Diskussionsforum
Menü

Es gibt noch viele Geschäfte und Dienstleiter die nur Bargeld annehmen


22.05.2020 13:24 - Gestartet von Hofrat
Es gibt noch viele Geschäfte und Dienstleiter die nur Bargeld annehmen, und wenn dann nur EC Karten und keine Kreditkarten. Dann gibt es Geschäfte die speziell die Amex Amerikan Express nicht annehmen. Alle diese Hinternisse und Köpfen und Geschäften müssten sich endlich mal ändern. Das Bargeld soll nicht abgeschafft werden, aber jeder soll überall mit Kreditkarten, egal welchen Kreditkarten bezahlen können, meinetwegen auch mit der EC Karte. Bäcker, Podologen usw. bieten nur Barzahlung an, das ist längst überholt. Mir wurde auf Nachfrage schon gesagt, man bietet keine Kreditkartezahlung an ist zu teuer, und war nicht bereit darüber zu diskutieren, nur die längst überholte EC-Karten Zahlung ist dort möglich, andere bieten noch nicht mal das, sondern nur Barzahlung. Wir kaufen möglichst nur dort wo Kreditkartenzahlungen - auch mit AMEX - möglich sind ein, andere Geschäfte und Dienstleiter meiden wir, soweit wie uns möglich.
Menü
[1] ttfried antwortet auf Hofrat
22.05.2020 13:53
nur die längst überholte EC-Karten Zahlung ist dort möglich,

kaufen möglichst nur dort wo Kreditkartenzahlungen - auch mit AMEX - möglich sind ein,

Was ist an einer EC-Karte veraltet?
Und welchen Vorteil hat eine Kreditkarte beim Bäcker oder beim Edeka?

Ich hab' zwei EC-Karten, zwei Kreditkarten... Schön. Die eine haben ich zwangsweise (Bestandteil des Kontos), die andere ist von Amazon, wo sich die Rabattpunkte auf Dauer durchaus lohnen.

Mich stört, dass der Bäcker keine EC nimmt, aber ob der Edeka meine Visa akzeptieren würde, kam mir noch nie in den Sinn (er nimmt EC und gut).
Menü
[1.1] Hofrat antwortet auf ttfried
22.05.2020 14:21

einmal geändert am 22.05.2020 14:25
Benutzer ttfried schrieb:
nur die längst überholte EC-Karten Zahlung ist dort möglich,

kaufen möglichst nur dort wo Kreditkartenzahlungen - auch mit AMEX - möglich sind ein,

Was ist an einer EC-Karte veraltet?
Und welchen Vorteil hat eine Kreditkarte beim Bäcker oder beim Edeka?

Ich hab' zwei EC-Karten, zwei Kreditkarten... Schön. Die eine haben ich zwangsweise (Bestandteil des Kontos), die andere ist von Amazon, wo sich die Rabattpunkte auf Dauer durchaus lohnen.

Mich stört, dass der Bäcker keine EC nimmt, aber ob der Edeka

meine Visa akzeptieren würde, kam mir noch nie in den Sinn (er nimmt EC und gut).

Die EC Karte ist ein spezielles Deutsches Zahlungsmittel, fast überall sonst in der Welt nimmt man zum Bezahlen Kreditkarten (incl. Kreditkarten auf Guthabenbasis sogenannte Debit Karten). Ich zahle nur mit der EC Karte wenn anders nicht möglich. Unsere Hausbank die DKB hat die Girokarte und eine Kreditkarte. Ich nutze aber (außer für Bargeldbezug am Automaten) die AMAZON Prime Kreditkarte, online wie in Geschäften vor Ort, online in Verbindung mit Paypal. Meine Frau ist auch bei der DKB wie ich auch, sie nutzt zusätzlich die AMEX zum Bezahlen. Das Bargeld soll nicht abgeschafft werden, da bin ich dagegen. Jeder soll so bezahlen wie er es für sich für richtig hält. Für uns kommt an erster Stelle zum Bezahlen die jeweilige Kreditkarte, danach suchen wir auch die Geschäfte zum Einkaufen aus. Für Bargeldbezug am Automaten nutzen wir die DKB Kreditkarten.
Menü
[1.1.1] mirdochegal antwortet auf Hofrat
22.05.2020 22:01
Benutzer Hofrat schrieb:
Benutzer ttfried schrieb:
nur die längst überholte EC-Karten Zahlung ist dort möglich,

kaufen möglichst nur dort wo Kreditkartenzahlungen - auch mit AMEX - möglich sind ein,

Was ist an einer EC-Karte veraltet?
Und welchen Vorteil hat eine Kreditkarte beim Bäcker oder beim Edeka?

Ich hab' zwei EC-Karten, zwei Kreditkarten... Schön. Die eine haben ich zwangsweise (Bestandteil des Kontos), die andere ist von Amazon, wo sich die Rabattpunkte auf Dauer durchaus lohnen.

Mich stört, dass der Bäcker keine EC nimmt, aber ob der Edeka

meine Visa akzeptieren würde, kam mir noch nie in den Sinn (er nimmt EC und gut).

Die EC Karte ist ein spezielles Deutsches Zahlungsmittel, fast überall sonst in der Welt nimmt man zum Bezahlen Kreditkarten (incl. Kreditkarten auf Guthabenbasis sogenannte Debit Karten).

Da die EC-Karte (Girocard / V-Pay) besonders jetzt mit der NFC-Zahlung sehr praktisch ist und eine große Akzeptanz hat, zahle ich gerne damit. Und da ich 98% meiner Zeit in Deutschland verbringe, sind mir Welt-Lösung ziemich egal. Wenn man mal im Ausland ist, kann man immernoch die Kreditkarte nutzen.
Menü
[1.1.2] sushiverweigerer antwortet auf Hofrat
23.05.2020 22:25
Die EC Karte ist ein spezielles Deutsches Zahlungsmittel, fast überall sonst in der Welt nimmt man zum Bezahlen Kreditkarten (incl. Kreditkarten auf Guthabenbasis sogenannte Debit Karten).

EC-Karten gibt's schon seit vielen Jahren NICHT mehr. Das sind Girocards und die kann man nicht nur in Deutschland nutzen, sondern weltweit.

Debit-Kreditkarten gibt es streng genommen nicht, es gibt Debit-Visa und Debit-Mastercard, da diese keinen Kreditrahmen haben, sind das keine Kreditkarten.

Debit-"Kreditkarten" sind in Deutschland nicht üblich und werden oft nicht akzeptiert.

Und für eine echte Kreditkarte braucht man eine gute Schufa.

Mit deinem Zahlverhalten gehörst zu zu einer Minderheit.
Menü
[1.1.2.1] lucky2029 antwortet auf sushiverweigerer
24.05.2020 10:25
Benutzer sushiverweigerer schrieb:

EC-Karten gibt's schon seit vielen Jahren NICHT mehr. Das sind Girocards und die kann man nicht nur in Deutschland nutzen, sondern weltweit.
Stimmt nur du halb. Die Girocard kann man nicht weltweit benutzen. Das funktioniert nur zusammen mit dem CoBranding Maestro oder VPay. In dem Fall Maestro wird es nicht mehr lang geben, da MasterCard die Marke gerade abschaffen möchte. Dafür gibt es dann MasterCard Debit als CoBranding


Debit-"Kreditkarten" sind in Deutschland nicht üblich und werden oft nicht akzeptiert.
Das stimmt so auch nicht. Die Debitkarten werden von immer mehr Banken verwendet. Es steht nur bisher nicht immer Debit drauf. Akzeptiert werden diese überall wo MasterCard und Visa akzeptiert wird. Es kann ein Problem mit einer Debitkarte geben wenn man eine Kaution hinterlegt muss. Das betrifft vor allem Hotels und Mietwagen. Weil da wird dann ist eine echte Kreditkarte erwartet

Und für eine echte Kreditkarte braucht man eine gute Schufa.
Wie gut die Schufa sein muss kommt drauf an zu welchem Anbieter man geht. Aber klar immerhin geht es um einen Kredit.
>
Menü
[2] iPhone antwortet auf Hofrat
22.05.2020 15:31
Tut mir Leid, aber wenn jemand unbedingt darauf besteht unbedingt mit der Amex zu zahlen, obwohl Girokarte und Mastercard+Visa fast überall akzeptiert werden, wo Kartenzahlung möglich ist, dann will man es sich halt selbst besonders cool äh schwer machen. Ich spring auch nicht mit einer UnionPay-Karte, Alipay oder US-Dollar herum und wundere mich, dass sie nirgendwo akzeptiert wird.
Menü
[2.1] Hofrat antwortet auf iPhone
22.05.2020 16:28
Benutzer iPhone schrieb:
Tut mir Leid, aber wenn jemand unbedingt darauf besteht
unbedingt mit der Amex zu zahen Amex ist ganz normale Kreditkarte wie MasterCard und Visa, nix mit Cool oder schwer machen.
Menü
[2.2] Hofrat antwortet auf iPhone
22.05.2020 17:13
Benutzer iPhone schrieb:
Tut mir Leid, aber wenn jemand unbedingt darauf besteht unbedingt mit der Amex zu zahlen, obwohl Girokarte und Mastercard+Visa fast überall akzeptiert werden, wo Kartenzahlung möglich ist, dann will man es sich halt selbst besonders cool äh schwer machen. Ich spring auch nicht mit einer UnionPay-Karte, Alipay oder US-Dollar herum und wundere mich, dass sie nirgendwo akzeptiert wird.

Für mich ist die AMEX genauso eine Kreditkarte wie VISA und Mastercard, das hat nichts mit besonders cool sein. Besonders cool bin ich ganz sicher nicht und will ich auch nichts sein, davon halte ich nichts. Jemand besonders schwer machen, nein auf den Gedanken bin ich gar nicht gekommen, das ist auch nicht meine Art. Für mich sind halt alle Drei Kreditkarten ganz normale Kreditkarten, AMEX, VISA und Mastercard und daher wäre es für mich selbstverständlich dass man alle Drei Kreditkarten annimmt und nicht nur Girocard, oder nur eine Kreditkarte oder nur zwei Kreditkarten.
Menü
[2.2.1] iPhone antwortet auf Hofrat
22.05.2020 18:22
Benutzer Hofrat schrieb:
War auch gar nicht böse gemeint, aber wenn man in Deutschland lebt, dann nutzt man im Inland die Girokarte, und für Internetzahlungen+Ausland eine der beiden großen US-Kreditkarten, Visa und Mastercard. Natürlich gibt's weitere Kreditkartenfirmen, wie American Express, Diner's, UnionPay, JCB etc. Aber man wird mit den letztgenannten halt irgendwo Probleme mit der Akzeptanz haben. Mit einer Visa oder Mastercard hingegen deutlich weniger. Deshalb würde ich mich gar nicht mit so etwas beschäftigen, sondern die einfachste Lösung wählen.
Menü
[2.2.2] SpaceVampir antwortet auf Hofrat
22.05.2020 23:45
Benutzer Hofrat schrieb:
Benutzer iPhone schrieb:
Tut mir Leid, aber wenn jemand unbedingt darauf besteht unbedingt mit der Amex zu zahlen, obwohl Girokarte und Mastercard+Visa fast überall akzeptiert werden, wo Kartenzahlung möglich ist, dann will man es sich halt selbst besonders cool äh schwer machen. Ich spring auch nicht mit einer UnionPay-Karte, Alipay oder US-Dollar herum und wundere mich, dass sie nirgendwo akzeptiert wird.

Für mich ist die AMEX genauso eine Kreditkarte wie VISA und Mastercard, das hat nichts mit besonders cool sein. Besonders cool bin ich ganz sicher nicht und will ich auch nichts sein, davon halte ich nichts. Jemand besonders schwer machen, nein auf den Gedanken bin ich gar nicht gekommen, das ist auch nicht meine Art. Für mich sind halt alle Drei Kreditkarten ganz normale Kreditkarten, AMEX, VISA und Mastercard und daher wäre es für mich selbstverständlich dass man alle Drei Kreditkarten annimmt und nicht nur Girocard, oder nur eine Kreditkarte oder nur zwei Kreditkarten.

Für mich als Händler sind die Bedingungen der Kreditkarten einfach wirklich schlecht. 1,6% vom Umsatz (wie Mastercard und Visa ihn verlangen) einfach weg geben können sich viele Händler einfach nicht leisten und die Amex ist noch frecher nimmt sogar 1,9%. Rechnet euch selbst mal aus was ihr damit den Händlern antut und wieviel Geld zusätzlich in unserer Wirtschaft unterwegs sein könnte und nicht in die Taschen der Kreditkartenfirmen und deren Anleger sondern in Arbeitsplätze vor Ort gehen könnte. Denkanstoß zum Vergleich: EC ist bei 0,2% plus Transaktion.
Menü
[2.2.2.1] lucky2029 antwortet auf SpaceVampir
24.05.2020 10:36
Benutzer SpaceVampir schrieb:

Für mich als Händler sind die Bedingungen der Kreditkarten einfach wirklich schlecht. 1,6% vom Umsatz (wie Mastercard und Visa ihn verlangen) einfach weg geben können sich viele Händler einfach nicht leisten und die Amex ist noch frecher nimmt sogar 1,9%

Abhängig von dem gewählten Dienstleister wo man das Terminal bezieht. So pauschal kann man diese Werte nicht verwenden.

Rechnet euch selbst mal aus was ihr damit den Händlern antut und wieviel Geld zusätzlich in unserer Wirtschaft unterwegs sein könnte und nicht in die Taschen der Kreditkartenfirmen und deren Anleger sondern in Arbeitsplätze vor Ort gehen könnte. Denkanstoß zum Vergleich: EC ist bei 0,2% plus Transaktion.
Geld von A nach B zu bewegen kostet immer etwas. Am teuersten auch wenn das viele nicht hören wollen ist das Bargeld. Klar hier hat man den Vorteil das im Zweifel dass Finanzamt die genauen Umsätze nicht kennt und auch nicht nachvollziehen kann. Das ist aber ein schlechtes Argument auf der Seite für nur Bargeld.
Die Girocard mag etwas günstiger sein, aber inzwischen habe nicht mehr alle Kunden eine echte GiroCard und möchte man als Händler wirklich Kunden ausschließen? Und was du mit denen Preis von 0,2% beschreibst trifft soweit ich weiß auf das Lastschriftverfahren zu. Hier trägt der Händler dann auch das Risiko wenn der Kunde kein Geld mehr auf dem Konto hat. Sobald man die online Verifizierung verwendet, also die etwas sicherer Möglichkeit für den Händler kostet es auch wieder etwas mehr. Kreditkartenumsatz ist dagegen garantiert.
Menü
[2.2.2.1.1] sushiverweigerer antwortet auf lucky2029
25.05.2020 11:29
Die Girocard mag etwas günstiger sein, aber inzwischen habe nicht mehr alle Kunden eine echte GiroCard und möchte man als Händler wirklich Kunden ausschließen?

Jeder der in Deutschland ein Girokonto hat, hat auch eine Girocard, selbst Minderjährige zumeist.

Lediglich einige exotische App-Banken, wie N26, geben keine Girocards mehr aus, aber die haben keine große Relevanz.
Menü
[2.2.2.1.1.1] lucky2029 antwortet auf sushiverweigerer
25.05.2020 11:52
Benutzer sushiverweigerer schrieb:

Jeder der in Deutschland ein Girokonto hat, hat auch eine Girocard, selbst Minderjährige zumeist.

Lediglich einige exotische App-Banken, wie N26, geben keine Girocards mehr aus, aber die haben keine große Relevanz.

Dann solltest du dich über das Thema nochmal informieren und nicht nur eine kleine Sichtweise in Betracht ziehen. Die sogenannte FinTech Banken haben inzwischen durchaus eine Relevanz und die wird immer größer. Es ist durchaus empfehlenswert sich in dem Bereich umzuschauen und zumindest ein 2. Konto zu nutzen. N26 ist dabei nicht schlecht, aber ehrlich auch nicht mein Favorit. Revolut ist um einiges besser und es gibt noch eine ganze Reihe mehr.
Mit so einem 2. Konto kann man viele Gebühren der klassischen Hausbank gut umgehen. Ich habe von meinem schwer verdienten Geld nichts zu verschenken. Für die Händler die sich informieren macht es auch nicht mehr wirklich einen großen Unterschied ob sie mir die Girocard oder einfach direkt alles akzeptieren.
Menü
[2.2.2.1.1.1.1] sushiverweigerer antwortet auf lucky2029
25.05.2020 15:30
Dann solltest du dich über das Thema nochmal informieren und nicht nur eine kleine Sichtweise in Betracht ziehen. Die sogenannte FinTech Banken haben inzwischen durchaus eine Relevanz und die wird immer größer. Es ist durchaus empfehlenswert sich in dem Bereich umzuschauen und zumindest ein 2. Konto zu nutzen.

Falls es dich beruhigt: ich hatte Konten bei N26, bei Fidor, bei bunq, habe noch eins bei Ferratum etc., ich kenne mich also mit Fintechs aus. Vollwertige Banken sind das alles nicht, schon allein wegen den begrenzten Bargeldbezugsmöglichkeiten.

Aber der Marktanteil der Fintechs ist halt sehr begrenzt, vll. 5% oder so.

Mit so einem 2. Konto kann man viele Gebühren der klassischen Hausbank gut umgehen.

Ich zahle keine Gebühren.
Menü
[2.2.2.2] Superkolbi antwortet auf SpaceVampir
25.05.2020 12:53
Für mich als Händler sind die Bedingungen der Kreditkarten einfach wirklich schlecht. 1,6% vom Umsatz (wie Mastercard und Visa ihn verlangen) einfach weg geben können sich viele Händler einfach nicht leisten und die Amex ist noch frecher nimmt sogar 1,9%. Rechnet euch selbst mal aus was ihr damit den Händlern antut und wieviel Geld zusätzlich in unserer Wirtschaft unterwegs sein könnte und nicht in die Taschen der Kreditkartenfirmen und deren Anleger sondern in Arbeitsplätze vor Ort gehen könnte. Denkanstoß zum Vergleich: EC ist bei 0,2% plus Transaktion.

Dann bescheißt dich deine Bank, nicht Visa oder Mastercard.
Gesetzlich ist seit einigen Jahren eine Obergrenze von 0,3% eingeführt worden.
Deine Hausbank darf aber mehr nehmen, was wohl in der Regel alle Sparkassen und Volks/Raiffeisenbanken auch noch ausnutzen.