Diskussionsforum
Menü

Was haben hier bloß alle immer gegen die Telekom


09.09.2020 14:38 - Gestartet von mwarna
Die Telekom investiert mit Abstand am meisten in den Ausbau ihres Netzes und versorgt sogar das letzte kleine Hinterwäldchen mit schnellem Internet. Zeigt mir, wo Telefonica oder Vodafone dazu in der Lage sind? In vielen dünner besiedelten Gegenden findet sich da nur müdes Edge im Display, und das im Jahr 2020! Das ist armselig, wirklich armselig. Die Telekom ist und bleibt der beste Anbieter für Mobilfunk und Festnetz. Mit weitem Abstand vor der müden Konkurrenz aus Großbritannien und Spanien.
Menü
[1] flyer213 antwortet auf mwarna
09.09.2020 15:13
Dem muß ich widersprechen Lüneburger Heide: O2 ,Vodafone ok. Telekom =0. Nord-Ostseeekanal dito.
Alles nur Show.
Menü
[2] CaliforniaSun86 antwortet auf mwarna
09.09.2020 16:09
Benutzer mwarna schrieb:
Die Telekom investiert mit Abstand am meisten in den Ausbau ihres Netzes und versorgt sogar das letzte kleine Hinterwäldchen mit schnellem Internet. Zeigt mir, wo Telefonica oder Vodafone dazu in der Lage sind? In vielen dünner besiedelten Gegenden findet sich da nur müdes Edge im Display, und das im Jahr 2020! Das ist armselig, wirklich armselig. Die Telekom ist und bleibt der beste Anbieter für Mobilfunk und Festnetz. Mit weitem Abstand vor der müden Konkurrenz aus Großbritannien und Spanien.

Dem muss ich (auch) widersprechen. Telekom hat sicher en gutes Netz, aber eben NICHT ÜBERALL. Hier im Tuttlinger Stadtteil Nendingen ist nicht nur die Telekom eine Katastrophe. Und auch in andren Orten ist nicht überall LTE. Leider. Vielleicht arbeiten Sie für die Telekom. Aber es gibt noch genug Ecken, wo auch nur ein „E“ im Display auftaucht und das 2020, wo von 5G gesprochen wird und bereits aufgebaut wird ein echtes Ärgernis.
Menü
[3] RollinCHK antwortet auf mwarna
09.09.2020 16:41
Es geht doch nicht ums Telekom Bashing...

Jeder weiß, dass die Telekom von den Mobilfunknetzen her in Deutschland das beste Übel ist; bezogen auf den international Vergleich.

Ob die Telekom nun der beste Festnetzanbieter ist... das lasse ich mal dahin gestellt... Ich bin mit meinem 100 Mbit/s 1&1 DSL Anschluss seit vielen Jahren sehr zufrieden, zahle weniger und natürlich ist auch hier die Leitung von der Telekom gemietet...

Gehen wir mal auf diesen speziellen Tarif ein:

Wer könnte die Zielgruppe sein?

Bei 2 GB monatlichem Datenvolumen gehts um Wenignutzer. Es geht um Nutzer, die nicht bis kaum streamen, die sich nicht zu viel in den sozialen Medien bewegen, die einfach nen Grundbedarf haben, was mobiles Internet angeht. Ich denke da sind wir uns einig, denn für viel mehr reichen ja auf einen ganzen Monat gesehen die 2 GB nicht. Den Wenignutzern wird hier 5G mit angeboten... Wofür das bei dem Nutzungsverhalten gebraucht wird... ich weiß es nicht. Die Telefonie lasse ich mal außen vor. Ob es immer eine All Net Flat sein muss, lasse ich mal dahin gestellt. Immerhin sind netzinterne Gespräche abgedeckt und wenn Freunde und Familie auch bei der Telekom sind, ist doch alles gut...

Was sind die Vorteile an diesem Angebot, gegenüber dem normalen Magenta Prepaid M?

- man muss nicht ständig Guthaben aufladen, weil man für das Jahr im voraus bezahlt.
- der Preisvorteil

Das wars... Was ist der Nachteil?

- Bindung für ein ganzes Jahr
- weniger Datenvolumen als im Magenta Prepaid M Tarif... warum?

Die 2 GB müssen für einen ganzen Monat reichen, eben nicht nur für 28 Tage und ein Monat hat nun mal bis zu 31 Tage. Da man über das Jahresguthagben nicht flexibel verfügen kann, steht man sogar schlechter dar, als mit dem flexiblen Prepaid-Modell, was zwar umgerechnet teurer ist, dafür aber für das Jahr gesehen auch 13 Abrechnungsperioden enthält, also 13 x 2 GB statt 12 x 2 GB?

... Ich höre an dieser Stelle mal auf, aber gebe noch eine Sache zu bedenken...

Wir bleiben bei den Wenignutzern, wer das mobile Internet nicht exzessiv nutzt und wer darüber hinaus nicht im letzten Hinterwald wohnt, der braucht kein Telekom Netz. Der kann mit einem 3,99 Euro Tarif im o2 Netz mehr als zufrieden sein, zumal die anderen Anbieter ja nicht auf Stillstand getrimmt sind. Selbst bei o2 - can't do hat sich viel getan in den letzten Jahren. In den Städten ... und die müssen nicht mal mehr groß sein ... hat die Telekom einfach Konkurrenz und da kann man dann auch mit gutem Gewissen sagen, dass das Unternehmen mit seinen Kunden nicht zeitgemäß umgeht, was die Tarifgestaltung angeht.
Menü
[3.1] mwarna antwortet auf RollinCHK
09.09.2020 18:44
Hier und da komm aber viel rum und das Steeaming bricht meist nur mit Vodafone und Telefonica ab. Selten irgendwo mit der Telekom. Schaue viel fern per Stream in Zügen und Bussen, auch ohne WLAN.

Den Jahrestarif selbst finde ich Banane den bei Aldi Talk auch. Viel zu wenig Volumen für heutige Ansprüche und zu teuer.
Menü
[3.1.1] Insomnium antwortet auf mwarna
10.09.2020 10:42
Benutzer mwarna schrieb:
Hier und da komm aber viel rum und das Steeaming bricht meist nur mit Vodafone und Telefonica ab. Selten irgendwo mit der Telekom. Schaue viel fern per Stream in Zügen und Bussen, auch ohne WLAN.

Ich frage mich gerade, wie Du das mit dem wenigen Datenvolumen machst, das Du bei der Telekom bekommst. Da ist doch nicht viel mit unterwegs Streamen.

Den Jahrestarif selbst finde ich Banane den bei Aldi Talk auch. Viel zu wenig Volumen für heutige Ansprüche und zu teuer.

Wieso musste ich jetzt lachen? ;-)
Menü
[3.1.1.1] mwarna antwortet auf Insomnium
10.09.2020 11:13
Mit 3,5 Gb (Magenta M 2Gb + Magenta App Geschenk 0,5 Gb plus Magenta Eins Vorteil 1 Gb) kann ich auf TV Now Stunden streamen , 400 Mb in 10 Minuten. Und wer Youtubt, kann Samsung Max benutzen, damit spart Ihr 50 Prozent und mehr bei Youtube, bei Sky kannste nicht die Datenrate ändern, da bitte nicht streamen, aber Amazon Prime lässt sich auch auf dem Smartphone mit niedrigerer Datenrate in guter Qualität streamen. Aber wem sag ich das, Du bist ja sicher auch Experte und kennst all diese Tricks, nicht, das Du wieder in ein lumpges Edge Gerbiet von Telefonica außerhalb von Großstädten fährst, da nützt Dir Dein o2 Free Tarif gar nichts, weil Du einfach keine Performance hast, nur in unwichtigen Großstädten, wo man überall die geilen Telekom Hot Spots nutzen kann kostenlos
Menü
[3.1.1.1.1] Insomnium antwortet auf mwarna
10.09.2020 11:20
Benutzer mwarna schrieb:
Mit 3,5 Gb (Magenta M 2Gb + Magenta App Geschenk 0,5 Gb plus Magenta Eins Vorteil 1 Gb) kann ich auf TV Now Stunden streamen , 400 Mb in 10 Minuten. Und wer Youtubt, kann Samsung Max benutzen, damit spart Ihr 50 Prozent und mehr bei Youtube, bei Sky kannste nicht die Datenrate ändern, da bitte nicht streamen, aber Amazon Prime lässt sich auch auf dem Smartphone mit niedrigerer Datenrate in guter Qualität streamen. Aber wem sag ich das, Du bist ja sicher auch Experte und kennst all diese Tricks, nicht, das Du wieder in ein lumpges Edge Gerbiet von Telefonica außerhalb von Großstädten fährst, da nützt Dir Dein o2 Free Tarif gar nichts, weil Du einfach keine Performance hast, nur in unwichtigen Großstädten, wo man überall die geilen Telekom Hot Spots nutzen kann kostenlos

Ja, diese Rechnerei kenne ich selbst von mir. Ich habe mir meinen Datenverbrauch als langjähriger Telekom-Kunde selbst immer schöngerechnet. Und dann war ich, nachdem viele Apps (z.B. Instagram) keinen mobilen Internetzugang mehr bekommen haben, auch einer von denen, die immer gesagt haben: "Ach, so viel Datenvolumen brauch' ich ja gar nicht. 1,5 GB reichen mir locker!"

Momentan habe ich einen o2 Free S Boost Plus mit 6 GB Datenvolumen und "Weitersurf-Garantie" für unter 15 EUR im Monat, also de facto unlimitiertes Datenvolumen. Erst seit ich diesen Tarif habe weiß ich, wie viel Datenvolumen ich _tatsächlich_ benötige. Aber, ich bin jetzt auch kein großer o2-Fan (siehe mein Kommentar weiter unten in diesem Thread). In wenigen Jahren, wenn o2 auch bei 5G wieder nicht nachkommt, wird meine 0171 vermutlich wieder in ihrem Heimatnetz funken.
Menü
[4] Albi aus Kiel antwortet auf mwarna
09.09.2020 17:33
Benutzer mwarna schrieb:
Die Telekom investiert mit Abstand am meisten in den Ausbau ihres Netzes und versorgt sogar das letzte kleine Hinterwäldchen mit schnellem Internet. Zeigt mir, wo Telefonica oder Vodafone dazu in der Lage sind? In vielen dünner besiedelten Gegenden findet sich da nur müdes Edge im Display, und das im Jahr 2020! Das ist armselig, wirklich armselig. Die Telekom ist und bleibt der beste Anbieter für Mobilfunk und Festnetz. Mit weitem Abstand vor der müden Konkurrenz aus Großbritannien und Spanien.

Warte seit über 10 Jahren auf Antwort von der Telekom und die Rückerstattung meiner Auslagen. Mündliche Zusage und das wars.
Erinnerungen von mir gab es mehr als genug.
Kein Service, mieses Verhalten ==> gegen die Telekom

Dann interessiert mich auch die Technik nicht.

Für mich heißt es weiter: Lügen, Schweigen, Telekom
Menü
[4.1] mwarna antwortet auf Albi aus Kiel
09.09.2020 18:40
Hier und da komm aber viel rum und das Steeaming bricht meist nur mit Vodafone und Telefonica ab. Selten irgendwo mit der Telekom. Schaue viel fern per Stream in Zügen und Bussen, auch ohne WLAN


Benutzer Albi aus Kiel schrieb:
Menü
[5] mwarna antwortet auf mwarna
09.09.2020 18:38
Hier und da komm aber viel rum und das Steeaming bricht meist nur mit Vodafone und Telefonica ab. Selten irgendwo mit der Telekom. Schaue viel fern per Stream in Zügen und Bussen, auch ohne WLAN
Menü
[6] AufDenPunktGebracht antwortet auf mwarna
09.09.2020 21:23
Benutzer mwarna schrieb:
Die Telekom investiert mit Abstand am meisten in den Ausbau ihres Netzes und versorgt sogar das letzte kleine Hinterwäldchen mit schnellem Internet. Festnetz. Mit weitem Abstand vor der müden Konkurrenz aus Großbritannien und Spanien.


Telekom Social Media Team?
Menü
[6.1] mwarna antwortet auf AufDenPunktGebracht
10.09.2020 08:21

einmal geändert am 10.09.2020 08:22
Neh fett geiler User aller Netze, 110 Kilo
Menü
[7] Insomnium antwortet auf mwarna
10.09.2020 11:07

2x geändert, zuletzt am 10.09.2020 11:13
Benutzer mwarna schrieb:
Die Telekom investiert mit Abstand am meisten in den Ausbau ihres Netzes und versorgt sogar das letzte kleine Hinterwäldchen mit schnellem Internet. Zeigt mir, wo Telefonica oder Vodafone dazu in der Lage sind? In vielen dünner besiedelten Gegenden findet sich da nur müdes Edge im Display, und das im Jahr 2020! Das ist armselig, wirklich armselig. Die Telekom ist und bleibt der beste Anbieter für Mobilfunk und Festnetz. Mit weitem Abstand vor der müden Konkurrenz aus Großbritannien und Spanien.

Das kann man aber nicht pauschalisieren. Ich lebe im Ruhrgebiet und hier ist o2 im Prinzip genau so flächendeckend mit LTE vertreten wie die Telekom. Man muss zudem nicht nur darauf schauen, wie das Netz aktuell ist. Im Hinterkopf sollte man, bevor man einen Anbieter hochlobt, auch immer mal einen Blick in die Vergangenheit werfen, denn das kann oftmals auch einen Ausblick in die Zukunft liefern.

Am Beispiel LTE. Vor wenigen Jahren noch konnte man E-Plus und o2 hier im Ruhrgebiet in die Tonne treten, wenn man LTE haben wollte. Das waren ganz einfach grottige, drittklassige Netze. Wenn man da ernsthaft mobiles Internet nutzen wollte, kam man um die Telekom oder Vodafone nicht herum. Wie es da auf dem Land ausgesehen haben muss, kann sich jeder selbst denken.

Heute ist LTE von o2 hier aber ganz gut. Wenn man es misst, dann ist es aber immer noch deutlich schlechter als das von der Telekom. Und die Telekom ist hier messbar besser als Vodafone, vor allem im Upstream. Wenn man misst, dann sieht man, dass die Telekom tatsächlich das beste Netz hat. Also wirklich, da liegen Welten zwischen.

Das Problem an der ganzen Sache: Otto Normalverbraucher wird da keinen Unterschied feststellen. Ob ein Foto per WhatsApp jetzt in einer halben oder in anderthalb Sekunden übertragen wird, das dürfte dem egal sein. Und da kann man sich natürlich schon die Frage stellen, ob eine Aldi-Talk-Karte für 7,99 EUR pro vier Wochen mit allem Schnick und Schnack (Allnet-Flat Telefonie und SMS, Wifi-Calling, VoLTE) wirtschaftlich nicht die intelligentere Alternative ist.

Und nun der Blick in die Zukunft. Meine Glaskugel hat mir gerade eben gesagt, dass wir in wenigen Jahren wieder das gleiche Problem bei o2 haben, wie damals mit LTE. o2 kommt schon beim LTE-Ausbau nur mit Hängen und Würgen nach. Telekom und Vodafone haben längst mit 5G angefangen. Klar, wie das technisch läuft, darüber kann man sich meinetwegen auch streiten. o2 aber hat noch gar nicht angefangen. In ein paar Jahren, wenn 5G immer populärer wird, hat die o2-Kundschaft wieder ein schlechtes Netz, genau so, wie es bei LTE noch vor kurzer Zeit war.

Ich muss immer lachen, wenn ich von den ganzen o2-Fans hier im Forum lese. Wartet einfach mal ab, das gleiche Theater wie bei LTE wird o2 selbstverständlich auch mit 5G haben. Und dann ist o2 wieder das, was es beim LTE-Start schon war: einfach nur ein Billig-Netz.

Was ich damit sagen will: im Prinzip stimme ich dir zu. Die Telekom hat grundsätzlich das bessere Netz und vor allem den längeren Atem im Sachen Netzausbau. Aber aktuell kann man o2 nicht pauschal verteufeln, denn die haben beim LTE-Ausbau dann doch einiges nachgeholt und bieten daher ein ziemlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Daher bin ich auch kürzlich mit meiner Nummer ins o2-Netz gewechselt. Das ist, am Rande bemerkt, übrigens eine 0171. Wenn o2 in wenigen Jahren bei 5G-Ausbau ächzt, wechsele ich eben einfach wieder zurück ins "beste Netz". ;-)
Menü
[8] Arnego antwortet auf mwarna
12.09.2020 10:46
Benutzer mwarna schrieb:
Die Telekom investiert mit Abstand am meisten in den Ausbau ihres Netzes und versorgt sogar das letzte kleine Hinterwäldchen mit schnellem Internet. Zeigt mir, wo Telefonica oder Vodafone dazu in der Lage sind? In vielen dünner besiedelten Gegenden findet sich da nur müdes Edge im Display, und das im Jahr 2020! Das ist armselig, wirklich armselig. Die Telekom ist und bleibt der beste Anbieter für Mobilfunk und Festnetz. Mit weitem Abstand vor der müden Konkurrenz aus Großbritannien und Spanien.

Ja, du hast recht, aber wer schon ein Telefon aus den Zeiten der Deutschen Bundespost hatte, wird die Schikanen dieser Firma nicht vergessen. Ich habe mir geschworen, nie mehr zur Telekomm zu wechseln. Das hat sich eingebrannt. Das können Menschen, die nach 1980 geboren wurden nicht nachvollziehen.