Diskussionsforum
Menü

Da schwillt mir doch der Kamm an...!


04.05.2020 18:17 - Gestartet von thesoundman
3x geändert, zuletzt am 04.05.2020 18:25
Zuerst mit allen Mitteln die Zukunft torpedieren, und dann mit eingezogenen Schwanz angekrochen kommen...?!?

Antenne Niedersachen, denen Nachfolger und Partner sollte man AUF LEBENSZEIT aus DAB ausschließen!!! Punkt! Aus! Basta! Nur so lernen sie es! Dann gehen sie halt pleite, wenn UKW abgeschaltet wird oder senden via Web. Selbst Schuld!

Die Oberkrönung ist dann noch, die CUs der anderen auf dem Mux zu reduzieren, nur um diese Heuchler aufznehmen! 16 sind schon zuviel, weil niemand ein VERNÜNFTIGES Soundprocessing macht! Und dann noch mehr akustischen "Müll" auf den Träger laden? Allein schon aus dem Grunde müsste man diesen Sender boykottieren! Am Besten wieder aus dem Mux rauswerfen! Heidewitzka, ist mir übel!

So! Jetzt habe ich fertig und bin entspannt! ;-)
Menü
[1] mikiscom antwortet auf thesoundman
05.05.2020 19:59
Benutzer thesoundman schrieb:

Die Oberkrönung ist dann noch, die CUs der anderen auf dem Mux zu reduzieren, nur um diese Heuchler aufznehmen! 16 sind schon zuviel, weil niemand ein VERNÜNFTIGES Soundprocessing macht! Und dann noch mehr akustischen "Müll" auf den Träger laden? Allein schon aus dem Grunde müsste man diesen Sender boykottieren! Am Besten wieder aus dem Mux rauswerfen!

Wenn man die richtigen Kontakte hat, geht alles. Auch im angeblich nicht von Korruption geplagten Deutschland. Es muss ja nicht immer Bargeld sein.
Menü
[1.1] Trotzdem DAB+und UKW nein danke
radiopirat antwortet auf mikiscom
07.05.2020 09:33

Wenn man die richtigen Kontakte hat, geht alles. Auch im angeblich nicht von Korruption geplagten Deutschland. Es muss ja nicht immer Bargeld sein.

Kommerz und billige Dudelei,nur der Rundfunkrat weiß was für mich wichtig ist.? Das ist nicht mehr auszuhalten
Ich warte auf ein Autoradio welches eine Internet Radioapp hat um den Umweg übers Smartphone und Bluetooth Kopplung zu umgehen.Etwas dürfte es ruhig kosten,ansonsten höre ich überhaupt nichts mehr.Meinetwegen baut aus,baut aus baut aus,meine Planung geht anders.
Menü
[1.1.1] mikiscom antwortet auf radiopirat
07.05.2020 20:28
Benutzer radiopirat schrieb:

Ich warte auf ein Autoradio welches eine Internet Radioapp hat um den Umweg übers Smartphone und Bluetooth Kopplung zu umgehen.Etwas dürfte es ruhig kosten,ansonsten höre ich überhaupt nichts mehr.Meinetwegen baut aus,baut aus baut aus,meine Planung geht anders.

Und wo ist der wirkliche Vorteil dabei? Denke an externe (Sat-,...)Receiver. Kommt ne neue Technik raus, tauscht Du nur den Receiver, nicht unbedingt die Glotze und ggf. Stereoanlage. Kommt beim Internet-Stream fürs Radio irgend ein neuer Standard raus, z. B. neuer Codec und das eingebaute Radio unterstützt das nicht, ist ein neues Auto fällig. Läuft's übers Smartphone hast Du in 2 Jahren eh ein neues Smartphone was das dann unterstützt ohne ein neues Auto(-radio) anschaffen zu müssen.
Menü
[1.1.1.1] radiopirat antwortet auf mikiscom
08.05.2020 08:54

einmal geändert am 08.05.2020 08:58
Benutzer mikiscom schrieb:
Benutzer radiopirat schrieb:


Und wo ist der wirkliche Vorteil dabei? Denke an externe (Sat-,...)Receiver. Kommt ne neue Technik raus, tauscht Du nur den Receiver, nicht unbedingt die Glotze und ggf. Stereoanlage. Kommt beim Internet-Stream fürs Radio irgend ein neuer Standard raus, z. B. neuer Codec und das eingebaute Radio unterstützt das nicht, ist ein neues Auto fällig. Läuft's übers Smartphone hast Du in 2 Jahren eh ein neues Smartphone was das dann unterstützt ohne ein neues Auto(-radio) anschaffen zu müssen.

Stimmt,ich meine in erster Linie die Auswahl im Netz. Ein Anbieter sollte eine Halterung anbieten welche einen Platz beim Armaturenbrett ermöglicht damit das Smartphone während der Fahrt bedient werden kann.Das Display sollte,ähnlich DAB,einige Sender anzeigen und auch das geht besser als z,Zt. möglich wenn man wollte.Mit DAB hatte ich nur schlechte Erfahrung gemacht und selbst der Klang lässt meist zu wünschen übrig.
Menü
[1.1.1.1.1] mikiscom antwortet auf radiopirat
08.05.2020 19:14
Benutzer radiopirat schrieb:

Stimmt,ich meine in erster Linie die Auswahl im Netz. Ein Anbieter sollte eine Halterung anbieten welche einen Platz beim Armaturenbrett ermöglicht damit das Smartphone während der Fahrt bedient werden kann.Das Display sollte,ähnlich DAB,einige Sender anzeigen und auch das geht besser als z,Zt. möglich wenn man wollte.Mit DAB hatte ich nur schlechte Erfahrung gemacht und selbst der Klang lässt meist zu wünschen übrig.

Das klingt für mich nach Freisprecheinrichtung über Bluetooth, die aber zusätzlich zum telefonieren noch weitere Steuerung des Handys ermöglicht. Wenn man während der Fahrt das eingebaute Autoradio bedienen darf, dürfte man genauso den eingebauten Touch-Screen im Tesla (uns sofern vorhanden anderen Autos) bedienen. Und der könnte ja, sofern vom OS unterstützt, den Inhalt des Smartphone-Bildschirms anzeigen, während das Smartphone selbst in der Hosentasche ist. Hab keine Ahnung ob aktuelle Benzin-/Dieselautos zur Zeit schon nen Touch-Screen haben, hab aber sowas mal beim Tesla gesehen. Allerdings konnte der scheinbar noch kein Smartphone fernsteuern, sonst hätte der Besitzer mir das sicher stolz präsentiert.
Menü
[1.1.1.1.1.1] radiopirat antwortet auf mikiscom
09.05.2020 09:49
.

Das klingt für mich nach Freisprecheinrichtung über Bluetooth, die aber zusätzlich zum telefonieren noch weitere Steuerung des Handys ermöglicht. Wenn man während der Fahrt das eingebaute Autoradio bedienen darf, dürfte man genauso den eingebauten Touch-Screen im Tesla (uns sofern vorhanden anderen Autos) bedienen. Und der könnte ja, sofern vom OS unterstützt, den Inhalt des Smartphone-Bildschirms anzeigen, während das Smartphone selbst in der Hosentasche ist. Hab keine Ahnung ob aktuelle Benzin-/Dieselautos zur Zeit schon nen Touch-Screen haben, hab aber sowas mal beim Tesla gesehen. Allerdings konnte der scheinbar noch kein Smartphone fernsteuern, sonst hätte der Besitzer mir das sicher stolz präsentiert

Es gibt noch ähnliche Möglichkeiten wie einen Stick mit Prepaid Karte,oder einen mini Router mit Karte,wobei das Radio dann die Daten verarbeiten muss.Sogar eine fahrende ALEXA wäre heute bereits möglich und ich frage mich wer hier bereits wieder die technische Entwicklung hemmt.(Sprachsteuerung im Autoradio)
Richtig Sinn macht das alles erst wenn nicht jedes Programm extra gestreamt werden müsste und auch hier böte sich einiges an.Ich hoffe nur das man hierzulande sich einer besseren Technik in der Zukunft nicht verschließt.Ein großes Feld sind die Techniken in den USA,welche ich ausschließlich besser finde.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] mikiscom antwortet auf radiopirat
09.05.2020 17:10
Benutzer radiopirat schrieb:

Ich hoffe nur das man hierzulande sich einer besseren Technik in der Zukunft nicht verschließt.

Das war doch schon sehr oft in der Vergangenheit so. Z. B. Video2000 zieht zugunsten VHS den kürzeren, obwohl bei Video2000 mehr drauf passte und das Zählwerk bei irgendeinem Zustand des Bandes Minutengenau den Zählerstand anzeigte.
MiniDisc (obwohl kleinere Abmessungen bei gleicher Kapazität, schon zu Beginn wiederbespielbar und sogar mit den Walkmen konnte man unterwegs Stereo aufnehmen, zieht den Kürzeren gegenüber Compactdisc.
DVD-RAM praktisch wie ein Festplatte zieht den kürzeren gegenüber DVD-+R(W).
Mit etwas nachdenken würden mir noch mehr Beispiele einfallen. Also setze Deine Erwartungen ganz nach unten, dann kann die Enttäuschung wenigstens nicht so groß sein weil Du schon mit dem schlimmsten gerechnet hast. Mag pessimistisch klingen, ist aber doch so.
Menü
[1.1.2] Max Baumann antwortet auf radiopirat
21.05.2020 13:57

einmal geändert am 21.05.2020 13:59
Erledigt