Diskussionsforum
Menü

Bundesnetzagentur


30.03.2020 15:29 - Gestartet von MrRob
einmal geändert am 30.03.2020 15:32
Die Bundesnetzagentur sollte sich mal diese Auswertungen, die 40-90% Abdeckung zeigen mit den "eigenen Berechnungen" der TelKos vergleichen. Vodafone hatte ja dem Staat gegenüber zugesichert, dass alle Bundeslander zu 99% abgedeckt seien mit LTE....
Es waren ja saftige Strafen für die Nachlässigkeit zum Netzbausbau angekündigt worden. O2 tut mir ja fast schon leid, weil sie Lichtjahre von einem modernen Netzausbau entfernt sind, und Vodafone und Telekom immerhin noch meilenweit entfernt von ihrer zugesagten 99% Abdeckung.
Menü
[1] Tzupa antwortet auf MrRob
30.03.2020 18:35

2x geändert, zuletzt am 30.03.2020 18:38
Benutzer MrRob schrieb:
Die Bundesnetzagentur sollte sich mal diese Auswertungen, die 40-90% Abdeckung zeigen mit den "eigenen Berechnungen" der TelKos vergleichen. Vodafone hatte ja dem Staat gegenüber zugesichert, dass alle Bundeslander zu 99% abgedeckt seien mit LTE....
Es waren ja saftige Strafen für die Nachlässigkeit zum Netzbausbau angekündigt worden. O2 tut mir ja fast schon leid, weil sie Lichtjahre von einem modernen Netzausbau entfernt sind, und Vodafone und Telekom immerhin noch meilenweit entfernt von ihrer zugesagten 99% Abdeckung.

Nun, die BNetzA bewertet die Abdeckung ja nicht nach der Fläche, sondern nach Einwohnern. Meine Erfahrung mit Telekom und Vodafone ist gleichermaßen so, dass man sagen kann, wo mehr als eine Handvoll Menschen leben, gibt es auch LTE oder zumindest 3G. Bei beiden Betreibern sind die Lücken auch auf dem Land meiner Meinung nach mittlerweile sehr klein geworden. Ich bin mir nicht sicher, ob diese Opensignal Werte wirklich vollkommen der Realität entsprechen.
Problematisch bei Vodafone sind eher die teils unterdurchschnittlichen Bandbreiten (trotz an sich gutem LTE Empfang) in den ländlichen Gebieten, und bei der Telekom eingeschränkter In-House Empfang in einigen Ballungszentren. Für Städter ist Vodafone meist die erste Wahl, und am Land in sehr abgelegenen Gebieten eher die Telekom. Vor allem wer Mobilfunk als Festnetzersatz braucht, sollte erstmal beide mit Prepaid Karten ausprobieren.

Ich war übrigens vor nicht allzu langer Zeit in Österreich im Urlaub, und zwar im Hinterland. Trotz Roaming in allen österreichischen Netzen hatte ich dort teils große Funklöcher ohne LTE. In meinen Augen ist der Situation dort auch nicht viel anders als bei uns in D.