Diskussionsforum
Menü

0700 Preis gerechtfertigt?


02.06.2020 10:09 - Gestartet von teleflash
Hallo Zusammen,

wir als TELEflash sind Teilnehmernetzbetreiber und Verbindungsnetzbetreiber. Wir schalten also verschiedene Rufnummern wie Ortsnetzrufnummern oder 032, sowie Nummer aus den Gassen 0800, 0700, 0180, 0137 und auch 00800.

Ruft nun jemand eine Rufnummer die in unserem Netz geschaltet ist an, erhalten wir ein Terminierungsentgelt. Dieses ist größtenteils reguliert. So können, dem anderen Carrier bei einer geografischen Rufnummer oder 032 jeweils 0,06 cent/ Minute in Rechnung stellen. Sprich wird unser Kunde Kunde 17 Minuten lang angerufen, haben wir 1,02 cent um die Technik zu betreiben, das Billing, Interconnect etc.
Gerade der Interconnect ist ein nicht unerheblicher Faktor. Wir haben zu jedem Carrier mit dem wir verschaltet sind 2 getrennte dedizierte Leitungen. Hier wird also nichts über das Public Internet geroutet. Auch diese Preise wird der geneigte Leser auf der Webseite der BNetzA finden. Suchen Sie nach Carrier Festverbindung.

Nun aber zurück zum Anruf. Es ist dabei unerheblich, ob der Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunknetz oder Ausland kam. Der Carrier des Anrufers zahlt aber meist noch ein zusätzliches nicht reguliertes Transitentgelt. In Deutschland gibt es sehr viele Anbieter. Durch diese große Anzahl sind also die wenigsten Carrier direkt miteinander verbunden. Somit muss man also über einen oder mehrere andere Carrier im Transit gehen. Es kommt zum Terminierungsentgelt also noch ein Transitaufschlag dazu. Dieser kann je nach Carrier sogar fast bis zum 10fachen des eigentlichen Terminierungsentgelt sein.

Es ist auch für uns nicht nachvollziehbar, warum einige Anbieter teilweise sehr hohe Gebühren zu 032 berechnen. Der Preis sollte wie zu jeder anderen geografischen Festnetznummer abgerechnet werden. Hier aber haben wir freien Wettbewerb und jeder Anbieter darf seine Preise selbst gestalten. Sie als Verbraucher* können es mit Ihrer Anbieterauswahl selbst bestimmen.

Aber zurück zur 0700 Rufnummer. Hier haben wir Haupt- und Nebenzeit. Warum? Keine Ahnung, zumal es die einzige Rufnummer ist, die das noch hat. Es macht nur die ganze Abrechnung aufwendiger. Gerne sofort Hauptzeit weg und nur noch Nebenzeit. Gerade solche Dinge sind aufwendig und sorgen dafür, warum manche Gassen aus dem Ausland nicht erreichbar sind, da viele Carrier einfach nicht Haupt- und Nebenzeit (vor allem noch mit Feiertagen und korrekter Zeitzone) nicht abrechnen können.

Ganz oft werden wir gefragt, was kostet der Anruf zur 0700 Rufnummer. Den Preis kann jeder Anbieter frei bestimmen, genau so wie zu einer Handynummer. Der eine nimmt 5 cent und der andere 29 cent für die Minute. Der Terminierungspreis bleibt immer gleich. Auch wenn ein Anrufer 1 EUR bezahlen würde, bekommt ein Mobilfunkcarrier bekommt deswegen nicht mehr Terminierungsentgelt.

Sollte der Preis zu 0700 gesenkt werden?
Als Kunde sage ich natürlich sofort ja. Als Anbieter ändert sich natürlich mit einer Preisänderung auch das Geschäftsmodell. Aktuell können wir kostenfreie Weiterleitung auf mehrere Ziele gleichzeitig (Festnetz und Mobilfunk) anbieten.
Würde die 0700 Nummer wie eine geografische Rufnummer abgerechnet, geht nicht mal mehr eine kostenlose Weiterleitung auf eine andere geografische Rufnummer.
Der Kunde einer 0700 bekommt dann zwar mehr Anrufe, hätte aber damit auch höhere Kosten.
Vielleicht die 0700 preislich bei Mobilfunkterminierung ansiedeln. Damit wäre eine kostenfreie Festznetzweiterleitung weiterhin möglich und der Preis für den Anrufer ebenfalls klar. Auch die Erreichbarkeit aus dem Ausland wäre damit einfacher, da die 0700 einfach zu den Mobilfunkgassen einsortiert wird.

Hoffen wir auf eine Lösung, die für alle ein guter Kompromiss ist.

Bitte haben Sie Verständniss, das ich nicht auf einzelne Nachfragen und Posts reagieren kann.

Der hier getroffenen Aussagen und Wünsche ist meine persönliche Meinung und Einschätzung.
Menü
[1] IG0700 antwortet auf teleflash
02.06.2020 10:25
Vielen Dank für diese Fakten, die doch einige hier kursierende "Informationen" einordnen. Tatsächlich geht es uns als IG 0700 darum, dass die aktuell berechneten Preise - egal ob bis zu 12,6 Cent/min aus dem Telekom-Festnetz oder 71 Cent je Minute bei Vodafone Callya - ohne jegliche Regulierung längst nicht mehr marktgerecht sind und hier somit dringender Handlungsbedarf besteht.

Auch wenn es erlaubt ist, ist es doch nicht im Sinne der 0700, Auszahlungsmodelle anzubieten. Dies bietet ja unserer Recherche nach auch bislang auch nur 1 Anbieter an.


Benutzer teleflash schrieb:
Hallo Zusammen,

wir als TELEflash sind Teilnehmernetzbetreiber und Verbindungsnetzbetreiber. Wir schalten also verschiedene Rufnummern wie Ortsnetzrufnummern oder 032, sowie Nummer aus den Gassen 0800, 0700, 0180, 0137 und auch 00800.

Ruft nun jemand eine Rufnummer die in unserem Netz geschaltet ist an, erhalten wir ein Terminierungsentgelt. Dieses ist größtenteils reguliert. So können, dem anderen Carrier bei einer geografischen Rufnummer oder 032 jeweils 0,06 cent/ Minute in Rechnung stellen. Sprich wird unser Kunde Kunde 17 Minuten lang angerufen, haben wir 1,02 cent um die Technik zu betreiben, das Billing, Interconnect etc.
Gerade der Interconnect ist ein nicht unerheblicher Faktor. Wir haben zu jedem Carrier mit dem wir verschaltet sind 2 getrennte dedizierte Leitungen. Hier wird also nichts über das Public Internet geroutet. Auch diese Preise wird der geneigte Leser auf der Webseite der BNetzA finden. Suchen Sie nach Carrier
Festverbindung.
Menü
[1.1] teleflash antwortet auf IG0700
02.06.2020 13:41
Benutzer IG0700 schrieb:
Vielen Dank für diese Fakten, die doch einige hier kursierende "Informationen" einordnen. Tatsächlich geht es uns als IG 0700 darum, dass die aktuell berechneten Preise - egal ob bis zu 12,6 Cent/min aus dem Telekom-Festnetz oder 71 Cent je Minute bei Vodafone Callya - ohne jegliche Regulierung längst nicht mehr marktgerecht sind und hier somit dringender Handlungsbedarf besteht.

Auch wenn es erlaubt ist, ist es doch nicht im Sinne der 0700, Auszahlungsmodelle anzubieten. Dies bietet ja unserer Recherche nach auch bislang auch nur 1 Anbieter an.



Warum einige Anbieter Anrufe zu 0700 oder auch 032 so abrechnen können wir nicht beantworten. Optimal wäre es wohl die Gasse 0700 vom Preis mit denen von Mobilfunk gleich zu stellen.
Bei 032 sehen wir jedoch im Interconnectionumfeld, dass einige Anbieter wie telefonica und Telekom für 032 beim Interconnect keinen Preisunterschied machen. Andere Carrier dagegen schon. Vermutlich sind es einfach Altlasten, da es früher mal teurer war.
Menü
[2] whalesafer antwortet auf teleflash
05.06.2020 13:27
Benutzer teleflash schrieb:
Würde die 0700 Nummer wie eine geografische Rufnummer abgerechnet, geht nicht mal mehr eine kostenlose Weiterleitung auf eine andere geografische Rufnummer.
Der Kunde einer 0700 bekommt dann zwar mehr Anrufe, hätte aber damit auch höhere Kosten.
Vielleicht die 0700 preislich bei Mobilfunkterminierung ansiedeln. Damit wäre eine kostenfreie Festznetzweiterleitung weiterhin möglich und der Preis für den Anrufer ebenfalls klar.

Die Terminierungsgebühren sollten sich strikt nach den günstigsten Terminierungskosten richten, nicht danach, welche Services man dem Angerufenen mit einem höheren Entgelt anbieten kann. Der Anrufer zahlt nur für die günstigste Zustellung, nicht für den erweiterten Komfort des Empfängers. Den kann der Empfänger selbst bezahlen.

Da 0700 Nummern im günstigsten Fall wie geographische Rufnummern per VoIP über das öffentliche Internet terminiert werden, sollte das Terminierungsentgelt für 0700 auch nicht höher sein als das für geographische Nummern. Wenn der Kunde Rufumleitungen (egal welcher Art) will, kann er genauso dafür bezahlen wie jemand, der seine geographische Rufnummer umleiten lässt.

Mit dem gleichen Terminierungsentgelt wie für geographische Nummern gäbe es auch keinen Grund, die 0700 Gasse tariflich anders als Festnetzanschlüsse zu behandeln. Die Regulierung sollte diese Gasse und 032 ebenfalls den geographischen Nummern zuordnen, so dass diese entsprechend nicht länger von Festnetzflatrates ausgenommen werden dürften. Der Unterschied zwischen geographischen Rufnummern, 032 und 0700 bestünde dann nur noch in der Art der RufnummernZUTEILUNG und der dafür anfallenden Kosten.