Diskussionsforum
Menü

Wer braucht das denn während eines Spieles?


23.05.2020 09:44 - Gestartet von nudel
>Mit 5G können sie Augmented Reality und Virtual Reality Anwendungen ausprobieren, >wie zum Beispiel Selfies zusammen mit Avataren der Spieler vor der Allianz Arena >machen oder virtuelle Spieler des FC Bayern über selbst angelegte Parcours zu >steuern.

>Zudem werden die Besucher mit Augmented Reality ihre eigenen Ballkünste unter >Beweis stellen können. Virtuelle Wettkämpfe zwischen den Besuchern oder ihren >Idolen wären denkbar. Mit 5G übers Smartphone oder über die AR-Brille soll das >Sporterlebnis rund um das Spiel noch intensiver und aufregender werden.

Will man als Fan eine VR Brille mitschleppen zu einem Fußball Spiel? Was man für AR braucht weiß ich nicht einmal und ich bin sonst recht Technik Affin.
Vor dem Spiel versorgt man sich mit Proviant, in der Halbzeit wird gequatscht und den menschlichen Bedürfnissen nachgegangen. Und nach dem Spiel will man heim.

Ich habe selbst extreme Überlastungen erlebt bei großen Konzerten, Hockey Spielen in der Arena in der Umgebung. Auch auf dem "größten" Weinfest Deutschlands. Aber seitdem die Anbieter auf 3 Frequenzen arbeiten und dementsprechend dort auch CA anbieten ist davon nichts mehr zu merken. Man kann telefonieren, WhatsApp nutzen und sonst was machen. Kapazität ist da und 5G ist ziemlich überflüssig momentan. Erst recht diese 3,5 GHz Frequenzen. So viel Geld dafür verballert bei den Auktionen, dabei wird das floppen, wie UMTS damals (; Also die ganzen mobilen 5G Anwendungen, genauso wie TV schauen per Handy bzw sogar UMTS früher geworben wurde.
Menü
[1] DenSch antwortet auf nudel
24.05.2020 02:49
Tja, es is wie immer: Würde es keinen Markt geben, würde man es nicht ausbauen.

Die sind ja nich die Wohlfahrt.