Diskussionsforum
Menü

Strompreise


06.09.2020 10:41 - Gestartet von razzi
Unabhängig vom Thema Auto wird Strom jedes Jahr zweistellig teurer.
Und wenn erstmal genügend Leute von Verbrenner auf Elektro umgestiegen sind, werden Scholzomat ff. die Ausfälle der Mineralölsteuer schön mit dem Strompreis kompensieren
Menü
[1] mannesmann antwortet auf razzi
06.09.2020 12:48
Benutzer razzi schrieb:
Unabhängig vom Thema Auto wird Strom jedes Jahr zweistellig teurer.

Strom reiner Produktpreis 7,06 Cent/kWh

Superbenzin reiner Produktpreis 40,26 Cent/Liter (8.67 kWh/Liter) = 4,6 Cent/kWh

Und wenn erstmal genügend Leute von Verbrenner auf Elektro umgestiegen sind, werden Scholzomat ff. die Ausfälle der Mineralölsteuer schön mit dem Strompreis kompensieren

Schon längst passiert, Strom ist an sich teurer und die staatlichen Abgaben sind auch noch einmal höher und der Anteil am Gesamtpreis daran auch, deswegen soll jeder schnell zum Strom:

Strompreis Produktpreis 23,2 %, Staatsanteil (Steuern & Co.) ca. 52,5 % + 24,3 % für Netz (hoher kommunaler Anteil=Staat), insgesamt 76,8 % für den Staat

Superbenzinpreis Produktpreis ca. 38 %, Staatsanteil (Steuern & Co.) ca. 62 %

Stand Dez. 2019

mit Zahlen von BDEW - Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. für Strom und von Mineralölwirtschaftsverband e.V. für Benzin
Menü
[1.1] strunz77 antwortet auf mannesmann
06.09.2020 14:43
Benutzer mannesmann schrieb:
Strom reiner Produktpreis 7,06 Cent/kWh

Strompreis Produktpreis 23,2 %, Staatsanteil (Steuern & Co.) ca. 52,5 % + 24,3 % für Netz (hoher kommunaler Anteil=Staat),
insgesamt 76,8 % für den Staat

Dumm nur, dass es Strom nicht ohne Netz gibt und der "hohe kummunale Anteil = Staat" auch auf den Vertrieb zutrifft. Insgesamt also 100 % für den Staat (mit deiner vereinfachten Rundungssystematik).
Menü
[1.2] Kai Petzke antwortet auf mannesmann
06.09.2020 19:25
Benutzer mannesmann schrieb:

Strom reiner Produktpreis 7,06 Cent/kWh

Superbenzin reiner Produktpreis 40,26 Cent/Liter (8.67 kWh/Liter) = 4,6 Cent/kWh

Ein Benzinmotor erzeugt aber nur ca. 3 kWh aus einem Liter Benzin. Der Rest ist Abwärme, von der ein kleiner Teil im Winter zum Heizen des Innenraums verwendet wird und der Rest wird über den Auspuff nach draußen geblasen bzw. über große Lüfter aktiv weggekühlt.

Ende Dezember 2019 kostete Rohöl 66,8 US-$ pro Barrel und für einen Euro musste man 1,12 US-$ bezahlen. Somit ergibt sich ein Rohölpreis von 42 US-Cent pro Liter bzw. 37,5 Euro-Cent pro Liter. Den Eigenbedarf an Rohöl in der Raffinerie und die Kosten des Betriebs der Raffinerie jetzt mit weniger als 3 Cent pro Liter anzusetzen, halte ich schon für sehr, sehr ambitioniert.

Stand Dez. 2019

mit Zahlen von BDEW - Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. für Strom und von
Mineralölwirtschaftsverband e.V. für Benzin

Ist doch klar, dass der Mineralölwirtschaftsverband hier nicht gerade mit fairen Zahlen an die Öffentlichkeit geht.