Diskussionsforum
Menü

Sinnhaftigkeit von Curve?


26.06.2020 18:17 - Gestartet von RollinCHK
Das Problem ist / war, dass abgesehen von der Tatsache, dass man mehrere Karten bei Curve hinterlegen konnte, es kein gravierendes Alleinstellungsmerkmal mehr gibt. Apple Pay z. B. wird von immer mehr Kartenanbietern hier unterstützt. Google Pay hat glaub ich in Deutschland mit Curve auch nicht funktioniert usw. Schön war / ist halt die Kartensperrung in Echtzeit und die "go back in time" Funktion ist ja zur Umschichtung auch nicht ganz verkehrt.
Menü
[1] lucky2029 antwortet auf RollinCHK
26.06.2020 23:49

einmal geändert am 26.06.2020 23:50
Benutzer RollinCHK schrieb:
Das Problem ist / war, dass abgesehen von der Tatsache, dass man mehrere Karten bei Curve hinterlegen konnte, es kein gravierendes Alleinstellungsmerkmal mehr gibt. Apple Pay z. B. wird von immer mehr Kartenanbietern hier unterstützt. Google Pay hat glaub ich in Deutschland mit Curve auch nicht funktioniert usw. Schön war / ist halt die Kartensperrung in Echtzeit und die "go back in time" Funktion ist ja zur Umschichtung auch nicht ganz verkehrt.

Nur eine Kartennummer online verwenden ohne mit den echten Daten der Originalkarte zu hantieren.
Außerdem 0% Gebühr für den Auslandseinsatz und eine gewissen Menge Bargeld gratis weltweit an jedem Automaten. 1% Cashback bei ausgewählten Partnern. Ach ja ein paar Versicherungen gab es auch noch dazu. Die sind aber nicht so wirklich toll.
Menü
[1.1] corioli antwortet auf lucky2029
28.06.2020 11:01
Benutzer lucky2029 schrieb:
Außerdem 0% Gebühr für den Auslandseinsatz und eine gewissen Menge Bargeld gratis weltweit an jedem Automaten. 1% Cashback

du wirst wohl eine ältere kostenlose black-card haben, wo dies noch inklusive war.

Für mich war der erste Einsatz der curve ernüchternd und nicht wirklich sinnvoll einsetzbar. Google Pay wird immer als Funktion beschrieben, eine Integration der curve ist aber nicht möglich. In Apple Pay funktionierte sie.
Das Abheben von Bargeld am Automaten, zumindest mit meiner hinterlegten debit-Karte, funktioniert nicht.
An meiner nächstliegenden Tankstelle, welche aber Automatenzahlung erfordert, funktioniert nicht mit curve, sondern nur mit echten Kreditkarten. In den curve-Foren erfuhr ich hiervon erst nach längerem Suchen. Auch das Bezahlen von Hotelzimmern und Automieten funktioniert nicht immer. Von wegen, "nur noch eine Kreditkarte mitnehmen" - da wäre ich ganz schon angeschmiert.
Menü
[1.1.1] lucky2029 antwortet auf corioli
29.06.2020 13:07
Benutzer corioli schrieb:

du wirst wohl eine ältere kostenlose black-card haben, wo dies noch inklusive war.
Ja das stimmt, nur kostenlos war diese auch nicht. Ich habe damals einen 1x Betrag für die Karte bezahlt.

Für mich war der erste Einsatz der curve ernüchternd und nicht wirklich sinnvoll einsetzbar. Google Pay wird immer als Funktion beschrieben, eine Integration der curve ist aber nicht
Das mit GPay ist im Arbeit und funktioniert derzeit nur in UK

möglich. In Apple Pay funktionierte sie. Das Abheben von Bargeld am Automaten, zumindest mit meiner hinterlegten debit-Karte, funktioniert nicht.
Ist deine Debit Karte sonst für Bargeld am Automaten freigeschaltet?

An meiner nächstliegenden Tankstelle, welche aber Automatenzahlung erfordert, funktioniert nicht mit curve, sondern nur mit echten Kreditkarten. In den curve-Foren erfuhr ich hiervon erst nach längerem Suchen. Auch das Bezahlen von Hotelzimmern und Automieten funktioniert nicht immer.

Curve selbst wird als Debit Karte erkannt. Deshalb gibt es vermutlich Probleme bei den Mietwagen. Im Hotel hatte ich noch nie Probleme. Eine Zeit lang gab es bei Marriott sogar einen direkten Cashback wenn man die Curve verwendet hat.
Wie man es auch sieht... Für einen ist es ein Vorteil und für einen anderen eben nicht.
Menü
[2] grafkrolock antwortet auf RollinCHK
29.06.2020 09:24
Ich finde sie sehr praktisch. Eine alte Santander-Mastercard, bei deren Einsatz an der Tankstelle ich 5% Rabatt erhalte, die aber nur 500 Euro Kreditrahmen hat (und auch sonst ein paar Steine in den Weg legt, wie z.B. keine automatische Benachrichtigung über eine vorliegende Abrechnung), die normale DKB-VISA-Karte sowie eine prepaid Mastercard für windige Geschäfte lassen sich mit Curve in einer Karte vereinen. Vorteil:
1. Nur eine Karte dabeihaben
2. Nur eine PIN merken müssen

Das einzige, was mir fehlt: Es wäre schön, wenn die kostenlose Bargeldabhebefähigkeit der DKB-VISA-Karte 1:1 durchgereicht werden würde. Bisher beschränkt sich das auf die 200 Pfund monatlich mit, glaub ich, drei Transaktionen.