Diskussionsforum
Menü

Wenn's um Geld geht...


28.05.2020 16:42 - Gestartet von iPhone
einmal geändert am 28.05.2020 16:44
Da sich die Banking-Lösungen und -Strategien der Netzbetreiber alle paar Jahre ändern würde ich mich dort wirklich nicht wohl fühlen. Will man einen zuverlässigen Partner, von dem man weiß, dass es ihn auch in paar Jahren so gibt? Klingt vielleicht etwas altbacken, aber dann doch lieber gleich zu einer klassischen Bank, Sparkasse, ING & Co.
Menü
[1] Hofrat antwortet auf iPhone
28.05.2020 16:54
Benutzer iPhone schrieb:
Da sich die Banking-Lösungen und -Strategien der Netzbetreiber alle paar Jahre ändern würde ich mich dort wirklich nicht wohl fühlen. Will man einen zuverlässigen Partner, von dem man weiß, dass es ihn auch in paar Jahren so gibt? Klingt vielleicht etwas altbacken, aber dann doch lieber gleich zu einer klassischen Bank, Sparkasse, ING & Co.

Lieber zu DKB und ING wechseln und dort sein Girokonto eröffnen, da gebe ich Dir recht. Aber nicht bei den örtlichen klassischen Banken wie Genossenschaftsbanken (Volks- und Raiffeisenbank, Sparda Banken), Deutsche Bank, Postbank usw. Bei vielen der genannten Banken entstehen dem Bank Kunden, unterschiedliche; zusätzliche Kosten, wie z. B., Aufzählung nicht abschließend: Kreditkartengebühren, Girokartengebühren, Kontoführungsgebühren, Buchungsgebühren, Gebühren für die Girokarten und Kreditkartenzahlungen in den Geschäften usw. Ich ziehe es vor ein Konto ohne solche Kosten nutzen zu können wie beispielsweise bei der DKB und der ING. Bei der Comdirekt muss man abwarten wie das werden wird nach der abgeschlossenen Übernahme durch die Commerzbank. Da kann man noch nichts sagen. Ich würde daher derzeit kein Konto bei der Comdirekt, auch nicht über O2 eröffnen.