Diskussionsforum
Menü

Warum sollte ich diese App installieren ...


17.06.2020 11:56 - Gestartet von BjWei
... wo sie doch nicht Gesetz, also Pflicht, ist?!

Ich will doch möglichst gar nicht identifiziert werden, falls ich es habe, denn es bringt mir nur Einschränkungen und los werde ich es damit auch nicht!
Ob ich ggf. andere anstecke, ist mir egal, auf die mir wichtigen Menschen passe ich schon auf!

Um nicht falsch verstanden zu werden:
Ich bin für diese App, aber wenn unsere unfähige föderale Politik es nicht als gesetzliche Pflicht hinkriegt (wie auch die Masken"pflicht", die keine ist!), werde ich sowas sicher nicht installieren!
Menü
[1] Zuschauer 1 antwortet auf BjWei
17.06.2020 12:25
Benutzer BjWei schrieb:
Ob ich ggf. andere anstecke, ist mir egal, auf die mir wichtigen Menschen passe ich schon auf!

Keine Sorge, mit der Einstellung sind Sie nicht allein. Derartig asoziales Verhalten greift immer mehr um sich. Ist fast egal, worum es geht - die Leute denken nur noch an sich selbst, aber nicht an ihre Mitmenschen. Beispiele: Lebenrettende Blutkonserven bekommen? Ja, gerne. Selbst Blut spenden? Nein, danke. Von der Herdenimmunität bei gefährlichen Infeaktionskrankheiten profitieren? Ja, gerne. Sich selbst oder seine Kinder impfen lassen? Nein, danke. Spenderorgane bekommen um weiter leben zu können? Ja, bitte. Sich selbst als Organspender registirieren? Nein, danke. Von Sozialleistungen profitieren? Ja, gerne. Ordnungsgemäß Abgaben und Steuern zahlen? Nein, danke, lieber jedes halb- bis nicht-legale Schlupfloch ausnutzen.
Menü
[1.1] BjWei antwortet auf Zuschauer 1
17.06.2020 12:43
Keine Sorge, mit der Einstellung sind Sie nicht allein. Derartig asoziales Verhalten greift immer mehr um sich.

Unser SYSTEM erzieht die Leute dazu, die sog. "Freiheit" (die gar nicht so frei (für die "normalen Leute") ist, das begreifen die meisten Menschen nur nicht!) ist daran schuld!
Es braucht ein Stück Diktatur (bzw. einen "dritten Weg"), um das zu verhindern.
Ich will keine DDR zurück, nein, aber ich will aus deren Gutem und unserem jetzigen Gutem etwas machen, was funktionieren kann.

Momentan bin ich jeden Tag der Dumme, wenn ich meine Maske beim Bäcker anziehe und mit den Verweigerern aneinander gerate (es gab schon fast Schlägereien deswegen!).

Von der Herdenimmunität bei gefährlichen Infeaktionskrankheiten profitieren? Ja, gerne. Sich selbst oder seine Kinder impfen lassen? Nein, danke.

Ich bin vehementer Verfechter einer Impfpflicht bzw. Zwangsimpfung, wir sind alle geimpft.

Spenderorgane bekommen um weiter leben zu können? Ja, bitte. Sich selbst als Organspender registirieren? Nein, danke.

Ich bin als Knochenmarkspender registriert.

Von Sozialleistungen profitieren? Ja, gerne. Ordnungsgemäß Abgaben und Steuern zahlen? Nein, danke, lieber jedes halb- bis nicht-legale Schlupfloch ausnutzen.

Ich mache meine Steuererklärung absolut ehrlich, wobei das einem sehr schwer gemacht wird bei einem jedes Jahr undurchschaubareren System.

Ich bin dafür, daß jeder JEDEN verdienten Euro in gleicher Höhe versteuern muß.
Jegliche Beitragsbemessungsgrenzen gehören komplett abgeschafft!
Der Staat muß diesen Prozentsatz dann jährlich neu berechnen und festlegen.
Alle Ausnahmetatbestände gehören abgeschafft und damit wird auch die klassische "Steuererklärung" hinfällig, zumindestens für den normalen "abhängig Beschäftigten"!
Menü
[1.1.1] Zuschauer 1 antwortet auf BjWei
17.06.2020 13:14
Benutzer BjWei schrieb:
Unser SYSTEM erzieht die Leute dazu, die sog. "Freiheit" (die gar nicht so frei (für die "normalen Leute") ist, das begreifen die meisten Menschen nur nicht!) ist daran schuld! Es braucht ein Stück Diktatur (bzw. einen "dritten Weg"), um das zu verhindern.

Diese Ansicht teile ich nicht.

Gerade das Thema Corona-App ist aber für einen solchen Ansatz völlig ungeeignet. Deren Einsatz kann nur auf Freiwilligkeit und damit Einsicht der Nutzer der App beruhen. Bei der Installation einer solchen App, die sensible Bereiche berührt, mit irgendeiner Form von staatlichem Zwang anzukommen, wäre fatal. Dass ein App-Zwang faktisch nicht durchsetzbar und schon gar überprüfbar wäre, kommt noch dazu.