Diskussionsforum
Menü

O2 cant do ! Es lebe der Wucher


17.06.2002 14:21 - Gestartet von geniongroup
Die Neukundengewinnung wird zurückgehen, sofern die Kunden merken wie teuer die mobile Telefonie geworden ist. Preiserhöhungen in dieser Größenordnung sind unverschämt und abzulehnen.


O2 will offensichtlich keine Kunden ! Durch diese Politik werden die Kunden in die D-Netze getrieben, weil bei der größeren Nutzerzahl netzinterne "günstige" Gespräche zu einem größeren Personenkreis möglich sind als bei O2. Oder würdet ihr bei O2 abschließen, um eure Feunde zu hohen netzexternen Konditionen anzurufen ???


Das werden kleinere Anbieter schon zu spüren bekommen, wenn die Neukundenzahlen zurückgehen.

Wenn Mieten oder Bahnfahrkarten um 45 Prozent steigen würden, was würdet ihr dann machen ???
Menü
[1] geniongroup antwortet auf geniongroup
17.06.2002 14:28
Besonders in der Homezone wurden Ferngespäche ab 21 h von 5 Pfg. erst auf 3 Cent aufgerundet und jetzt auch 4 Cent. Das ist seit 01.01.2002 eine Preissteigerung um 57 Prozent!!! Da bleibt mir die Luft weg...

Das ist eine unverschämte Abzocke !!!
Menü
[2] NicoF antwortet auf geniongroup
17.06.2002 14:28
Benutzer geniongroup schrieb:
Die Neukundengewinnung wird zurückgehen, sofern die Kunden merken wie teuer die mobile Telefonie geworden ist. Preiserhöhungen in dieser Größenordnung sind unverschämt und abzulehnen.


O2 will offensichtlich keine Kunden ! Durch diese Politik werden die Kunden in die D-Netze getrieben, weil bei der größeren Nutzerzahl netzinterne "günstige" Gespräche zu einem größeren Personenkreis möglich sind als bei O2. Oder würdet ihr bei O2 abschließen, um eure Feunde zu hohen netzexternen Konditionen anzurufen ???

Ja würde ich...die sind ja alle bei O2 :-)


Bye
NicoF
Menü
[3] cvogeley antwortet auf geniongroup
17.06.2002 14:29
Durch diese Politik
werden die Kunden in die D-Netze getrieben, weil bei der größeren Nutzerzahl netzinterne "günstige" Gespräche zu einem größeren Personenkreis möglich sind als bei O2. Oder würdet ihr bei O2 abschließen, um eure Feunde zu hohen netzexternen Konditionen anzurufen ???
Genau das befürchte ich auch mit den daraus resultierenden negativen Folgen für den Wettbewerb.
Es ist schon ein Treppenwitz, dass jetzt sogar Vodafone mit dem 19 cent /9 cent Options-Tarf für netzinterne Teelefonate wieder relativ attraktiv wird.
Gruß Christian
Menü
[4] Devil_MC antwortet auf geniongroup
17.06.2002 14:30
Benutzer geniongroup schrieb:
O2 will offensichtlich keine Kunden ! Durch diese Politik werden die Kunden in die D-Netze getrieben, weil bei der größeren Nutzerzahl netzinterne "günstige" Gespräche zu einem größeren Personenkreis möglich sind als bei O2. Oder würdet ihr bei O2 abschließen, um eure Feunde zu hohen netzexternen Konditionen anzurufen ???
Das werden kleinere Anbieter schon zu spüren bekommen, wenn die Neukundenzahlen zurückgehen.
Also mein kleiner Netzanbeiter freut sich darüber, daß O2 die Preise erhöht hat, denn nun kommen die Kunden sicher eher zu ihm (nämlich QUAM) - wer wegen günstiger Interngespräche zu den D's geht, hat meiner Meinung nach einen an der Waffel, denn die günstigen Interngespräche werden durch die extrem hohen Preise für Externgespräche "subventioniert" !

Wenn Mieten oder Bahnfahrkarten um 45 Prozent steigen würden, was würdet ihr dann machen ???
Sch... rufen und zahlen, denn Auto fahren ist noch teurer und auf der Strasse leben nur im Sommer einigermaßen erträglich (das soll jetzt aber keine Häme gegenüber wohnungslosen sein, nicht das ich hier falsch verstanden werde !).
Aber beim Einkauf und den Luxusgütern (und Mobilfunk ist nunmal Luxus) kann man halt sparen bzw. verzichten !
(Oder man geht noch schnell zu QUAM *g*)
Menü
[5] rubberduck antwortet auf geniongroup
17.06.2002 14:43
Benutzer geniongroup schrieb:

Wenn Mieten oder Bahnfahrkarten um 45 Prozent steigen würden, was würdet ihr dann machen ???

Nichts. Allerdings gibt es gerade zwischen der Miete für die Wohnung und der Mobiltelefoniererei einen gewaltigen Unterschied:
Eine Wohnung brauche ich - ein Mobiltelefon dagegen nicht.
Ich denke, wer so "hip" sein will und nur zur privaten Nutzung ein Mobiltelefon sein Eigen nennt, der sollte von den Betreibern auch entsprechend "gerupft" werden.
Mich interessieren die ganzen Erhöhungen einen feuchten Kehricht - ich brauche kein Mobiltelefon. Und telefonieren tue ich in meiner "Homezone" zu knapp 2 Cent die Minute............
Menü
[6] schroti antwortet auf geniongroup
17.06.2002 16:57
Wenn Mieten oder Bahnfahrkarten um 45 Prozent steigen würden, was würdet ihr dann machen ???

wenn ich kein auto hätte fluchen und weiter mangels alternativen bahn fahren