Diskussionsforum
Menü

Huawei hat die Patente


16.06.2020 16:04 - Gestartet von HabeHandy
einmal geändert am 16.06.2020 16:05
Das Problem ist das Huawei sehr viele Patente im
Bereich 5G besitzt ohne die kein 5G möglich ist. Die Patente sind zwar FRAND müssen aber trotzdem bezahlt/lizensiert werden. Wenn keine Zusammenarbeit mit Huawei möglich ist kann man die Patente nicht legal nutzen = Produkte werden außerhalb der USA verboten.

Huawei ist im Privateigentum und ist daher nicht gezwungen Gewinne auszuschütten. Alles was eingenommen wird kann zu fast 100% in Forschung&Entwicklung investiert werden. Dies ist ein finanzieller Vorteil von mehreren Milliarden USD/jahr gegenüber kapitalistischen Aktiengesellschaften.
Menü
[1] Kapitalismus
helmut-wk antwortet auf HabeHandy
18.06.2020 21:30
Benutzer HabeHandy schrieb:
Huawei ist im Privateigentum und ist daher nicht gezwungen Gewinne auszuschütten. Alles was eingenommen wird kann zu fast 100% in Forschung&Entwicklung investiert werden. Dies ist ein finanzieller Vorteil von mehreren Milliarden USD/jahr gegenüber kapitalistischen Aktiengesellschaften.

Wasn das?

"Kapitalismus" bezog sich von Anfang an auf die Leute mit Firmenkapital, also auf Firmen im Privatbesitz. Sviw hat Engels (der Genosse von Marx) sogar einmal die Aktiengesellschaften als Überwindung des Kapitalismus bezeichnet, eben weil es bei einer AG keinen kapitalistischen Privateigentümer mehr gibt.

Inbesondere bei Großaktionären ist der Unterschied aber nicht so groß, weshalb inzwischen auch AGs als kapitalistisch gelten. Aber natürlich sind Firmen in Privatbesitz immer noch der Inbegriff des Kapitalismus.

Der Vorteil eines Unternehmers, der mit ein paar Hunderttausend an "Privatentnahme" leben kann und deshalb Milliarden in die Forschung steckt, statt sie an Aktionäre verteilen zu müssen, liegt natürlich auf der Hand. Aber das ändert nix daran, dass Huawei ein kapitalistisches unternehmen im chinesischen Staatskapitalismus ist.