Diskussionsforum
Menü

Guter Bericht, aber viele offene Fragen.


20.09.2020 15:33 - Gestartet von Handyverrückter
Hallo Henning,

Der Bericht hoert sich ein bisschen so an, als ob man statt tausende Basistationen zu bauen einfach ein paar Satelliten nimmt, und schon ist das 5G-Netz fertig.
Ich gehe aber mal stark davon aus, dass das man eher 5G-Technologie einsetzt, um hoehere Bandbreiten via Satellit zu erzielen. Man braucht schon eine spezielle fest installierte Bodenstation oder aehnliches?! Ein normales 5G-Handy kann es ja kaum sein, wenn die nichtmal 500m zur naechsten Basis schaffen.

Wieso muss man dazu neue Satelliten ins all schiessen. Koennte man nicht ein bestehendes Satellitensystem mit solcher Technologie aufruesten?
Menü
[1] hrgajek antwortet auf Handyverrückter
21.09.2020 15:37
Hallo,
Benutzer Handyverrückter schrieb:

Der Bericht hoert sich ein bisschen so an, als ob man statt tausende Basistationen zu bauen einfach ein paar Satelliten nimmt, und schon ist das 5G-Netz fertig.

Ja das dachte ich zunächst auch. :-(

Es ist aber anders. Die Satelliten-Liga hat die Frequenzen für den *terrestrischen* 5G-Mobilfunk freigeräumt und sich bei der Gelegenheit neue Satelliten bestellt, die nur noch zwischen 4,0 und 4,2 GHz funken.

Danke für Eure Aufmerksamkeit, der Artikel ist korrigiert.

73 & 55 (Gruss)

Henning Gajek (teltarif.de)