Diskussionsforum
Menü

Leider mal wieder keine EU-Lösung


13.06.2020 14:10 - Gestartet von 4.k
einmal geändert am 13.06.2020 14:10
Wieder mal schafft es die Politik nicht, dass wenigstens EU-weit zu lösen. Wir sind doch alle Europäer. Allerdings fragt man sich, welchen Wert das noch praktisch für den Bürger hat. Es ist so schade!
Menü
[1] agw antwortet auf 4.k
13.06.2020 14:27
Benutzer 4.k schrieb:
Wieder mal schafft es die Politik nicht, dass wenigstens EU-weit zu lösen. Wir sind doch alle Europäer. Allerdings fragt man sich, welchen Wert das noch praktisch für den Bürger hat. Es ist so schade!

Jetzt kann ja jedes Land unsere Lösung benutzen. Ist ja auch OpenSource und beruht (im Gegensatz zu allen anderen Apps) auf der modernen Schnittstelle für stromsparendes Funken.
Menü
[2] chrisild antwortet auf 4.k
13.06.2020 22:11
Benutzer 4.k schrieb:
Wieder mal schafft es die Politik nicht, dass wenigstens EU-weit zu lösen.

Wäre in der Tat nicht schlecht. Aber wir haben ja im März gesehen, dass im Zweifelsfall reflexhaft die Binnengrenzen geschlossen werden, ohne dass es eine Koordination etwa auf der Ratsebene gegeben hätte. Genau so verhalten sich die Mitgliedstaaten nun eben auch wieder.

Wer nun "mal eben" zum Einkaufen ins Nachbarland fährt, wird dann halt - wie in den zurückliegenden Wochen ja auch - dort keine entsprechende App nutzen. Wer dagegen etwas länger bleibt (Urlaub), hat natürlich die Möglichkeit, eine der bereits bestehenden Lösungen - wie etwa "StopCovid" für Frankreich - zu installieren.

Schwieriger wird es für Pendler, weil die einzelstaatlichen Daten ja nicht per App abgeglichen werden. Andererseits sollten wir auch im Blick behalten, dass die Tracing-Apps nur ein Baustein, und vermutlich ein eher kleiner, für die Eindämmung oder Kontrolle der Pandemie sein kann.
Menü
[3] tillyt antwortet auf 4.k
14.06.2020 17:45
Als europäische Lösung wäre die App nie fertig geworden...

Aber, wie auch schon in anderen Antworten erwähnt, scheint die App so universell zu sein dass sie ohne weiteres europaweit eingesetzt werden könnte. Es müssten lokale Melde- und Reaktionswege ergänzt werden.
Menü
[4] 388 antwortet auf 4.k
15.06.2020 00:27
Benutzer 4.k schrieb:
Wieder mal schafft es die Politik nicht, dass wenigstens EU-weit zu lösen. Wir sind doch alle Europäer. Allerdings fragt man sich, welchen Wert das noch praktisch für den Bürger hat. Es ist so schade!
Doch, die Technik dahinter ist EU-weit einheitlich, an der Zusammenschaltung der Meldewege wird angeblich schon gearbeitet.