Diskussionsforum
Menü

@Autor


09.06.2020 15:44 - Gestartet von TechNick
Der Autor könnte seinen Aufstieg zu einem beachteten Fachautor beschleunigen, wenn er nicht immer "Glühbirnen", einmal sogar "LED-Glühbirne" schreiben würde.
Da "glüht" schon lange nix mehr, das Licht wird von emittiert. Und Birnen wachsen ausnahmslos auf Bäumen. Es sind (LED-)Lampen, die in Leuchten eingeschraubt werden können.
Menü
[1] Andre Reinhardt antwortet auf TechNick
09.06.2020 17:04
Hallo TechNik,

danke für den Hinweis, aber das mit der Glühbirne passt schon so.

Siehe Duden:
https://www.duden.de/rechtschreibung/Gluehbirne

Man nennt Displays jedweder Art heute auch noch häufig Bildschirme, obwohl die grundlegende Technologie abweicht.

Ferner habe ich auch nicht vor, zum Fachautor für Smart-Home-Literatur zu werden. Dies ist lediglich ein Bericht von einem Einsteiger für andere Einsteiger.

Viele Grüße
Menü
[1.1] FortschrittZukunft antwortet auf Andre Reinhardt
09.06.2020 21:16
"Technik-affine Sparfüchse schauen sicher hin und wieder bei dem in 1993 gegründeten Discounter vorbei."

Das Schreiben von Jahreszahlen in der deutschen Sprache sieht auch anders aus:
"bei dem in 1993 gegründet" sagt und schreibt man nicht nach den Regeln, das Wort "in" ist hier überflüssig.
"bei dem 1993 gegründeten Discounter" oder "im Jahre 1993 gegründeten Discounter" entspricht der deutschen Sprache. Schade dass auch Journalisten nicht mehr fähig sind einen korrekten Satzbau zu beherrschen.
Menü
[1.1.1] Andre Reinhardt antwortet auf FortschrittZukunft
09.06.2020 22:27

2x geändert, zuletzt am 10.06.2020 01:21
Benutzer FortschrittZukunft schrieb:
"Technik-affine Sparfüchse schauen sicher hin und wieder bei dem in 1993 gegründeten Discounter vorbei."

Das Schreiben von Jahreszahlen in der deutschen Sprache sieht auch anders aus:
"bei dem in 1993 gegründet" sagt und schreibt man nicht nach den Regeln, das Wort "in" ist hier überflüssig. "bei dem 1993 gegründeten Discounter" oder "im Jahre 1993 gegründeten Discounter" entspricht der deutschen Sprache. Schade dass auch Journalisten nicht mehr fähig sind einen korrekten Satzbau zu beherrschen.

Hallo FortschrittZukunft,

danke für den Hinweis. Auch wenn man von einem Satz wahrlich nicht auf die gesamte Kompetenz eines Redakteurs schließen kann. Auch wir sind Menschen, denen Fehler passieren können.

Ebenfalls wäre es nett gewesen, auf den Inhalt des Berichts einzugehen.

Viele Grüße
Menü
[1.2] Uli1 antwortet auf Andre Reinhardt
10.06.2020 01:30
Der Duden sagt eindeutig:

Birne; (Fachsprache) [Glüh]lampe

Schlussfolgerung:
teltarif hat nichts mehr mit Fachlichkeit zu tun!
Demnächst falten Zitronenfalter auch Zitronen.
Menü
[1.2.1] Andre Reinhardt antwortet auf Uli1
10.06.2020 10:30
Benutzer Uli1 schrieb:
Der Duden sagt eindeutig:

Birne; (Fachsprache) [Glüh]lampe

Schlussfolgerung:
teltarif hat nichts mehr mit Fachlichkeit zu tun! Demnächst falten Zitronenfalter auch Zitronen.

Hallo Uli1,

Sie schlussfolgern ernsthaft von der Verwendung eines einzelnen Wortes auf die Fachlichkeit eines ganzen Formats?

Das erachte ich doch als leicht übertrieben. Der Begriff Glühbirne ist der Masse als Bezeichnung für eine Lampe bekannt. Selbst bei Action steht auf der Verpackung "Smart Bulb" und nicht "Smart Lamp".

Viele Grüße
Menü
[1.2.1.1] Uli1 antwortet auf Andre Reinhardt
10.06.2020 15:29
Benutzer Andre Reinhardt schrieb:
Benutzer Uli1 schrieb:
Der Duden sagt eindeutig:

Birne; (Fachsprache) [Glüh]lampe

Schlussfolgerung:
teltarif hat nichts mehr mit Fachlichkeit zu tun! Demnächst falten Zitronenfalter auch Zitronen.

Hallo Uli1,

Sie schlussfolgern ernsthaft von der Verwendung eines einzelnen Wortes auf die Fachlichkeit eines ganzen Formats?

Das erachte ich doch als leicht übertrieben. Der Begriff Glühbirne ist der Masse als Bezeichnung für eine Lampe bekannt. Selbst bei Action steht auf der Verpackung "Smart Bulb" und nicht "Smart Lamp".

Viele Grüße

Es ist die mehrfache Verwendung des technischen Begriffes. Ich gehe davon aus, dass Redaktionsmitglieder ihre Beiträge unter Beachtung der Fachlichkeit des ganzen Formates arbeiten. Zumindest, wenn nach allgemein redaktionell und jounalistisch üblichen Verfahrensweisen keine besondere Kennzeichnung der persönlichen Meinung erfolgt (wie z. B. "Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht die Meinung der Redaktion wieder".)
Offensichtlich werden Texte auf Umverpackungen von Herstellern als maßgebliche Grundlage für fachlichen Journalismus genommen? Zudem noch beispielhaft in englischer Sprache. Ich bin in Deutschland und richte mich nach deutschen Vorgaben! So kennt z. B. das DIN in diesem Zusammenhang nicht den Begriff der "Birne".
Wenn schon, dann sollte man aus fachlicher Sicht nicht die technischen Begrifflichkeiten insgesamt im Englischen verschweigen:
https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/wyhlidal-technik-deutsch-englisch/Gl%C3%BChlampe
z. B.:
elektrisch/Leuchtmittel electric/illuminant)
Glühlampe: bulb, electric bulb, lamp bulb, light bulb, incandescent lamp, incandescent.
Menü
[1.2.1.1.1] der CHiP antwortet auf Uli1
06.07.2020 03:15

einmal geändert am 06.07.2020 22:14
Benutzer Uli1 schrieb:

Der Duden sagt eindeutig:

Birne; (Fachsprache) [Glüh]lampe

Schlussfolgerung:
teltarif hat nichts mehr mit Fachlichkeit zu tun! Demnächst falten Zitronenfalter auch Zitronen.


Häh?

Schon vor 45 Jahren habe ich "Glühbirnen" gekauft, obwohl beim Kauf auf den Lampen stets "ohne Leuchtmittel" stand. Und GENAU DIESE LAMPEN leuchten BEI MIR seit MEHR als 10 Jahren mit "LED-Leuchtmitteln" -- in Form von LED-Glühbirnen ...

Halten Sie auch nur noch vor "Zeichen 206 StVO", wenn der ADAC es so benennt und darauf "206" steht???

Die Bezeichnung "Stopschild" ist auf dem Schild nicht mehr rechtschreibkonform (nach neuer deutscher Rechtschreibung "Stoppschild", also "Stopp"!) und hätte somit laut desselben DUDENs mit Fachlichkeit leider auch nichts mehr zu tun ...

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Stoppschild#/media/Datei:Zeichen_206_-_Halt!_Vorfahrt_gewähren!_StVO_1970.svg
Menü
[1.2.1.1.1.1] Uli1 antwortet auf der CHiP
07.07.2020 10:09
Die angeführten Beispiele hinken ganz einfach nur!

Warum wohl heißt es STOP auf den Schildern und in der Rechtschreibung STOPP? Internationalität hat sich durchgesetzt. Rechtschreibung jedoch ist und bleibt national.