Diskussionsforum
Menü

DVB-S2 HD Receiver verschenken preiswerter?


13.07.2020 16:46 - Gestartet von flatburger
einmal geändert am 13.07.2020 16:53
Guten Tag zusammen,

die Satelliten Verbreitungskosten sind im KEF-Bericht aufgelistet.
https://kef-online.de/fileadmin/KEF/Dateien/Berichte/22._Bericht.pdf

Seite 99
Verbreitungskosten SDTV der ARD für 2021 und 2022 beträgt 37,2 Mio €
Seite 101
ZDF SDTV-Verbreitung Kostensenkung um 29%
Seite 104
ARTE Verbreitungskosten SDTV werden mit den mit UHDTV Kosten verrechnet und daher keine Ersparnis ausgewiesen.

Nach AGF gibt es 38,584 Millionen Fersehhaushalte
https://www.agf.de/daten/tvdaten/digitalisierungsgrad/

10% SD-Haushalte sind ca. 4 Millionen. Großabnehmer bezahlen ca. 20€ je Receiver
Damit könnte man mit den gesparten Kosten der Satellitenverbreitung den Fernsehzuschauern einen Receiver schenken und die Satellitenkanäle neu sortieren damit nicht alle Zuschauer Zeit mit der Programm-Sortierung sinnlos verschwenden.

mfG
Menü
[1] christian-w antwortet auf flatburger
13.07.2020 17:27

einmal geändert am 13.07.2020 17:31
Benutzer flatburger schrieb:
Damit könnte man mit den gesparten Kosten der Satellitenverbreitung den Fernsehzuschauern einen Receiver schenken

Also die Idee finde ich genial, sofern das rechnerisch tatsächlich aufgeht :)

Nur würde ich keine schrottigen 20€-Receiver verschenken, sondern auf eine Art Abwrackprämie für SD-Receiver setzen, so das man die 20€ dann auch in ein höherwertiges Gerät investieren kann.

Über die Bedingungen zum Erhalt der Prämie müsste man allerdings noch etwas philosophieren. Anders als Kraftfahrzeuge sind Empfangsgeräte ja nicht bei einer Behörde gemeldet. https://de.wikipedia.org/wiki/Verschrottungsprämie