Diskussionsforum
Menü

Breko hat Alsheimer


26.04.2020 18:48 - Gestartet von NK78
Die Breko hat vergessen, dass sie vor nicht allzu langer Zeit selbst noch für Vectoring war und ADSL neben dem Telekom VDSL betreiben wollte. Hier ein kleiner Ausschnitt aus den Jahren 2012-2014:

Breko will eigenes ADSL und VDSL betreiben (Okt 2012):
https://www.teltarif.de/breko-telekom-vdsl-...

Breko ADSL neben Telekom VDSL (Okt 2013):
https://www.teltarif.de/vdsl-vectoring-...

Breko glaubte, dass nur 9,1 Mio Haushalte mit VDSL und Vectoring erreichbar sind (Dez 2012), heute sind es über 30 Mio!
https://www.teltarif.de/breko-vdsl-vectoring-...

Breko und AVM arbeiten zusammen an VDSL (Okt 2013):
https://www.teltarif.de/vdsl-100-mbits-...

Problem von G.Fast (FTTB) und VDSL ist der Breko seit 2013 bekannt (Mai 2013)!
https://www.teltarif.de/kupfer-letzte-meile-...

1&1 wollte eigentlich gar keine eigene Netze bauen und nur bei der Telekom mieten (Feb 2014):
https://www.teltarif.de/1und1-dommermuth-...

Vodafone wollte auch kein Netz ausbauen, sondern VDSL bei der Telekom anmieten, bevor sie die Kabelnetze gekauft haben (Mai 2013):
https://www.teltarif.de/vodafone-vdsl-netz-...


Fazit: Zuerst will Breko eigenes VDSL aufbauen. Dann hält sie die Telekom Pläne bundesweit VDSL und Vectoring auszubauen für nicht möglich. Anschließend investiert Breko Forschungsgelder in Labortest, um ADS und VDSL von verschiedenen Providern parallel zu betreiben und dann wird ihr schon vor 7 Jahren klar, das G.Fast Probleme mit den Frequenzen hat.

Seit fast 9 Jahren hört man fast monatlich Klagen von der Breko, aber nie Lösungen.