt es wohl auch noch keine eSIMs.

Ich werde wahrscheinlich auch wechseln wenn mein derzeitiger Mobilvertrag ausläuft. Ich habe vor allem einfach keine Lust mehr auf 24 Monate Vertragsbindung. Das ist für mich das Hauptargument, denn es ist einfach nicht mehr zeitgemäß.

Sparen würde ich auch, aber nur, wenn ich meinen FTTH Anschluss für VDSL 250 opfere. Die nur 40 Mbit Upload würden schon eine Umstellung werden (bei FTTH haben ich derzeit 100 Mbit Upload). Beide Anschlüsse parallel zu halten ist dann irgendwie auch nicht wirklich eine Option.