Diskussionsforum
Menü

Saftige Preiserhöhungen für das Unitymedia-Land


06.04.2020 15:33 - Gestartet von hans91
alle reinen Internet-Tarife abgeschafft, 70 Euro Anschlussgebühr (vorher 10) und die mittleren Tarife sind so teuer, dass man sich de facto zwischen Gigabit und dem unzeitgemäßen 50er-Tarif entscheiden muss (in dem man als Neukunde witzigerweise nicht einmal eine Vodafone Station, sondern die olle Connect Box bekommt). Das Ziel ist ganz klar: Man will den Leuten den teuren Gigabit-Tarif andrehen, den sie eigentlich gar nicht brauchen. Um den hohen Preis zu relativieren, hat man die Auswahl unterhalb des Gigabit-Tarifs ausgedünnt und die Preise dort angezogen, sodass sich jetzt wahrscheinlich trotzdem mehr Leute für Gigabit entscheiden werden. Das ist der Beginn einer unerfreulichen Entwicklung, die ich aber genau so erwartet hatte. Als nächstes wird VF dann wahrscheinlich die Segmente im UM-Land überbuchen. Die Übernahme von UM hätte niemals genehmigt werden dürfen.
Menü
[1] hotte70 antwortet auf hans91
06.04.2020 17:44
Leider ja. Die Übernahmekosten von Unitymeida i.H.v. von 18 Mrd. EURO müssen ja nun schnell armotisiert werden. Als langjähriger Kunde bin ich auch wenig begeistert, dass der Laden nun zur roten Apotheke namens VF mutiert ist.