Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


15.05.2020 19:21 - Gestartet von bianca061970
Werden dann zukünftig alle Chats grundsätzlich mitgelesen oder nur wenn bestimmte Schlagworte im Chat fallen? Das würde mich interessieren.... Man kann sich über Messanger ja auch nur für abends verabreden oder so.
Menü
[1] hustensaftheinz antwortet auf bianca061970
16.05.2020 08:37
Benutzer bianca061970 schrieb:
Werden dann zukünftig alle Chats grundsätzlich mitgelesen oder nur wenn bestimmte Schlagworte im Chat fallen? Das würde mich interessieren.... Man kann sich über Messanger ja auch nur für abends verabreden oder so.

Ich kann nur raten sich mal mit Palantir, Peter Thiel, usw. zu beschäftigen.

"Mitlesen" hat nur wenig mit dem gemein, was hier passiert.
Menü
[2] Re:F-Secure will deutschen Staatstrojaner ausschalten
Donaldfg antwortet auf bianca061970
24.10.2020 18:58
Hallo,


Benutzer bianca061970 schrieb:
Werden dann zukünftig alle Chats grundsätzlich mitgelesen oder nur wenn bestimmte Schlagworte im Chat fallen? Das würde mich interessieren.... Man kann sich über Messanger ja auch nur für abends verabreden oder so.

es ist sicher ein schwieriges Feld aber gleichzeitig soll Polizei und Sichheitsbehörden Verdächtige herausfiltern.
Es wird nicht ohne Onlineüberwachung gehen sonst haben Straftäter leichtes Spiel.
Menü
[3] arndt1972 antwortet auf bianca061970
24.10.2020 19:09
Benutzer bianca061970 schrieb:
Werden dann zukünftig alle Chats grundsätzlich mitgelesen oder nur wenn bestimmte Schlagworte im Chat fallen? Das würde mich interessieren.... Man kann sich über Messanger ja auch nur für abends verabreden oder so.

Natürlich werden ALLE Chats grundsätzlich mitgelesen. 1. Interessiert es alle, 2. werden 1 Mio. neue Beamte fest angestellt, damit man auch nichts verpasst...
Mann Leute, bleibt mal realistisch, wie oft würde so ein Trojaner eingesetzt? Und schon gar nicht bei ehrlichen Menschen. Ich sage immer, wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten! Würde mir deutlich mehr Überwachung wünschen, bei Rechts, VOR ALLEM aber auch bei Links!!!!!
Menü
[3.1] Anatal antwortet auf arndt1972
24.10.2020 23:16
Wenn sie nichts zu verbergen haben, dann bitte ich sie, jetzt hier zu schreiben, wieviel sie verdienen, wie sie heissen, ihre Adresse...Betrügen sie ihre Frau? Wie lautet ihre Telefonnummer? Sind sie schwul? Welche Partei wählen sie?
UND WAS WÜRDEN SIE MACHEN, WENN JEMAND BRIEFE ETC. AUS IHREM POSTKASTEN NIMMT?

Benutzer arndt1972 schrieb:

Ich sage immer, wer nichts zu verbergen hat, hat
auch nichts zu befürchten! Würde mir deutlich mehr Überwachung
wünschen, bei Rechts, VOR ALLEM aber auch bei Links!!!!!
Menü
[3.1.1] arndt1972 antwortet auf Anatal
25.10.2020 11:29
Benutzer Anatal schrieb:
Wenn sie nichts zu verbergen haben, dann bitte ich sie, jetzt hier zu schreiben, wieviel sie verdienen, wie sie heissen, ihre Adresse...Betrügen sie ihre Frau? Wie lautet ihre Telefonnummer? Sind sie schwul? Welche Partei wählen sie?

Warum sollte ich das tun? Um die persönliche Neugier zu befriedigen? Meine mir wichtigsten Personen wissen das von mir, habe ich kein Problem mit.

UND WAS WÜRDEN SIE MACHEN, WENN JEMAND BRIEFE ETC. AUS IHREM POSTKASTEN NIMMT?

Eine Anzeige bei der Polizei...

Kommt auch noch was zum Thema oder einfach nur mal dazwischen gebrüllt?!

Benutzer arndt1972 schrieb:

Ich sage immer, wer nichts zu verbergen hat, hat
auch nichts zu befürchten! Würde mir deutlich mehr Überwachung
wünschen, bei Rechts, VOR ALLEM aber auch bei Links!!!!!
Menü
[3.1.1.1] Anatal antwortet auf arndt1972
25.10.2020 15:27
Eben - eine Anzeige bei der Polizei. Aber sie haben doch nichts zu verbergen! Also können doch alle alles von Ihnen wissen! Oder doch nicht? Und genau das ist das Problem - sie tun so, als sei zwischen physisch greifbaren Geheimnissen wie Briefen und dem Postkasten und andererseits dem Internet/PC ein Unterschied. Ist es nicht. Mit Daten ist es wie mit Radioaktivität - man sieht nur die Produkte, nicht aber die Mittel bzw. im Falle der Daten den Übertragungsweg und die Technik. Und damit wird Überwachung unsichtbar, kann nicht transparent von jedermann nachvollzogen geschweige denn überprüft werden. Sie und viele andere, die nichts zu verbergen haben, sehen nur das Bequeme bzw. die Ergebnisse. Dass das zigfach durch die von Ihnen geheiligten Mittel missbraucht werden kann und wird, ignorieren sie zugunsten eines - wenn überhaupt - minimalen Sicherheitsgewinnes. Ganz abgesehen davon könnte man den Terrorismus mit ganz anderen Mitteln viel effizienter bekämpfen - wie z. B. wirksame Sanktionen gegenüber Staaten wie Saudi-Arabien oder anderen, die längst demokratische Strukturen verdienen würden und so dem Terrorismus keine Chance böten. Aber da man heutzutage von (unseren) Politikern intellektuelle Komplexität und damit das Erfassen solcher Überlegungen so gut wie nicht erwarten kann, werden stattdessen dem eigenen Volk nach und nach die Grundrechte entzogen, so die eigene Demokratie und deren wichtigste Grundlage - das Vertrauen - systematisch zerstört, ohne sich über die Konsequenzen bewusst zu sein. Wenn keiner mehr etwas Digitales machen kann, ohne Angst zu haben, dass irgendeine selbsternannte Kontrollinstanz das aus welchen Gründen auch immer mitliest, mitschneidet und daraus Manipulationen starten kann, dann ist das genau das Gegenteil von dem, was unsere Gesellschaft einmal ausgemacht hat bzw. (noch!) ausmacht. Möchten Sie das??

Benutzer arndt1972 schrieb:

Warum sollte ich das tun? Um die persönliche Neugier zu befriedigen? Meine mir wichtigsten Personen wissen das von mir, habe ich kein Problem mit.

UND WAS WÜRDEN SIE MACHEN, WENN JEMAND BRIEFE ETC. AUS IHREM POSTKASTEN NIMMT?

Eine Anzeige bei der Polizei...



Kommt auch noch was zum Thema oder einfach nur mal dazwischen gebrüllt?!
>
Menü
[3.1.1.2] Neugier?
EpsilonAlpha antwortet auf arndt1972
29.10.2020 06:17
Benutzer arndt1972 schrieb:

Warum sollte ich das tun? Um die persönliche Neugier zu befriedigen? Meine mir wichtigsten Personen wissen das von mir, habe ich kein Problem mit.

Das war nur ein Beispiel. Allen ernstes: Sind Sie wirklich so naiv zu glauben das der Staattrojaner nur dafür eingesetzt wird wofür er gedacht ist? Da sitzen Menschen an irgendeinem Punkt der Informationskette. Und ein paar von denen werden Ihre Neugier über diese Software befriedigen und im Gegensatz zum Chat hier werden sie das gar nicht mitbekommen. Und deren Anfrage werden sie auch nicht ablehnen können. Des Weiteren werden die dann alles wissen, auch das was nur die wichtigsten Personen wissen sollten.

Das Schöne an so "mitteilsamer" Software ist das der Suchende nicht mal die Intention haben muss etwas Falsches zu finden. Die Person muss nur den falschen Begriff eingeben und schon kommen Dinge zum Vorschein die nichts damit zu tun haben was die Person eigentlich sucht, aber dennoch für diese Person sehr interessant sein könnten.

Und ich habe nicht genügend Vertrauen in die Staats Organe dahingehend zu differenzieren, was sie zu suchen haben und nicht zu suchen haben.
Menü
[3.1.2] lamron antwortet auf Anatal
29.10.2020 08:39
Benutzer Anatal schrieb:
Wenn sie nichts zu verbergen haben, dann bitte ich sie, jetzt hier zu schreiben, wieviel sie verdienen, wie sie heissen, ihre Adresse...Betrügen sie ihre Frau? Wie lautet ihre Telefonnummer? Sind sie schwul? Welche Partei wählen sie? UND WAS WÜRDEN SIE MACHEN, WENN JEMAND BRIEFE ETC. AUS IHREM POSTKASTEN NIMMT?

Benutzer arndt1972 schrieb:

Ich sage immer, wer nichts zu verbergen hat, hat
auch nichts zu befürchten! Würde mir deutlich mehr Überwachung wünschen, bei Rechts, VOR ALLEM aber auch bei Links!!!!!

Die Post hat bei den Postfächern einen Dienst ethabliert, der den Absender JEDER eingegangenen Sendung digital erfasst, speichert und dem Nutzer (als Suuuper Service) digital zustellt....
Menü
[3.1.2.1] Anatal antwortet auf lamron
29.10.2020 17:17
Meinen Sie mit Postfächern die normale Briefpost (auf die bezog sich mein Post) oder ein echtes Postfach?

Benutzer lamron schrieb:

Die Post hat bei den Postfächern einen Dienst ethabliert, der
Menü
[3.1.2.1.1] lamron antwortet auf Anatal
30.10.2020 14:51
Benutzer Anatal schrieb:
Meinen Sie mit Postfächern die normale Briefpost (auf die bezog sich mein Post) oder ein echtes Postfach?

Benutzer lamron schrieb:

Die Post hat bei den Postfächern einen Dienst ethabliert, der

Also soweit mir bekannt ist, wird dieser "Dienst" BISHER !!! nur bei den "Echten" Postfächern angeboten. Postfächer die bezahlt werden müssen....

Durch meine Recherchen kann es aber nicht ausgeschlossen werden, das JEDER Brief gescannt wird....Ist technisch sehr leicht möglich und soll auch nicht gegen das Briefgeheimniss verstossen.....Wenn Sie also Briefe von Leuten/Organisationen/Vereinen/Ämtern etc bekommen, kann es sein das Sie dann auf einer (schwarzen) Liste landen....

Wäre ja noch schöner, wenn sich Ermittlungsbehören oder der Staatsschutz diese Informationen entgehen lassen würde...WER Sendungen von WEM bekommt....
Menü
[3.1.2.1.2] das stimmt
KG1 antwortet auf Anatal
20.11.2020 23:24

2x geändert, zuletzt am 20.11.2020 23:26
Benutzer Anatal schrieb:
Meinen Sie mit Postfächern die normale Briefpost (auf die bezog sich mein Post) oder ein echtes Postfach?

=> Ein echtes Postfach. Ich habe so einen Brief bekommen: Neuer digitaler Service "Briefankündigung Postfach", informiert "morgens vor der Zustellung per E-Mail, wie viele Sendungen" man voraussichtlich erhält, man kann die "Umschlagvorderseiten anschauen - natürlich streng datenschutzkonform". Aber man muss diesen Service digital aktivieren, der nötige Code ist im Brief angegeben. Wer das wirklich macht ist selbst Schuld. Dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. SO naiv kann man doch gar nicht sein...
Menü
[4] tommi77 antwortet auf bianca061970
27.10.2020 08:51
Werden dann zukünftig alle Chats grundsätzlich mitgelesen oder nur wenn bestimmte Schlagworte im Chat fallen? Das würde mich interessieren.... Man kann sich über Messanger ja auch nur für abends verabreden oder so.

Da es theoretisch möglich ist, alles auf dem Gerät einzusehen, wäre es vielleicht naiv zu denken, dass nur ein Teil mitgelesen wird. Völlig unwichtig ob automatisiert oder durch echte Menschen und völlig unwichtig was gesetzlich nun erlaubt ist und was nicht. Wir als Endnutzer können nicht prüfen, was Behörden mit den Daten anstellen und brauchen da 100% Vertrauen.

Ich meide alle "made in Germany"-Dienste seit Jahren und benutze nur ausländische, solche, die von der geschmierten Presse nicht unbedingt gelobt werden. Dann ist man einigermaßen auf der sicheren Seite, denke ich.
Menü
[4.1] Anatal antwortet auf tommi77
29.10.2020 17:21
Dem ist leider nicht so. Für weitere Infos und sehr lehrreiche Hinweise, wie man seinen Rechner sehr gut schützen kann (setzt aber Lernwilligkeit bei IT voraus), ist die Seite privacy-handbuch.de sehr zu empfehlen sowie (für politische Diskussionen) netzpolitik.org.

Benutzer tommi77 schrieb:
>
benutze nur ausländische, solche, die von der geschmierten Presse nicht unbedingt gelobt werden. Dann ist man einigermaßen
auf der sicheren Seite, denke ich.
Menü
[5] helmut-wk antwortet auf bianca061970
31.10.2020 12:20
Benutzer bianca061970 schrieb:
Werden dann zukünftig alle Chats grundsätzlich mitgelesen oder nur wenn bestimmte Schlagworte im Chat fallen? Das würde mich interessieren.... Man kann sich über Messanger ja auch nur für abends verabreden oder so.

Nach dem, was über Telefonie und Mäil bekannt ist, wird es wohl so sein:

* Alles wird automatisch durchsucht, und ggf. entsprechend markiert, damit sich ein Mensch das dann anschaut. Also die Sache mit "Schlagwörtern" etc.

* Bestimmte Gruppen (individuell oder kollektiv Verdächtige) werden grundsätzlich vom menschlichen Mitarbeitern überwacht, da wird alles gelesen, was sie senden oder empfangen.

* Was mit mehr Schutz (Verschlüsselung o.ä.) umgeben ist, ist damit (mindestens etwas) verdächtig, da steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch sich das anschaut.

* Vermutlich (ich spekuliere, aber nicht grundlos) werden manche Geheimdienste auch immer wieder mal eine zufällige Nachricht aussuchen, so dass z.B. Terroristen nie zu 100% sicher sein können, dass sie durch die Maschen schlüpfen. Ist in D verboten und wird daher natüüüürlich nie passieren. Aber was z.B. die NSA mitliest, könnte natürlich auch wieder beim BND landen ;)

Im Übrigen arbeiten Geheimdienste geheim, so dass sich über Details nur was sagen lässt, wenn ein Insider auspackt. Weshalb wir über die NSA und deren Methoden mehr wissen als z.B. über den russischen oder chinesischen Geheimdienst.