Diskussionsforum
Menü

Workaround für Windows 10 und Android


18.06.2020 10:06 - Gestartet von DL7FOS
Ach was war das schön und ich habe lange probiert, für Windows 10 und Android eine Lösung zu finden. Am Mac und iPhone gestaltet sich das einfach, da trägt man als CardDAV und CalDAV über "andere Konten" zwei Einträge ein, E-Mails fragt man per IMAP ab.

Unter Windows 10 kann man das auch ohne Telekom-Software und ohne Outlook schön realisieren, allerdings mit einem Umweg. So unterstützt Windows 10 zwar das DAV-Duo, aber nicht nativ und nur über einen Umweg, den ich kurz beschreiben will:

1. In der Mail-App alte Telekom-Konten löschen und unter "Einstellungen" ein neues Konto anlegen, hier iCloud wählen.
2. Nun Phantomdaten eintragen, bitte beachten, nach "Anmelden" werden diese Daten zunächst an Apple übertragen. Es ist vollkommen egal, was man hier einträgt, das Konto wird angelegt und funktioniert dann logischerweise nicht.
3. Nun das Konto bearbeiten und mit echten Daten füttern, der Name lässt sich von iCloud dann beispielsweise auch in T-Online ändern. Unter "erweiterte Einstellungen" die Server für Postein- und -Ausgang korrigieren:
secureimap.t-online.de für den Eingang, securesmtp.t-online.de für den Ausgang. Alle Einstellung wie Kennwort auch für Ausgangsserver nutzen und Verschlüsselung nicht ändern.
4. Nicht direkt speichern, sondern unter den Einstellungen gibt es eine weitere Option, Bezeichnung ist mir aktuell entfallen, um die Sync-Einstellungen anzupassen. Dort gibt es zwei Felder für Kontakte und Kalender, hier ersetzt man die Servereinträge durch:
https://spica.t-online.de/spica-contacts/carddav/ für Kontakte und
https://spica.t-online.de/spica-calendar/caldav/ für den Kalender.
Auch hier ist der Schrägstrich wichtig, alles speichern und fertig.

Das lässt sich übrigens ähnlich für ownCloud und Nextcloud nutzen. Beachtet dabei die richtigen Benutzerdaten einzutragen, ganz wichtig ist das E-Mail-Kennwort. Das ist NICHT das Kennwort, das man zum Anmelden bei der Telekom nutzt, wer bislang kein E-Mail-Programm genutzt hat, muss dieses noch in den E-Mail-Einstellungen im Web auf t-online.de einrichten.

Für Android ist es nicht ganz so trivial, hier empfiehlt die Telekom die eigene Sync-App, die aber offensichtlich noch auf Exchange verweist und nicht aktualisiert wurde. Android unterstützt nativ kein DAV, somit ist Drittanbieter-Software nötig, DAVX bietet sich für 3,99 Euro an (vormals DAVdroid). Die Einrichtung ist ähnlich, man muss hier aber "Anmeldung an Server" wählen. Als Nutzerdaten sind dann die T-Online-Adresse mit Kennwort nötig, sowie der Server https://spica.t-online.de, funktionierte auf Anhieb. Zu bachten ist hier allerdings, dass man in den Apps für Kalender und Kontakte natürlich die Daten noch einblenden muss, sonst bleibt alles sehr leer.

Die E-Mails ruft man auch hier dann per IMAP über ein Mailprogramm der Wahl ab, im einfachsten Fall Gmail oder Telekom-Mail.

Jetzt funktioniert alles, auch ohne Outlook und bei Apple doch etwas einfacher, als es Android kann. Ist auch klar, hier will Google natürlich den Nutzer auf die eigenen Datenplattformen drängen, da ist Apple zu meinem Erstaunen doch etwas flexibler.
Menü
[1] hrgajek antwortet auf DL7FOS
02.07.2020 13:12
Hallo,

Benutzer DL7FOS schrieb:
Unter Windows 10 kann man das auch ohne Telekom-Software und ohne Outlook schön realisieren, allerdings mit einem Umweg. So unterstützt Windows 10 zwar das DAV-Duo, aber nicht nativ und nur über einen Umweg, den ich kurz beschreiben will:

Danke für diesen wertvollen Beitrag.

Für Android ist es nicht ganz so trivial,

Evtl. kann die BlackBerry Hub Software (Android) helfen, die Grundversion ist - glaub ich - kostenlos evtl. kostet es auch einen kleinen Beitrag. Hab's selbst auf "fremden" Geräten noch nicht ausprobiert, weil ich neben BB Q10 (OS10) auch noch einen BB Key2LE und einen BB Motion (beide Android 8.1.0) habe.
Menü
[1.1] Tetraeder antwortet auf hrgajek
21.07.2020 10:54
Benutzer hrgajek schrieb:
Hallo,

Benutzer DL7FOS schrieb:
Unter Windows 10 kann man das auch ohne Telekom-Software und ohne Outlook schön realisieren, allerdings mit einem Umweg. So unterstützt Windows 10 zwar das DAV-Duo, aber nicht nativ und nur über einen Umweg, den ich kurz beschreiben will:

Danke für diesen wertvollen Beitrag.

Für Android ist es nicht ganz so trivial,

Evtl. kann die BlackBerry Hub Software (Android) helfen, die Grundversion ist - glaub ich - kostenlos evtl. kostet es auch einen kleinen Beitrag. Hab's selbst auf "fremden" Geräten noch nicht ausprobiert, weil ich neben BB Q10 (OS10) auch noch einen BB Key2LE und einen BB Motion (beide Android 8.1.0) habe.
>
Hallo und vielen Dank für diesen sehr, sehr hilfreichen Beitrag.
Beim Windows 10 PC und Tablet funktioniert es bestens, allerdings musste ich bei der Telekom das gleiche Passwort für Account und die E-Mail-Abfrage vergeben.
Leider funktioniert es auf meinem Nokia 950XL unter Windows 10 nicht.
Alles identisch eingetragen, aber die Synchronissation funktioniert einfach nicht.
Hat hier irgendwer vielleicht eine Idee?
Jaja, ich weiß Windows 10 Mobile ist tot, bei mir leben aber noch zahlreiche Geräte und das Phone und die Kamera sind nach wie vor Extraklasse:-))
Vorab besten Dank