Diskussionsforum
Menü

Telefonica hat das auch nötig


12.05.2020 12:40 - Gestartet von Felixkruemel
So stark wie deren LTE Netz häufig überlastet ist wird es Zeit die Frequenzen welche für 3G verschwendet werden auf 4G umzuwidmen. Sollte einige Engpässe ohne große Arbeit lösen.
Menü
[1] nudel antwortet auf Felixkruemel
12.05.2020 17:04

2x geändert, zuletzt am 12.05.2020 17:07
Benutzer Felixkruemel schrieb:
So stark wie deren LTE Netz häufig überlastet ist wird es Zeit die Frequenzen welche für 3G verschwendet werden auf 4G umzuwidmen. Sollte einige Engpässe ohne große Arbeit lösen.

Wird es doch schon längst. o2 hat momentan die meisten LTE Zellen im Band 1 in Deutschland in Betrieb. Es wird einfach über Fernsteuerung aktiviert. 10 MHz von UMTS werden reduziert und für LTE freigegeben. Laut manchen Foren sind sogar teilweise 15 und auch schon 20 MHz im Band 1 beobachtet worden. Automatisch ist auch Carrier Aggregation aktiviert. Leider funktioniert dies aber im Band 1 nur mit Handys der teuersten Sorte. Zumindest bei Samsung beobachtet.
Menü
[1.1] Felixkruemel antwortet auf nudel
12.05.2020 19:03
Benutzer nudel schrieb:
Benutzer Felixkruemel schrieb:

Wird es doch schon längst. o2 hat momentan die meisten LTE Zellen im Band 1 in Deutschland in Betrieb. Es wird einfach über Fernsteuerung aktiviert. 10 MHz von UMTS werden reduziert und für LTE freigegeben. Laut manchen Foren sind sogar teilweise 15 und auch schon 20 MHz im Band 1 beobachtet worden. Automatisch ist auch Carrier Aggregation aktiviert. Leider funktioniert dies aber im Band 1 nur mit Handys der teuersten Sorte. Zumindest bei Samsung beobachtet.

Bei mir sind immer nur noch B20 + UMTS aktiv. Kann also Regional stark unterschiedlich sein.

Was die Handys betrifft habe ich persönlich keines was die Kombi nicht kann. Alle aktuelleren Snapdragon Modems können das soweit ich weiß. Samsung mit ihren billigen und schlechten Exynos Chips kann da durchaus eine Ausnahme sein.
Menü
[2] spaghettimonster antwortet auf Felixkruemel
13.05.2020 09:31
Benutzer Felixkruemel schrieb:
So stark wie deren LTE Netz häufig überlastet ist wird es Zeit die Frequenzen welche für 3G verschwendet werden auf 4G umzuwidmen.

Bist du sicher, dass die Frequenzen der Engpass sind? Wenn die Stationen zu schmal angebunden sind, hilft ein anderer Funkstandard nicht weiter.

Meiner Ansicht nach könnten die Anbieter locker wenigstens 2x5 MHz für 3G erübrigen. Sie haben Blöcke auf 0,7, 0,8, 0,9, 1,8, 2, 2,6 und 3,5 GHz. Der parallele Betrieb des 3G-Netzes ist ihnen nur zu teuer.

Allerdings: Wenn O2 etwas für 2022 ankündigt... :)