Diskussionsforum
Menü

Wenn Karte, soll der Kunde zahlen


26.05.2020 20:26 - Gestartet von mikiscom
Wenn die Läden für Kartenzahlungen Gebühren zahlen müssen, was ja in der Natur der Sache liegt, denn die Kartenbetreiber müssen ja auch von etwas leben, sollen die mit Karte zahlenden Kunden dann auch drauf zahlen müssen, statt dass die allgemeinen Preise angehoben werden und der Barzahler das quer finanzieren muss. Oder alternativ ein Barzahlungs-Rabatt, damit es freundlicher klingt. Daher sind mir Läden, die nur Barzahlung anbieten ganz recht.
Menü
[1] hustensaftheinz antwortet auf mikiscom
26.05.2020 20:41
Benutzer mikiscom schrieb:
sollen die mit Karte zahlenden
Kunden dann auch drauf zahlen müssen, statt dass die allgemeinen Preise angehoben werden und der Barzahler das quer finanzieren muss.

Die Gebühren für Kartenzahlung sind in den letzen Jahren deutlich gesunken.
Da die Handhabung von Bargeld für den Händler auch nicht gratis ist, dürfte sich das nicht mehr viel nehmen.

Nicht zuletzt da Raubüberfälle, Falschgeldkriminalität, etc. stetig zunehmen dürfte sich das Verhältnis weiter zu Ungunsten von Bargeld verändern.
Menü
[1.1] basti99 antwortet auf hustensaftheinz
26.05.2020 21:34
Benutzer hustensaftheinz schrieb:


Die Gebühren für Kartenzahlung sind in den letzen Jahren deutlich gesunken.
Da die Handhabung von Bargeld für den Händler auch nicht gratis ist, dürfte sich das nicht mehr viel nehmen.

Nicht zuletzt da Raubüberfälle, Falschgeldkriminalität, etc. stetig zunehmen dürfte sich das Verhältnis weiter zu Ungunsten von Bargeld verändern.

Eigentlich müssten hier sehr viele Foristen erfolgreiche Unternehmer und Telko- Manager sein, wo sie sich doch immer mit allem so genau auskennen.

Wenn Händler keine Kartenzahlung anbieten oder nicht alle Karten akzeptieren, wird das in der Regel daran liegen, dass es entweder bei der relevanten Zielgruppe keinen Bedarf für diese Zahlungsart gibt oder die Angebote zur Kartenakzeptanz nicht ausreichend attraktiv erscheinen.
Menü
[2] machtdochnichts antwortet auf mikiscom
27.05.2020 11:20
Benutzer mikiscom schrieb:
Wenn die Läden für Kartenzahlungen Gebühren zahlen müssen

Für Barzahlungen müssen sie auch "Gebühren" zahlen.

Kartenbetreiber müssen ja auch von etwas leben

Die Banken, Sparkassen, Sicherheitsdienste/Geldtransporteure ..... auch.

Bring mal 500Euro in bar zur Bank und zahle die ein! Und du darfst nicht vergessen, dass zum Beispiel Händler keine Privatkonten haben! Bei Geschäftskonten kostet Bargeld mehr als für Privatkunden.


sollen die mit Karte zahlenden Kunden dann auch drauf zahlen müssen

Ja, und die mit Bargeld zahlenden Kunden sollten auch draufzahlen!


statt dass die allgemeinen Preise angehoben werden und der Barzahler das quer finanzieren muss.

So sehe ich das auch!
Die Preise sollten für Barzahler ebenso angehoben werden, damit die Kartenzahler die Barzahler nicht quer finanzieren müssen!

Oder alternativ ein Barzahlungs-Rabatt, damit es freundlicher klingt.

Gut, dann eben ein Kartenzahlungsrabatt.

Daher sind mir Läden, die nur Barzahlung anbieten ganz recht.

Mir sind Läden, die nur Kartenzahlung anbieten auch ganz recht.
Leider gibt es davon noch nicht sehr viele.


_______________

Wir sind uns also einig:
Die Preise müssen steigen! Es ist alles viel zu billig!
Grundsätzlich würde ich mir eine Preissteigerung auf alles von rund 25 bis 30% wünschen!

Schau'n wir mal, was die Zukunft bringt.
Es gibt ja Parteien, die auf alles Steuern und Pfand erheben wollen.
Vielleicht haben wir Glück und alles wird teurer. Zeit wird's!
Menü
[2.1] mikiscom antwortet auf machtdochnichts
27.05.2020 19:41
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Bring mal 500Euro in bar zur Bank und zahle die ein! Und du darfst nicht vergessen, dass zum Beispiel Händler keine Privatkonten haben! Bei Geschäftskonten kostet Bargeld mehr als für Privatkunden.

Schon gemacht. Hab keinen müden Cent bezahlt. Wenn's bei Dir anders war, liegt es wohl an der Bank. Dazu kommt, dass die Ladenbesitzer einen Teil ja immer als Wechselgeld behalten.

Ja, und die mit Bargeld zahlenden Kunden sollten auch draufzahlen!

Wenn Bargeld unterm Strich teurer wäre als Karte, hätten das doch alle Läden schon lange und auch für Beträge in beliebiger Höhe. Also kann Deine Aussage nicht stimmen. Nebenbei kommt ja auch das Thema, dass Kartenzahlung meist länger dauert. Und erst recht wenn man ein technischer Fehler vorliegt, steht man gleich als verschuldet da. Das Bargeld was man in den Laden rein bringt, verliert man nicht einfach. Klar kann man aus versehen mehr in den Wagen tun als man bei sich hat, aber genau so kann man auch mehr rein tun, als man am Konto hat. Letzteres klingt für mich peinlicher. Bei zu wenig Bargeld dabei kann man immer noch später nach dem Gang zum Automaten wieder kommen, oder in dem Fall doch die Karte nehmen. Wer von vornherein auf die Karte setzt, dürfte aber wohl nicht viel Bares dabei haben.

Mir sind Läden, die nur Kartenzahlung anbieten auch ganz recht. Leider gibt es davon noch nicht sehr viele.

Woher das wohl kommt? Die Nur-Bares-Läden existieren immer noch. Wenn ein Laden nur Kartenzahlung annehmen würde, wäre er in finanziellen Schwierigkeiten denn zu wenig Leute vertreten Deine Meinung. Andernfalls gäbe es die ja schon öfter. Zumindest bei mir in Deutschland hab ich noch keinen Laden mit Menschen drin gesehen, wo man nur mit Karte zahlen kann.

Es gibt ja Parteien, die auf alles Steuern und Pfand erheben wollen.

Pfand auf Wein- Wodka- usw. Flaschen und Erhöhung des Pfands auf Bierflaschen kann ich nur befürworten. Guck mal in diverse Grünanlagen. Die Flaschen liegen da nur, weil sie nix oder kaum etwas wert sind. Wären da mindestens 15 Cent Pfand drauf, lägen die da höchstens ein paar Tage bis Pfandsammler die zu Geld machen bzw. würden da erst gar nicht hingeworfen sondern zum Laden zurück gebracht. Klappt bei Mineralwasser usw. auch seit Jahren.