Diskussionsforum
Menü

Wenn man Programme wie "Schwarzwaldradio" hören will ...


29.06.2020 18:19 - Gestartet von BjWei
... reicht dieser miese Klang des Geräts sicher aus, denn diese Privatradios werden mit so schlechter Qualität ausgespielt, das erträgt man keine Minute lang, da hilft auch keine HiFi-Anlage ...
Menü
[1] industrieclub antwortet auf BjWei
29.06.2020 22:59
Benutzer BjWei schrieb:
... reicht dieser miese Klang des Geräts sicher aus, denn diese Privatradios werden mit so schlechter Qualität ausgespielt, das erträgt man keine Minute lang, da hilft auch keine HiFi-Anlage...

Ja, das Digitalradio ist den Irrweg des BILLIGRADIOS gegangen....
Andererseits: In den 60er- und 70er Jahren haben wir (hier in NRW) millionenfach auf
Mittelwelle / Kurzwelle Radio Luxemburg (direkt aus Luxemburg) und / oder britische
Piratensender gehört. Da war die Tonqualität mit Sicherheit schlechter als heute auf DAB+....Nur trotz alledem: die Leute hatten ihren Spaß dabei, es war eine Art "Abenteuer" und der WDR brachte ja "nichts"....
Man muss also für das 'Gesamterlebnis Radio' immer mehrere Faktoren berücksichti-
gen, die Sache ist nie nur eindimensional -- außer vielleicht für den reinen HiFi.Freak.
Menü
[1.1] tom.stein antwortet auf industrieclub
02.07.2020 06:34
Benutzer industrieclub schrieb:
Ja, das Digitalradio ist den Irrweg des BILLIGRADIOS gegangen....

Der Preis wird im wesentlichen durch die Stückzahlen und nur in geringem Maße durch die Qualität oder die Größe der Lautsprecher bestimmt.

Andererseits: In den 60er- und 70er Jahren haben wir (hier in NRW) millionenfach auf Mittelwelle / Kurzwelle Radio Luxemburg (direkt aus Luxemburg) und / oder britische Piratensender gehört.

Piratensender? Solange Du nicht den britischen Militär-Rundfunk (BFBS) meinst...

Die Tonqualität war gar nicht so schlecht, weil die meisten Lautsprecher auch in Kofferradios besser designt waren. Heute kommt das Tonsignal makellos digital an, um dann von zu kleinen Lautsprechern in scheppernden Plastikkisten versaut zu werden.

Man muss also für das 'Gesamterlebnis Radio' immer mehrere Faktoren berücksichti- gen, die Sache ist nie nur eindimensional -- außer vielleicht für den reinen HiFi.Freak.

Auch den HiFi-Freak interessiert hoffentlich, was am Ende rauskommt.

Tom