Diskussionsforum
Menü

Ich teste gern unter 2. Bedingungen


25.07.2020 11:22 - Gestartet von Alexander-Kraus
1. Ich kann meine FritzBox 7590 dafür verwenden. - Ein 2. Router ist Geldverbrennung, oder aber ich bekomme kostenlos ein Equivalentes Teil von AVM zur verfügung gestellt (Speedport ist Mist und kommt mir nichts in Haus)
2. Der Test ist für mich komplett kostenlos, ich zahle also nicht mehr, als ich für meinen akteuellen 100 Mbit Tarif auch bezahle. (Der auch zu 100% erfüllt wird mit ca 107 Mbit die hier netto ankommen)
3. Ich kann die "LTE Option" auch im Router abschalten, denn nicht dass hier wer auf die Idee kommt, dass die Daten fürs online Gaming besser "per Air" statt DSL Kabel übertragen werden...

Die Bedingungnen können nicht erfüllt werden? - Schade. Aber ich kann deswegen heute Nacht trotzdem gut schlafen.
Menü
[1] okverstanden antwortet auf Alexander-Kraus
25.07.2020 23:13

einmal geändert am 25.07.2020 23:29
Benutzer Alexander-Kraus schrieb:
1. Ich kann meine FritzBox 7590 dafür verwenden. - Ein 2. Router ist Geldverbrennung, oder aber ich bekomme kostenlos ein Equivalentes Teil von AVM zur verfügung gestellt (Speedport ist Mist und kommt mir nichts in Haus) 2. Der Test ist für mich komplett kostenlos, ich zahle also nicht mehr, als ich für meinen akteuellen 100 Mbit Tarif auch bezahle. (Der auch zu 100% erfüllt wird mit ca 107 Mbit die hier netto ankommen) 3. Ich kann die "LTE Option" auch im Router abschalten, denn nicht dass hier wer auf die Idee kommt, dass die Daten fürs online Gaming besser "per Air" statt DSL Kabel übertragen werden...

Die Bedingungnen können nicht erfüllt werden? - Schade. Aber ich kann deswegen heute Nacht trotzdem gut schlafen.


Wenn ich sowas schon wieder lesen. Bitte erst mal richtig lesen, verstehen, denken und dann posten.
Manche Leute denken die Welt dreht sich nur um Sie.
Ich warte auch noch auf einen neuen Porsche Panamera zum testen, aber nur wenn er in meine Garage passt. Sonst brauch sich Porsche gar nicht bei mir melden...


1. Was soll mit einer 7590 getestet werden? Die Box kann kein Hybrid und noch nicht mal LTE. AVM hat seit mehreren Jahren kein vergleichbares Gerät produziert, der Markt ist für AVM zu klein oder die Marge ist der Telekom von dem was AVM für die Router verlangt zu gering.

2. Es werden keine Tester mehr gesucht, das ist vorbei. Die Tarifoptionen kommen so auf den Markt. Ob die damaligen Tester sich alle einen neuen Router extra angeschafft haben ist fraglich, es gibt bestimmt mehr als 2 Kunden die bereits einen Speedport Pro besitzen.

3. Hybrid schaltet sich nur ein, wenn die Bandbreite des DSLs voll ist. Also wenn sie Gamen und gleichzeitig etwas runterladen, könnte dies über LTE gehen. Aber als echter Gamer läd man wärend des Zockens ja nichts runter, da steigt die Ping.
Menü
[1.1] SchnittenGott antwortet auf okverstanden
29.07.2020 10:15
Benutzer okverstanden schrieb:
[...] 1. Was soll mit einer 7590 getestet werden? Die Box kann kein Hybrid und noch nicht mal LTE. AVM hat seit mehreren Jahren kein vergleichbares Gerät produziert, der Markt ist für AVM zu klein oder die Marge ist der Telekom von dem was AVM für die
Router verlangt zu gering.

2. Es werden keine Tester mehr gesucht, das ist vorbei. Die Tarifoptionen kommen so auf den Markt. Ob die damaligen Tester sich alle einen neuen Router extra angeschafft haben ist fraglich, es gibt bestimmt mehr als 2 Kunden die bereits einen Speedport Pro besitzen.
[...]

zu 1.: Es gibt sehr wohl ein vergleichbares Gerät von AVM, die Fritzbox 6890 (=> hängt hier bei mir im Flur)
Hat sowohl die Funktionalität der 7590 (+ etwas besseres WLAN) als auch ein eingebautes Cat6 LTE Modem (=> bis zu 300 Mbit!)

2. Bei Einführung des Speedport Pro gab es bereits einen FUT (=> Friendly User Test) mit 1200 freiwilligen Telekom Hybrid-Bestandskunden.
Menü
[1.1.1] okverstanden antwortet auf SchnittenGott
30.07.2020 00:22
Benutzer SchnittenGott schrieb:

zu 1.: Es gibt sehr wohl ein vergleichbares Gerät von AVM, die Fritzbox 6890 (=> hängt hier bei mir im Flur) Hat sowohl die Funktionalität der 7590 (+ etwas besseres WLAN) als auch ein eingebautes Cat6 LTE Modem (=> bis zu 300 Mbit!)

2. Bei Einführung des Speedport Pro gab es bereits einen FUT (=> Friendly User Test) mit 1200 freiwilligen Telekom Hybrid-Bestandskunden.

Okay wusste nicht das AVM auch einen Hybridrouter gebaut hat, hast du in der 6890 eine SIM-Karte installiert? Wie läuft die Hybridfunktion?
Oder ist es nur ein normaler Router mit LTE-Modem wie es zahlreiche Hersteller wie Cisco, Lancom, usw. auch machen?
Menü
[1.1.1.1] niknuk antwortet auf okverstanden
07.08.2020 12:07

einmal geändert am 07.08.2020 12:11
Benutzer okverstanden schrieb:

Okay wusste nicht das AVM auch einen Hybridrouter gebaut hat,

Haben sie auch nicht. Die Hybrid-Technik ist proprietär, es gibt außer den Hybrid-Speedports der Telekom keine anderen Geräte, die das unterstützen.

Was es gibt, sind MultiWAN-Router für mehrere, parallele Internetzugänge und Loadbalancing. Theoretisch könnte man sowas an einem Hybrid-Anschluss nutzen (echtes Hybrid ist das dann aber trotzdem nicht, denn man hat es dann nicht mit einem einzigen Zugang aus 2 gebündelten Kanälen und mit einer WAN-IP zu tun, sondern mit 2 separaten Zugängen mit 2 WAN-IPs). Praktisch scheitert es aber daran, dass die SIM-Karten, die die Telekom zu Hybrid-Routern liefert, in Fremdgeräten nicht funktionieren.

Es gibt gute Gründe, die Hybrid-Strategie der Telekom samt Zwang zur Nutzung von T-Hardware zu kritisieren. Einer davon ist, dass die Hardware nicht viel taugt. Auch der Speedport Pro ist trotz seines Namens Lichtjahre von "pro"fessionellen Fähigkeiten und Eigenschaften entfernt. Dazu ist er in seinen Funktionen zu stark beschnitten, stürzt die Firmware zu häufig ab und sind die Features (z. B. der interne S0) zu unvollständig implementiert. Ich kann daher den Wunsch verstehen, auch Fremdgeräte an Hybrid-Anschlüssen nutzen zu wollen. Geht aber leider nicht.

Gruß

niknuk